Partner von:
Anzeige

Saisonrekord am Samstagnachmittag: Spannung durch Bayern-Krise beschert Sky ansteigende Quoten

Bundesligaspiel Bayern München – Fortuna Düsseldorf
Bundesligaspiel Bayern München - Fortuna Düsseldorf

Die Krise des FC Bayern scheint die Zuschauerzahlen der Bundesliga im Pay-TV zu beflügeln: Nach dem zähen Saisonstart gab es am Samstagnachmittag eine erneute Bestleistung für die laufende Spielzeit: 1,54 Mio. Fans sahen zu - u.a. das 3:3 des FC Bayern gegen Fortuna Düsseldorf, das die stärkste Einzelspiel-Zahl holte.

Anzeige

1,54 Mio. Fans haben am Samstagnachmittag ab 15.30 Uhr die Live-Übertragungen der Bundesliga-Spiele bei Sky gesehen. Interessant: Jeweils genau 770.000 entschieden sich dabei für die Konferenz und für die Einzelspiele. Insgesamt sind die 1,54 Mio. der beste Samstagnachmittags-Wert der bisherigen Saison, die 770.000 Einzelspiel-Seher sind zudem der zweitbeste Wert. Stärkste Einzeloption war dabei mit Abstand das 3:3 zwischen Bayern München und Fortuna Düsseldorf, für das sich allein 440.000 der 770.000 entschieden. Mainz und Dortmund sahen 190.000 zu, Hertha und Hoffenheim 70.000, Wolfsburg und Leipzig 40.000, sowie Augsburg und Frankfurt 20.000.

Die restlichen Anstoßzeiten bescherten Sky am Wochenende keine Rekorde: 610.000 Fans waren am Samstagabend beim klaren Sieg der Schalker gegen Nürnberg dabei, 530.000 sahen am Sonntag das Unentschieden zwischen Freiburg und Bremen, 620.000 danach den Erfolg der Mönchengladbacher gegen Hannover.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zuschauerzahlen ermittelten Bundesliga-Tabelle machte Fortuna Düsseldorf dank des Bayern-Spiels den größten Sprung, verbesserte sich von Platz 14 auf 11. Von 10 auf 8 steigerte sich der VfB Stuttgart, weil sich die Durchschnittszahlen von Hertha und Frankfurt verschlechterten. Die Frankfurter verloren sogar drei Plätze, fielen von 7 auf 10. Ganz hinten findet sich nun der VfL Wolfsburg, der hinter Hoffenheim und Hannover zurück fiel, ganz vorn baute Bayern München seinen Vorsprung auf Dortmund und Schalke aus.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2018/19
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 10 1,03
2 2 Borussia Dortmund 10 0,79
3 3 Schalke 04 12 0,64
4 4 Werder Bremen 11 0,56
5 6 Borussia Mönchengladbach 11 0,54
6 5 RB Leipzig 12 0,52
7 8 Bayer Leverkusen 10 0,49
8 10 VfB Stuttgart 9 0,44
9 9 Hertha BSC 11 0,44
10 7 Eintracht Frankfurt 8 0,44
11 14 Fortuna Düsseldorf 10 0,34
12 11 SC Freiburg 10 0,33
13 13 1. FC Nürnberg 11 0,31
14 12 Mainz 05 12 0,31
15 15 FC Augsburg 12 0,24
16 17 TSG Hoffenheim 11 0,23
17 18 Hannover 96 10 0,23
18 16 VfL Wolfsburg 10 0,23
Stand: 12. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 190.000 Mainz-Dortmund-Zuschauern gerundete 890.000, aus 20.000 Augsburg-Frankfurt-Sehern hingegen nur 40.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia