Partner von:
Anzeige

Nur sieben Monate nach Start: Watson-Chefinnen Gesa Mayr und Anne Gerstbauer werfen hin – Arne Henkes übernimmt

Sieben Monate nach Launch: Gesa Mayr (l.) und Anne Kathrin Gerstlauer verlassen Watson
Sieben Monate nach Launch: Gesa Mayr (l.) und Anne Kathrin Gerstlauer verlassen Watson

Chefredakteurin Gesa Mayr und ihre Stellvertreterin Anne Kathrin Gerstlauer verlassen das vor sieben Monaten von der Ströer Content Group aus der Schweiz importierte Jugendportal Watson.de. Das haben mehrere Quellen unabhängig voneinander gegenüber MEEDIA bestätigt. Kommissarisch übernehmen wird Content Director Arne Henkes.

Anzeige

Dem Vernehmen nach kam es mit der Geschäftsführung zu Differenzen über die strategische Ausrichtung, dabei soll es auch um Fragen zur redaktionellen und journalistischen Ausrichtung  gegangen sein.

Auf offizielle Anfrage bei Ströer erklärt das Unternehmen: “Gesa Mayr und Anne-Kathrin Gerstlauer haben sich entschieden, die Chefredaktion auf eigenen Wunsch aufgrund unterschiedlicher Auffassungen in der Ausrichtung von watson.de zu verlassen.“

Ähnlich klingt eine Stellungnahme, die von beiden Chefredakteurinnen wenig später bei Facebook verbreitet wurde:

Anzeige

In eigener Sache.

Gepostet von Gesa Mayr am Donnerstag, 8. November 2018

watson.de erreichte im Oktober laut IVW 5,78 Millionen Visits. Nachdem der Traffic des Angebots im April erstmals bei der IVW ausgewiesen wurde, stellte es im Mai mit 11,37 Millionen Visits einen bis heute geltenden Rekord auf. Seitdem geht es Monat für Monat wieder nach unten. Rund die Hälfte der Besucher kommt laut SimilarWeb durch Links via t-online.de zu watson.de.

Gesa Mayr ist Gründungschefredakteurin des jungen Nachrichtenportals, das die Ströer Content Group als Lizenzgeschäft nach Deutschland gehört hat. Sie kam vom Konkurrenten Bento, den Spiegel Online unter dem damaligen Chefredakteur Florian Harms – heute Chefredakteur beim Ströer- und Partner-Portal T-Online – aufgebaut hatte. Gerstlauer stieß von Zeit Campus hinzu, wo sie seit Mai 2016 Zeit Campus Online verantwortet hat.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia