Partner von:
Anzeige

Werbe-Wut wegen TV-Spot beim Spiel BVB-FC Bayern: Sky argumentiert mit “technischem Versehen”

meedia-bvb-fcb-skyde-2.jpg

Die Empörung war groß am Samstag kurz vor 20 Uhr beim Spiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Fans beider Teams regten sich - auch in den sozialen Netzwerken - über einen Werbespot auf, den Pay-TV-Anbieter Sky mitten in den 90 Minuten während einer Auswechslung zeigte. Ein "technisches Versehen", so Sky. Doch diverse Fans wollen das nicht glauben.

Anzeige

Es war die 65. Minute des Spiels zwischen Tabellenführer Borussia Dortmund und Serien-Meister Bayern München, Spielstand 1:2, Dortmund drängt auf den Ausgleich, Spannung pur. Trainer Niko Kovac wechselt den wie sich später heraus stellt erkrankten Mats Hummels aus – und Sky zeigt plätzlich und völlig unerwartet einen 20 Sekunden langen Werbespot.

In den sozialen Netzwerken macht sich sofort Empörung breit. Tweets wie “EUER SCHEISS ERNST, @SkyDeutschland ??? MITTEN IM SPIEL?“, “Während der Hummels Auswechselung Werbung? Gehts noch?” oder “Werbung mitten im Spiel? Schämt ihr euch nicht Sky. Nur geldgier. Die Premier League wurde gekauft. Irgendwo muss ja das Geld wieder rein. Ihr kostet schon ein Haufen Geld und dann sowas” waren noch die harmloseren Formulierungen.

Für Werbekunden hätte eine solche Platzierung auf jeden Fall große Chancen, aber auch Risiken. Positiv wäre die Reichweite, denn während des Spiels schalteten niemand wegen eines kurzen Werbespots um – im Gegensatz zu einer Halbzeitpause mit ihre regulären Werbeunterbrechung. Negativ wäre aber die Empörung – wie sich am Wochenende zeigte. Zudem ist es eigentlich schwer vorstellbar, dass ausgerechnet ein Pay-TV-Anbieter wie Sky einen solchen umstrittenen Schritt in Richtung noch mehr Werbung geht – und nicht ein Sender wie RTL oder sport1, dessen Geschäftsmodell vor allem auf Werbeeinnahmen basiert. Andererseits war es vor einigen Jahren auch noch schwer vorstellbar, dass Skys Fußball-Kommentatoren während eines Spiels Werbung für ein Gewinnspiel oder irgendwelche Filme, Serien oder Boxkämpfe machen, die bei dem Pay-TV-Anbieter laufen.

Anzeige

Schon kurze Zeit später, um 20.24 Uhr, meldete sich Sky allerdings via Twitter und entschuldigte sich bei den Zuschauern. Es habe sich um ein “technisches Versehen” gehandelt:

Dennoch blieben bei einigen Fans die Zweifel, ob es nicht doch ein Testballon war und es künftig noch mehr Werbung während Live-Übertragungen von Fußball-Spielen gibt. “Sorry, das riecht nach einem Probelauf” und “Das war kein Versehen sondern pure Absicht!” lauteten beispielhafte Tweets. Dagegen spricht, dass neben dem Werbespot auch Bundesliga-Ergebnisse eingeblendet wurden – vom 9. Spieltag, der vor 14 Tagen stattfand. Der wichtigere Grund dafür, dass es sich wirklich um ein Versehen handelte: Laut Sky darf das “von der DFL zur Verfügung gestellte Signal nicht von Werbung unterbrochen werden”. Und das sei auch für die Zukunft nicht geplant.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Diese “technischen Versehen” häufen sich bei Sky, im Film- und Serienbereich, mittendrin, mit der Splitscreen-Orientierungshilfe mit Off-Stimme. Kommt auch immer wieder vor.

    Diese Orientierungshilfe im Abspann ist schon abartig genug.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia