Partner von:
Anzeige

Später Launch: Apple dürfte ein 5G-fähiges iPhone frühestens 2020 auf den Markt bringen

Marketingchef Phil Schiller präsentiert das iPhone XR
Marketingchef Phil Schiller präsentiert das iPhone XR © Apple

Nach dem iPhone ist bekanntlich vor dem iPhone. Seit zehn Wochen sind das iPhone XS und XS Max auf dem Markt, seit erst fünf Wochen das iPhone XR – und doch schweift der Blick vieler Apple-Fans, Analysten und Aktionäre bereits nach den Nachfolgemodellen in die Zukunft. Glaubt man einem neuen Bericht von Bloomberg, könnte zumindest das nächste Jahr für Apple-Fans eher enttäuschend verlaufen, denn die kommende iPhone-Generation dürfte den neuen, superschnellen Mobilfunkstandard 5G noch nicht unterstützen...

Anzeige

Was für einen Unterschied zwei Monate machen können. Ende September noch schien der Himmel die Grenze für Apple zu sein: Der Kultkonzern aus Cupertino war zum ersten privat geführten Billionen-Dollar-Unternehmen aufgestiegen, und die neuen iPhones versprachen einen neuen Superzyklus. Was konnte schon schiefgehen?

Rund zwei Monate später ist klar: so ziemlich alles. Die neuen Hochpreismodelle iPhone XS und XS Max lösten keine Welle der Euphorie bei Kunden aus, doch vor allem das iPhone XR sorgt fast täglich für Hiobsbotschaften.  Dabei galt der Aufbruch in neue Absatzstratosphären vor allem wegen des LCD-iPhones mit Randlos-Display als ausgemacht: Kunden würden in Scharen nach dem iPhone XR greifen , weil es wie ein iPhone XS / Max aussieht, aber für 300 Euro weniger zu haben ist als die  hochpreisigen OLED-iPhones.

Zwei Jahre sinkende iPhone-Absätze?

Schnell wurde jedoch klar: Bei potenziellen Kunden kommt das abgespeckte Randlos-iPhone längst nicht so gut an. Seit dem Verkaufsstart vor fünf Wochen passen Analysten ihre Einschätzungen immer wieder nach unten an. Die Folge: Rückläufige iPhone-Absätze.

“Angesichts des schwachen Starts des diesjährigen iPhone-Sortiments senken wir unsere Absatzschätzungen in diesem und im nächsten Jahr”, sagte etwa der kanadische Finanzdienstleister Canaccord Genuity vergangene Woche für 2018 und 2019 gleich zwei Jahre sinkende iPhone-Verkäufe voraus.

Bloomberg: Erst 2020 kommt das 5G-iPhone
Anzeige

Finanzinformationsdienst Bloomberg unterfüttert die düsteren Aussichten heute mit einem Bericht, nach dem der nächstgrößere Innovationssprung erst Ende 2020 in knapp zwei Jahren zu erwarten sein dürfte – nämlich mit den übernächsten iPhones, die frühestens den neuen Mobilfunkstandard 5G unterstützen würden. Bleibt es beim Apple-üblichen Launch-Timing, wäre es damit erst im September 2020 so weit – wenn überhaupt.

Damit wäre der seit heute wieder wertvollste Konzern der Welt allerdings spät dran. “Apple war immer ein Nachzügler bei neuen Mobilfunkstandards”, erklärt Gartner-Analyst Mark Hung gegenüber Bloomberg. “In der Vergangenheit war Apple (von einer späteren Adoption neuer Mobilfunkstandards – A.d.R.) nicht betroffen, aber 5G ist deutlich einfacher zu vermarkten. Wenn sie weiter als bis 2020 warten, dürften sie den Einfluss spüren”, äußert sich Hung skeptisch.

Apple lässt sich bei neuen Mobilfunkstandards traditionell länger Zeit

Apple hat 2007 sein erstes iPhone noch mit der langsamen 2G-Technologie (Edge) gelauncht, aber nicht einmal ein jähr später mit dem iPhone 3G ein Smartphone vorgestellt, das den neusten Mobilfunkstandard unterstütze. 2012 folgte mit dem iPhone 5 der nächste Schritt auf den Mobilfunkstandard 4G (LTE), den Erzrivalen wie Samsung bereits zuvor adoptiert hatten.

Die nächste Mobilfunktechnologie 5G ist seit dem Wochenende bereits in Südkorea als erstem Land der Welt verfügbar – andere asiatische Nationen folgen 2019, während die westliche Welt erst 2020 nachziehen dürfte. Apples Smartphone-Konkurrenz aus Asien dürfte im nächsten Jahr bereits Flaggschiff-Modelle vorstellen, die 5G unterstützen – Bloomberg nennt Samsung, Huawei und Oppo.

Apple könnte in der Folge ein empfindlicher Abschwungszyklus drohen: Die neuen Modelle liegen offenbar unter den Erwartungen, und im nächsten Jahr rechnen Analysten zudem nur mit marginal veränderten Nachfolgemodellen zur aktuellen X-Reihe. Eine gänzlich neue iPhone-Generation wird erst 2020 erwartet – mutmaßlich dann mit 5G-Unterstützung. Es könnten 21 lange Monate für Apple werden.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia