Partner von:
Anzeige

Feuer auf Axel-Springer-Baustelle in Berlin: 125 Einsatzkräfte waren vor Ort

125 Einsatzkräfte waren an dem Einsatz in Berlin-Mitte beteiligt
125 Einsatzkräfte waren an dem Einsatz in Berlin-Mitte beteiligt

Im künftigen Digitalquartier von Axel Springer ist am Montag ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr in Berlin mitteilte habe sich der Brand in einem Aufzugsraum des 13-Etagen hohen Bauwerks entzündet. 125 Einsatzkräften rückten zu dem Neubau an der Schützenstraße aus, verletzt wurde niemand.

Anzeige

Die Ursache für den Brand in der künftigen Digitalzentrale des Medienkonzerns war zunächst unklar. Die rund 300 Bauarbeiter mussten die Baustelle verlassen, da sich das Feuer aus dem dritten Untergeschoss heraus bis ins zweite Untergeschoss gefressen habe, berichtet die Lokalzeitung BZ Berlin.

Es gab zunächst verschiedene Angaben darüber, ob das Feuer im Maschinenraum des Aufzugs für Lastwagen ausbrach oder Material der Baustelle in Flammen aufging. Gegen 11.53 Uhr konnte die Feuerwehr den Brand schließlich unter Kontrolle bringen.

Auf Twitter schrieb die Feuerwehr dazu: “Der Brand ist gelöscht, es laufen noch umfangreiche Erkundungsmaßnahmen und die Personensuche in der verqualmten Großbaustelle.” Über die Schadenshöhe gibt es derzeit keine Auskunft.

Anzeige

Die neue Digitalzentrale entsteht gegenüber der Springer Zentrale in Berlin-Mitte. An dem Standort sollen künftig die digitalen Angebote des Konzerns konzipiert und gebündelt werden. Ebenso sollen darin etablierte Medienmarken unter kommen.

Bereits im September hat Axel Springer Richtfest gefeiert. In einem Jahr sollen die Bauarbeiten beendet sein. “Mit dem Bau rückt die Axel-Springer-Familie in Berlin zusammen, denn noch arbeiten viele Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in der Hauptstadt”, heißt es auf der Webseite dazu. Insgesamt 3.500 Menschen werden in dem Gebäude arbeiten.

(rt)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia