Partner von:
Anzeige

Nach Aus von Cosmopolitan: Australien-Chef Paul Dykzeul stellt Verlagstochter personell neu auf

Paul Dykzeul, Verlagschef von Bauer Media in Sydney: Aus für Cosmo down under
Paul Dykzeul, Verlagschef von Bauer Media in Sydney: Aus für Cosmo down under

Paul Dykzeul, Firmenchef von Bauer Media in Australien, richtet das Management des Unternehmens neu aus. Grund: Nach dem Aus der Frauenzeitschrift Cosmopolitan down under verlässt die zuständige Publisherin Fiorella Di Santo, die auch für die Sparten Mode, Luxus, Lebensmittel und Wohnen verantwortlich ist, überraschend das Unternehmen. Zudem verkauft Bauer den Webdienst NZ AutoTrader, eine der führenden Verkaufsplattformen für Gebraucht- und Neuwagen in Neuseeland.

Anzeige

In Australien kommt die Verlagstochter des Hamburger Zeitschriftenhauses Bauer Media nicht zur Ruhe. Erst macht Firmenchef Paul Dykzeul dort die traditionsreiche Frauenzeitschrift Cosmopolitan nach 45 Jahren dicht, jetzt verlässt die Publisherin Fiorella Di Santo das Unternehmen, die für die Magazinsparten Mode, Luxus, Lebensmittel und Wohnen zuständig ist. Sie geht auf eigenen Wunsch. “Ich habe meine Zeit bei Bauer genossen, an schönen Marken gearbeitet und von einigen der kreativsten und talentiertesten Menschen der Branche gelernt”, erklärte Di Santo in einer hausinternen Mail, die MEEDIA vorliegt.

Di Santo, die dem Verlag Ende des Monats den Rücken kehrt, galt als große Hoffnungsträgerin in der Firmengruppe. Zuletzt war die Managerin maßgeblich an der Übernahme der Wohnmagazine Inside Out und Country Style beteiligt. Bauer hatte die Zeitschriften erst Mitte des Jahres vom weit verzweigten US-Medienriesen News Corp. erworben. Damit baute der Verlag das Titel-Portfolio um Real Living, Australian House and Garden sowie Belle weiter aus.

Der Deal mit News Corp. ist für Bauer-Australien-Chef Dykzeul ein wichtiger Baustein, um die neuen Vorgaben der Hamburger Konzernzentrale zu erfüllen. Die sehen vor, sich auf Märkte und Teilmärkte zu fokussieren, in denen das Unternehmen entweder eine führende Stellung hat oder diese erreichen kann. „Dies umfasst Akquisitionen, Launches neuer Titel und Produkte sowie den Ausbau und die Entwicklung von Geschäftsideen rund um unsere starken Marken“, erklärte eine Bauer-Sprecherin jüngst. Schafft dies Bauer nicht, stellt das Unternehmen die Bereiche zur Disposition.

Anzeige

Mit dem Ausscheiden von Di Santo ordnet Firmenchef Dykzeul die Verlagstochter personell neu. Sarah-Belle Murphy, die bislang als Geschäftsführerin Digital tätig war, ist künftig zusätzlich für die Publishing-Bereiche Mode, Luxus und Eltern verantwortlich. Paul Weaving übernimmt das Aufgabenfeld CMO & GM Publishing und soll die Bereiche Marketing und Real Life, Puzzles und TV Week betreuen. Zudem wurde Terry King zum Geschäftsführer für die Sparte Australian Motoring and Industry ernannt. Hintergrund für diese Personalie: Bauer hat sich jüngst von der NZ AutoTrader-Gruppe getrennt. Nähere Einzelheiten zur Veräußerung nennt die Verlagsgruppe hierzu auf MEEDIA-Anfrage nicht. Die NZ AutoTrader-Gruppe ist eines der führenden Auto-Portale in der Region, das Gebraucht- und Neuwagen zum Verkauf anbietet.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia