Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“God bless America and Trumpy Bear”: komplett irre TV-Kampagne für Trump-Kuscheltier erobert (mal wieder) America

Meedia-Trumpy-Bear.jpg

Manche Phänomene sind wiederkehrend – so auch ein komisches Kuscheltier, das äußerlich wie namentlich an den amtlich mächtigsten Mann der Welt erinnert: der Trumpy Bear. Seit Montag ist der Teddybär mit roter Krawatte und Scheitelfrisur zunächst in den USA in aller Munde – obwohl der Werbespot, der auf ihn aufmerksam gemacht hat, schon über ein Jahr alt ist. Der Grund: Eine neue Werbeschleife im US-Fernsehen.

Anzeige

“Ein Sturm zieht auf, den du nicht besiegen kannst. Ich bin der Sturm. Der Spot beginnt dramatisch. Begleitet wird die finstere Stimme von einer aufziehenden Wolkenfront, ehe das mächtige Tier aufblitzt – ein Teddybär, rote Krawatte tragend, mit Scheitelfriseur und Manschetten-Ärmeln. Es ist Trumpy Bear, ein komisches Kuscheltier, das an den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump erinnert.

Besonderer Clou: Nach öffnen eines Reißverschlusses auf der Rückseite des Kuscheltiers kann der Erwerber bei Bedarf ein quadratmetergroßes Star Spangled Banner aus dem Innern zaubern – Nationalflagge im Fell statt Knopf im Ohr.

Der Spot zeigt Trumpy Bear als treuen Begleiter auf dem Sofa, bei der Arbeit, beim Golfen, während sein Spielpartner Sätze sagt wie: “When i ride with Trumpy Bear, he makes my golf game great again” (“Wenn ich mit Trumpy Bear unterwegs bin, macht er mein Spiel wieder großartig”).

Zu kaufen gibt es Trumpy Bear für “nur zwei Überweisungen in Höhe von 19,95 US-Dollar”, heißt es in einem Spot, den der Vox-Journalist Aaron Ruper am Montag bei Fox News gesehen haben will. Die Werbung ist so irritierend, dass sogar die Fakten-Checker von Snopes aufmerksam geworden sind und das Produkt verifiziert haben. So stammt die Idee für Trumpy Bear von einer Firma aus Texas, das Plüschtier wird aus Trumps Sicht politisch ziemlich inkorrekt in China produziert.

Doppelt skurril: Trumpy Bear ist gar nicht neu. Bei YouTube lässt sich der TV-Spot in längerer Version mit Zeitstempel von vor über einem Jahr – auch Medienberichte gab es schon. Dass Trumpy Bear jetzt wiederdiese Aufmerksamkeit erregt – die Washington Post titelt “the second coming of Trumpy Bear” – liegt an der Werbeschleife, die das Produkt im US-Fernsehen dreht. Mehr als 47.000 Tweets wurden in den vergangenen 24 Stunden zu dem Kuscheltier abgesetzt.

Anzeige

Trotz Fake-Verdacht wird Trumpy Bear den Eindruck eines Satire-Produktes nicht los – ob es als solcher gemeint ist, lassen seine Erfinder offen. The Cut zitiert Unternehmer Elliott Brackett mit einem Statement aus diesem Jahr. “Die Bären sind beliebte Geschenke für Leute, die den Präsidenten mögen oder nicht mögen.”

Satire-Unterstützung bekommt Trumpy Bear dafür von außerhalb. Bereits vergangenes Jahr haben sich Promis wie Ellen Degeneres oder Jimmy Kimmel über Trumpy Bear lustig gemacht hat:

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia