Partner von:
Anzeige

“Ninja Warrior” steigert sich auf Staffel-Hoch, RTL II besiegt mit Uralt-“Men in Black II” den gesamten Sat.1-“Fun Freitag”

“Ninja Warrior Germany”: die Moderatoren Frank Buschmann (l.), Jan Köppen und Laura Wontorra
"Ninja Warrior Germany": die Moderatoren Frank Buschmann (l.), Jan Köppen und Laura Wontorra

Eine Woche vor dem Staffel-Finale lief die RTL-Show "Ninja Warrior Germany" so gut wie nie im aktuellen Durchgang: 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen einem tollen Marktanteil von 18,2%. Alles anderes als gut erging es hingegen Sat.1. Im Gesamtpublikum gewann die "SOKO Leipzig" knapp vor dem "Weingut Wader".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Ninja Warrior” steigert sich auf Staffel-Hoch, nur zwei RTL-Programme im jungen Publikum über der Mio.-Marke

1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten also am Freitagabend “Ninja Warrior Germany” ein. Die RTL-Show erzielte damit einen Top-Marktanteil von 18,2% – der beste der aktuellen Staffel. Im Vergleich zur Vorwoche ging es beispielsweise um 170.000 junge Zuschauer und 2,2 Marktanteilspunkte nach oben. Nur eine weitere Sendung schaffte am gesamten Freitag den Sprung über die Mio.-Marke des jungen Publikums: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,15 Mio. und 16,4%. Auch Platz 3 der Tages-Charts geht an RTL: 990.000 (17,1%) sahen um 18.45 Uhr “RTL aktuell”.

2. Sat.1-“Fun Freitag” zu schwach, ProSiebens “Tribute von Panem” okay

Zu den Verlierern des Freitags gehört eindeutig Sat.1: So fiel “Big Blöff” um 20.15 Uhr mit 610.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,1%. Immerhin ein Marktanteil, der deutlich über dem der neuen Daily Soap “Alles oder Nichts” liegt: Die kam am Freitag im jungen Publikum erneut auf katastrophale 2,3%. Besser lief es um 21.45 Uhr für “Genial daneben”, doch auch 670.000 und 8,2% sind nicht das, was Sat.1 sich wünscht. “Die Martina Hill Show” steigerte sich mit 510.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,2%, bleibt damit aber weiterhin klar unter dem Sender-Soll. Zweistellige Marktanteile gab es hingegen bei ProSieben: u.a. für “Die Tribute von Panem” um 20.15 Uhr mit 830.000 jungen Zuschauern und 10,1%.

3. RTL II stark mit “Men in Black II”, Vox- und kabel-eins-Serien unter Soll

Anzeige

Vor sämtlichen Sat.1-Programmen des Tages landete am Freitag noch die wiederholte Wiederholung des mittlerweile 16 Jahre alten Films “Men in Black II” bei RTL II: 760.000 14- bis 49-Jährige bescherten dem Film tolle 9,0%. “Bad Boys 2” landete danach ebenfalls deutlich über dem Sender-Normalniveau: mit 460.000 jungen Zuschauern und 8,0%. Nicht mithalten konnte Vox: mit nur 4,9% bis 6,0% für “Chicago Fire” und “Chicago Med”. kabel eins erzielte um 20.15 Uhr mit “Navy CIS: L.A.” nichtmal 3%, um 21.15 Uhr mit “Navy CIS: New Orleans” auch nur 3,2% und um 22.15 Uhr mit “Navy CIS” 4,1%.

4. “Weingut Wader” bringt die ZDF-Krimis in Bedrängnis

Zulegen konnte am Freitag die neue ARD-Reihe “Weingut Wader”. Der zweite 90-Minüter “Das Familiengeheimnis” steigerte sich gegenüber der Premiere um 470.000 Zuschauer und 1,2 Marktanteilspunkte auf 4,47 Mio. und 15,1%. Für den Tagessieg reichte das nicht ganz, denn die “SOKO Leipzig” des ZDF blieb mit 4,68 Mio. und 16,1% knapp davor. “Ein Fall für zwei” blieb hingegen mit 4,38 Mio. und 14,8% hinter der ARD-Reihe. Den besten ZDF-Marktanteil zwischen 17 Uhr und 3 Uhr nachts holte sich später die “heute-show” – mit 4,32 Mio. und 18,8%.

5. Tolle Quoten für Thriller-Premiere “Rufmord” bei arte

Über die Mio.-Marke sprang am Freitagabend arte: 1,07 Mio. schalteten den Thriller “Rufmord” ein, der Marktanteil lag mit 3,6% weit über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von derzeit 1,1%. Knapp an der Mio.-Marke vorbei geschrammt sind zwei Prime-Time-Programme der Dritten: Im mdr Fernsehen sahen 970.000 (3,3%) um 20.15 Uhr “Wiedersehen macht Freude”, den NDR-Talk “Tietjen und Bommes” schalteten um 22 Uhr 940.000 (4,6%) ein.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia