Partner von:
Anzeige

“Das Boot” startet bei Sky besser als “Babylon Berlin”, verzeichnet aber eine hohe Abschaltquote nach Folge 1

Sky-Serie “Das Boot”
Sky-Serie "Das Boot"

Die neue Sky-Eigenproduktion "Das Boot" ist am Freitagabend mit guten Zuschauerzahlen angelaufen: 330.000 sahen um 20.15 Uhr bei Sky 1 die erste Folge, der Marktanteil lag bei 1,1%. Aber: Episode 2 erreichte im direkten Anschluss nur noch 240.000 Seher, 90.000 schalteten also um oder aus. Das Top-TV-Programm des Tages war "Der Kriminalist", im jungen Publikum setzte sich das "Ninja Warrior"-Promi-Special durch.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Das Boot” startet mit fast doppelt so vielen linearen Zuschauern wie “Babylon Berlin” vor einem Jahr

330.000 Leute interessierten sich also am Freitagabend für den Auftakt der Sky-Serie “Das Boot”. Der Marktanteil lag bei 1,1%, für den Mini-Sender Sky 1, dessen Marktanteil im Durchschnitt bei 0,1% liegt ein rekordverdächtiges Ergebnis. Zum Vergleich: “Babylon Berlin” startete im Oktober 2017 ebenfalls bei Sky 1 mit 170.000 Zuschauern und 0,6%. Das Interesse am “Boot” war also fast doppelt so groß. Allerdings nutzte sich der Neugier-Effekt bei vielen Zuschauern schnell ab, denn die zweite Folge, die direkt im Anschluss ab 21.20 Uhr zu sehen war, erreichte nur noch 240.000 und 0,8%. Vor allem bei den jungen Zuschauern gab es ein dickes Minus: Aus 160.000 14- bis 49-Jährigen und 1,9% wurden in der zweiten Folge 90.000 und 1,0%. Eine Entwicklung, die Sky Sorgen bereiten könnte. Den Erfolg der Serie wird der Pay-TV-Anbieter aber ohnehin erst dann bewerten, wenn auch klar ist, wie viele Leute im Verlauf der kommenden Wochen per Stream zusehen.

2. ZDF-Krimis gewinnen den Tag, “Der Ranger” startet im Ersten erfolgreich, aber unspektakulär

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Freitag “Der Kriminalist”. 4,83 Mio. Menschen schalteten die ZDF-Krimiserie um 20.15 Uhr ein, der Marktanteil lag bei starken 16,2%. Die “SOKO Leipzig” erreichte im Anschluss ähnliche Zahlen: 4,68 Mio. und 15,8%. Nach 3,35 Mio. und 12,2% für das “heute journal” sprang die “heute-show” ebenfalls über die 4-Mio.-Marke: auf 4,23 Mio. und 17,8%. Das Erste erreichte mit keinem seiner Freitags-Sendungen 4 Mio. Zuschauer, für die Premiere der Film-Reihe “Der Ranger” interessierten sich immerhin 3,93 Mio. Leute (13,1%). Stärkstes Programm der Privatsender war “RTL aktuell” mit 3,40 Mio. und 15,3%, in der Prime Time lag das “Promi-Special” von “Ninja Warrior Germany” mit 3,20 Mio. und 12,4% vorn.

3. “Ninja Warrior” dominiert im jungen Publikum

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen finden sich auf den drei ersten Plätzen ausschließlich RTL-Sendungen. Ganz vorn: das “Promi-Special” von “Ninja Warrior Germany” mit grandiosen Zahlen von 1,75 Mio. und 21,9%. Die Show ar damit ähnlich erfolgreich wie das “Promi-Special” vor einem Jahr, das mit 1,92 Mio. jungen Sehern bei 23,1% landete. “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” belegt mit 1,42 Mio. und 19,8% Platz 2 der Tageswertung, “RTL aktuell” folgt mit 1,04 Mio. und 18,6% auf Rang 3. Das einzige Programm, das neben dem RTL-Trio noch die Mio.-Marke knackte, war die “heute-show” mit 1,02 Mio. und 12,9%.

4. “Big Blöff” endet miserabel, RTL II punktet mit “Krieg der Welten”

Der stärkste 20.15-Uhr-Konkurrent erreichte um 20.15 Uhr nochtmal halb so viele Zuschauer wie RTL: ProSieben-Film “Parker” landete mit 840.000 14- bis 49-Jährigen bei soliden 9,7%. Überhaupt nicht zufrieden sein kann Sat.1 mit dem Ende der Show “Big Blöff”: Nur 470.000 junge Menschen sahen zu, der Marktanteil lag mit 5,5% erneut weit unter dem Sat.1-Normalniveau. Eine Forsetzung der Show dürfte damit ausgeschlossen sein. “Genial daneben” erreichte im Anschluss 7,2%, “Die Martina Hill Show” 6,0% – auch keine schönen Ergebnisse. Vox landete mit dem Staffel-Auftakt von “Law & Order: SVU” um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr bei miserablen Zahlen von unter 4%, bei kabel eins lief es mit “Navy CIS: L.A.” und “Navy CIS” noch schlechter (2,7% und 3,1%). Deutlich besser erging es RTL II mit dem “Krieg der Welten” und 540.000 14- bis 49-Jährigen, sowie 6,1%. Damit landete der Sender um 20.15 Uhr auch vor Sat.1.

5. Der mdr besiegt mit den “Schlagern des Jahres” fast alle Privatsender, der Disney Channel freut sich über “Die Schöne und das Biest”

Die Nummer 1 der nach Marktanteilen sonst kleineren Sendern lief am Freitag im mdr Fernsehen: 1,55 Mio. entschieden sich dort um 20.15 Uhr für “Die Schlager des Jahres”, der Marktanteil lag bei grandiosen 5,3%. Hinter dem ZDF, dem Ersten, RTL und ProSieben war das mdr Fernsehen damit am Freitag die Nummer 5 um 20.15 Uhr. Das BR Fernsehen verfehlte die Mio.-Marke um 20.15 Uhr mit “Hubert und Staller” nur knapp: 960.000 entsprachen tollen 3,2%. Der Staffel-Auftakt von “Der beste Chor im Westen” kam im WDR Fernsehen auf 750.000 Zuschauer und 2,5%, später sprang “3 nach 9 im NDR Fernsehen noch auf 1,03 Mio. Seher und 4,7%. Unbedingt erwähnenswert ist auch noch der mittlerweile 27 Jahre alte Zeichentrickfilm “Die Schöne und das Biest”, der dem Disney Channel Top-Quoten bescherte: 680.000 (2,3%) sahen insgesamt zu, bei den 14- bis 49-Jährigen landete der Sender mit 370.000 Zuschauern und 4,3% um 20.15 Uhr sogar vor Vox und kabel eins.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Habe die erste Folge auf Sky Ticket gesehen. Und werden nicht weiterschauen. Mit einem Wort: es ist langweilig. Und vorhersehbar. Und wieder Drittes Reich. Allerdings gibt es technisch nix zu meckern. Die Szenen sind schön, das alte Theme gut aufgefrischt.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia