Partner von:
Anzeige

Team-Variante vom “Duell um die Welt” startet erfolgreich, Sky holt Saison-Rekord mit der Bundesliga

Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf
Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf

Gutes Comeback für die ProSieben-Show "Das Duell um die Welt". Die neue Variante mit dem Untertitel "Team Joko gegen Team Klaas" lief in etwa auf dem Quotenniveau des Originals an, erreichte 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährige und 14,6%. Gegen RTLs "Supertalent" hatte die Show damit aber keine Chance. Im Gesamtpublikum setzten sich "Tagesschau" und "Sportschau" durch, am Nachmittag punktete auch Sky mit der Bundesliga.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Das Duell um die Welt” startet gut in seine neue Phase

1,21 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen also die erste neue Folge vom “Duell um die Welt” mit der Team-Variante, der Marktanteil lag damit bei 14,6%. Zum Vergleich: Die beiden vorerst letzten Shows mit dem alten Konzept, in dem Joko und Klaas die Show im Alleingang bestritten haben, landeten im Herbst 2017 bei 1,19 Mio. und 15,6%, sowie 1,25 Mio. und 14,7%. Naturgemäß waren Joko und Klaas vor allem bei den jüngeren Zuschauern erfolgreich: In der ProSieben-Kernzielgruppe der 14- bis 39-Jährigen gab es mit 760.000 Zuschauern einen Marktanteil von 17,8%, bei den Über 50-Jährigen hingegen sahen nur 350.000 zu, sodass es insgesamt eine Zuschauerzahl von 1,54 Mio. und einen Marktanteil von 6,0% gab.

2. “Das Supertalent” gewinnt den Tag trotz Joko und Klaas souverän, legt sogar zu

ProSiebens “Duell um die Welt” besiegte im jungen Publikum zwar die ebenfalls starke ARD-Show “Wer weiß denn sowas XXL”, die 1,18 Mio. (13,5%) der 14- bis 49-Jährigen einschalteten, doch gegen RTL hatten Joko und Klaas keine Chance. So siegte “Das Supertalent” mit 1,75 Mio. jungen Zuschauern und einem Marktanteil von 19,7% deutlich, im Vergleich zur Vorwoche legte die RTL-Show sogar noch zu. Die Überschneidung zwischen Joko und Klaas, sowie dem “Supertalent” scheint also nicht sehr groß zu sein. Im Anschluss war auch das “Hotel Verschmitzt” wieder erfolgreich – mit 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 17,1%.

3. Sat.1, RTL II und kabel eins mit Filmen und Serien chancenlos, nur Vox um 20.15 Uhr über dem Soll

Anzeige

Die anderen vier großen Privatsender hatten gegen die Shows von RTL und ProSieben am Samstagabend keine Chance. Enttäuschend sind vor allem die Sat.1-Zahlen: “Kung Fu Panda 3” sammelte nur 550.000 14- bis 49-Jährige ein, “Shrek der Dritte” danach nur 340.000. Die Marktanteile lagen bei schwachen 6,2% und noch schwächeren 4,2%. Bei kabel eins kamen die Serien “Lethal Weapon”, “Hawaii Five-O” und “Scorpion” nicht über 4,5%, 4,9% und immerhin 5,2% hinaus, RTL II kam mit “Beautiful Creatures” nur auf 3,8%, legte erst ab 22.40 Uhr, kurz vor Ende der Prime Time mit dem Film “Horns” zu – auf gute 6,3%. Besser lief es um 20.15 Uhr für Vox: 640.000 14- bis 49-Jährige bescherten dem “Kampf der Titanen” gute 7,2%.

4. Im Gesamtpublikum geht der Show-Kampf an Das Erste, vorn liegen aber “Tagesschau” und “Sportschau”

Insgesamt gewann nicht “Das Supertalent” den Vierkampf der Shows großer Sender, sondern Das Erste: 4,85 Mio. Leute entschieden sich dort für “Wer weiß denn sowas XXL”, der Marktanteil lag bei 17,5%. Dahinter folgt “Das Supertalent” mit 3,97 Mio. Sehern und 13,7%, klar vor dem “Quiz-Champion” des ZDF, der mit 3,25 Mio. und 11,6% auch unter dem ZDF-Soll landete. Einen deutlich besseren Marktanteil holte sich später “das aktuelle sportstudio” mit 2,07 Mio. Sehern ab 23.30 Uhr: 14,2%. Auch die Bundesliga-“Sportschau” war am Vorabend erfolgreich: Mit 5,09 Mio. Fans und 21,6% landete die auf Platz 2 der Tages-Charts vor sämtlichen Prime-Time-Programme, besiegt nur von der anschließenden 20-Uhr-“Tagesschau”, die 6,10 Mio. auf 22,1% hievten.

5. Sky stellt neuen Bundesliga-Saisonrekord auf, WDR stark mit Krimi

Neben dem “sportstudio” und der “Sportschau” punktete auch Sky mit der Bundesliga: 1,54 Mio. Fans sahen die Übertragungen ab 15.30 Uhr – u.a. mit der FC-Bayern-Schmach gegen Düsseldorf. Der Marktanteil lag bei genau 10,0%. Der bisherige Saisonrekord vom 9. Spieltag wurde damit um 20.000 Zuschauer verbessert. In der Prime Time unbedingt noch erwähnenswert: der Krimi “Die Füchsin – Spur in die Vergangenheit”, der 1,35 Mio. (4,6%) zum WDR Fernsehen lockte. Das mdr Fernsehen kam mit “Hansi Hinterseer” um 20.15 Uhr auf 1,09 Mio. und 3,7%, um 21.45 Uhr auf 940.000 und 3,6%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia