Partner von:
Anzeige

Nachfolge geregelt: Sven Oliver Clausen und Martin Noé steigen beim manager magazin zu Chefredakteuren auf

Sven Oliver Clausen (l.) und Martin Noé sind die neuen Chefredakteure des manager magazins
Sven Oliver Clausen (l.) und Martin Noé sind die neuen Chefredakteure des manager magazins

Sven Oliver Clausen, 45, und Martin Noé, 58, übernehmen zum 1. Dezember gemeinsam die Chefredaktion des manager magazins (mm). Sie folgen auf Steffen Klusmann, der als Chefredakteur zum Spiegel geht. Beide Magazine erscheinen in derselben Verlagsgruppe. Clausen und Noé waren bislang stellvertretende Chefredakteure beim mm.

Anzeige

„Ich freue mich, dass wir mit Sven Oliver Clausen und Martin Noé für die redaktionelle Leitung des manager magazins zwei exzellente Wirtschaftsjournalisten gewinnen konnten. Gemeinsam werden sie die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und die Print-Ausgabe sowie die digitalen Angebote konsequent weiterentwickeln“, sagt Thomas Hass, Geschäftsführer der manager magazin Verlagsgesellschaft, die zur Spiegel-Verlagsgruppe gehört

Clausen kam im Januar 2014 als stellvertretender Chefredakteur zum manager magazin und hat in dieser Funktion die redaktionelle Verantwortung für das Web-Angebot manager-magazin.de übernommen. Seine journalistische Laufbahn begann er als freier Journalist unter anderem für Die Zeit und das Handelsblatt, bevor er in das Gründungsteam der Financial Times Deutschland (FTD) wechselte. 2008 wurde er stellvertretender Chefredakteur der FTD, ab 2009 zusätzlich Mitglied des Chefredakteurskollegiums der Gruner+Jahr-Wirtschaftsmedien. Bereits dort arbeitete er mit Klusmann als Chefredakteur zusammen. Klusmann war auch letzter Chefredakteur der FTD.

Martin Noé kam im September 2004 als stellvertretender Chefredakteur zum manager magazin. Er begann seine Karriere als Volontär beim Mannheimer Morgen und wurde 1990 Redakteur im Ressort Innenpolitik. 1996 wechselte Noé in gleicher Position zum Handelsblatt, wo er ab 1998 als Ressortleiter die Reportseite der Düsseldorfer Wirtschaftszeitung und ab 2003 zusätzlich die Profilseite verantwortete.

Anzeige

Steffen Klusmann löst beim Spiegel Klaus Brinkbäumer als Chefredakteur ab. Klusmann steht dort an der Spitze eines Chefredakteurs-Trios, dem außer ihm noch der bisherige Reporter Ullrich Fichtner sowie Spiegel-Online-Chefin Barbara Hans angehören. Zu einer der dringendsten Aufgaben der neuen Spiegel-Führung gehört die Zusammenführung von Print- und Online-Redaktion.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia