Partner von:
Anzeige

“Big Bang Theory”-Staffel-Finale siegt bei 14-49 mit besten Zahlen seit März, “Nachtschicht”-Krimi des ZDF dominiert im Gesamtpublikum

Meedia-Big-Bang-Theory-Quoten.jpg

Zwei starke Tagessieger gab es am Montag bei Jung und Alt: "The Big Bang Theory" bescherte um 20.15 Uhr ProSieben einen Marktanteil von 19,0% bei den 14- bis 49-Jährigen, der ZDF-Krimi "Nachtschicht" erzielte im Gesamtpublikum sogar einen von 19,5%. Mies lief es für den Auftakt des "Berlin - Tag & Nacht"-Ablegers "Leben.Lieben.Leipzig".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “The Big Bang Theory” geht mit besten Zahlen seit März in die Pause

1,92 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Montagabend um 20.15 Uhr für die vorerst letzte Folge der ProSieben-Serie “The Big Bang Theory”, in der u.a. “Luke Skywalker”-Darsteller Mark Hamill einen Gastauftritt hatte. Der Marktanteil lag bei 19,0%. Zahlen, die nicht nur für den Tagessieg reichten, sondern auch die besten der Serie seit März sind, als es sogar mehr als 20% für eine Episode gab. “Young Sheldon” erreichte im Anschluss noch 1,56 Mio. und 15,0%, blieb damit nahezu exakt auf dem Vorwochenniveau von 1,55 Mio. und 15,0%. “The Middle” und drei “The Big Bang Theory”-Wiederholungen kamen ab 21.15 Uhr auf Marktanteile von 12,8%, 12,3%, 12,2% und 14,8%, “Late Night Berlin” sprang mit 10,7% ebenfalls wieder über die 10%-Marke, war damit aber nicht so stark wie mit den 12,3% der Vorwoche.

2. “Bauer sucht Frau” fällt hinter “Big Bang Theory” und “GZSZ” zurück, Sat.1 chancenlos

Das Nachsehen im Rennen um die Gunst des jungen Publikums hatte am Montagabend “Bauer sucht Frau”. Von den 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,5%, die in der Vorwoche für den Tagessieg reichten, blieben diesmal noch 1,75 Mio. und 17,8% übrig – Rang 3 hinter “The Big Bang Theory” und “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (1,78 Mio. / 20,9%). “Extra – Das RTL-Magazin” erreichte ab 22.15 Uhr noch 1,10 Mio. und die gleichen starken 17,7% wie in der Vorwoche. Für die Sat.1-Prime-Time-Serien ging es im Vergleich zum vergangenen Montag noch ein Stück weiter unter das Sender-Normalniveau: für “Navy CIS” auf 7,0%, für “Navy CIS: L.A.” auf 7,2% und für “Hawaii Five-O” auf 7,3%.

3. ZDF siegt im Gesamtpublikum mit “Nachtschicht”

Anzeige

Insgesamt sahen “The Big Bang Theory” immerhin 2,69 Mio. Menschen, was für 8,4% und Platz 16 der Tages-Tabelle reichte. Das stärkste Programm der Privatsender war hier aber “Bauer sucht Frau” mit 5,07 Mio. Sehern und 16,4%. Auch hier ging es für die RTL-Kuppel-Soap damit gegenüber der Vorwoche (5,38 Mio. / 17,6%) etwas nach unten. Platz 2 in den Montags-Charts gab es dennoch. Ganz vorn landete aber der ZDF-Krimi “Nachtschicht – Es lebe der Tod” – mit hervorragenden 6,18 Mio. Sehern und 19,5%. Nur ein Film aus der Reihe, die immerhin schon seit 2003 läuft, erzielte einen noch besseren Marktanteil. Das Erste kam mit seinem 45-Minüter “Ausgetrickst bei Miete, Einkommen und Rente”, sowie “Hart aber fair” zum Thema Clans nicht über 8,4% und 9,1% hinaus.

4. RTL IIs “Leben.Lieben.Leipzig” startet blass

Bei RTL II ging am Montagabend der neue “Berlin – Tag & Nacht”-Ableger “Leben.Lieben.Leipzig” an den Start. Die erste Folge lief um 20.15 Uhr, die kommenden dann werktags um 17 Uhr. Die Prime-Time-Premiere lief noch nicht sonderlich gut: 420.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 4,1%. Sollten die 420.000 auch auf dem 17-Uhr-Sendeplatz einschalten, wären allerdings deutlich bessere Marktanteile drin. “Die Geissens” erreichten um 21.15 Uhr auch nur 4,3%, “Naked Attraction” ab 22.15 Uhr immerhin 5,9%. Vox kam mit “Goodbye Deutschland!” um 20.15 Uhr unterdessen auf blasse 5,5%, mit “Ein Sommer mit der Kelly Family” danach auf bessere 7,3%. Bei kabel eins gab es nur 4,3% für den oft wiederholten “Demolition Man”, solide 5,4% ab 22.30 Uhr für “Zum Tüten freigegeben”.

5. zdf_neo wieder stark mit “Barnaby”, arte punktet mit “Toni Erdmann”

Weit über das Sender-Soll sprang am Abend wieder zdf_neo mit seinem Megahit “Inspector Barnaby”: 1,57 Mio. und 1,58 Mio. Leute sahen insgesamt ab 20.15 Uhr zu, die Marktanteile lagen bei 4,9% und 6,9%. Das NDR Fernsehen sprang um 21 Uhr mit den “Tricks der Banken und Versicherungen” über die Mio.-Marke: 1,01 Mio. entsprachen 3,2%. “Markt” sahen vorher schon 930.000 (2,9%). Auch die WDR-Reihe “Land und lecker” schrammte um 20.15 Uhr nur knapp an der Zuschauer-Million vorbei – mit 970.000 und 3,0%. Erfolgreich war um 20.15 Uhr u.a. auch noch arte mit der Free-TV-Premiere von “Toni Erdmann”: 700.000 Leute bescherten dem Sender einen Marktanteil von 2,4%, normal ist für arte eher die Hälfte.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Der Nachtschichtkrimi war wirklich lustig, da konnte man sich völlig unbesorgt nebstbei ein, zwei, drei Krügel in die Vase knallen, ohne Gefahr zu laufen den Tiefensinn und den hintergründig gallig-fetten Humor misszuverstehen.
    Vor allem der Wörner war die Rolle auf den Leib geschneidert.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia