Anzeige

Starker Staffel-Start für "Adam sucht Eva", ProSiebens "Alle gegen Einen" wird doch noch zum Erfolg

"Adam sucht Eva": Martin (l.), Gina-Lisa Lohfink (32) und Antonino

Vor einem Jahr gab es zwar einen noch besseren Start doch auch der neueste Durchgang der Nackt-Kuppelsoap „Adam sucht Eva“ dürfte RTL glücklich machen: 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am späten Samstagabend zu – 19,3% und Platz 3 der Tages-Charts hinter dem „Supertalent“ und der 20-Uhr-„Tagesschau“. Auf inzwischen doch recht gute 11,2% steigerte sich unterdessen Eltons ProSieben-Show „Alle gegen Einen“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag (und Freitag) wissen müssen:
1. „Adam sucht Eva“ startet stark, RTL dominiert den Abend
Mit 18,7% und 19,3% für „Das Supertalent“ und „Adam sucht Eva“ war RTL am Samstagabend im jungen Publikum nicht zu schlagen. 1,66 Mio. und 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Sendungen. „Adam sucht Eva“ blieb damit zwar unter dem Staffel-Start 2018 zurück – damals gab es sogar 23,5% – doch wohl auch dank Gina-Lisa Lohfink schalteten auch in diesem Jahr viele ein. Über die Mio.-Marke sprangen ansonsten nur noch die Bundesliga-„Sportschau“ mit 1,10 Mio. und 16,9%, sowie danach die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,40 Mio. und 18,1%.
2. „Alle gegen Einen“ kämpft sich auf gute 11,4% herauf, Vox punktet mit „Ice Age 3“
Die Nummer 2 der 20.15-Uhr-Wertung hieß im jungen Publikum „Klein gegen Groß“: Die ARD-Show landete mit 960.000 14- bis 49-Jährigen bei starken 11,4%. Die größere Überraschung war aber ProSiebens „Alle gegen Einen“: Die 3-Stunden-Show bescherte ProSieben mit ihrer dritten Ausgabe doch noch recht gute Zahlen. Nach 8,6% und 9,2% an den beiden ersten Samstagen gab es diesmal mit 930.000 jungen Zuschauern schöne 11,2%. Eine Ausgabe gibt es noch, falls der Aufwärtstrend weiter geht, könnte „Alle gegen Einen“ doch noch mit weiteren Folgen rechnen. Ebenfalls gut lief es für Vox und „Ice Age 3“: Mit 750.000 14- bis 49-Jährigen erreichte der Film 8,3%. Sat.1 blieb mit „Monster Trucks“ bei 7,2% hängen, RTL II mit „Misery“ bei 4,0% und kabel eins mit „Lethal Weapon“ und „Hawaii Five-O“ gar bei 3,1% und 2,4%.
3. „Wilsberg“ dominiert im Gesamtpublikum, auch „Klein gegen Groß“ top
Insgesamt landeten Das Erste und das ZDF am Samstagabend weit vor der privaten Konkurrenz. Den Tagessieg holte sich dabei der ZDF-Krimi „Wilsberg“ mit 6,56 Mio. Sehern und gewohnt stolzen 22,1%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ (6,22 Mio. / 22,9%) und der Bundesliga-„Sportschau“ (5,03 Mio. / 21,4%) folgt die ARD-Show „Klein gegen Groß“ mit 4,91 Mio. Sehern und ebenfalls tollen 18,1%. RTLs „Supertalent „belegt als stärkstes Programm der Privaten mit 3,74 Mio. und 12,9% Rang 5. „Die Protokollantin“ verlor im ZDF um 21.45 Uhr weiter an Boden: Nach 16,2% und 14,3% gab es mit 3,49 Mio. Zuschauern diesmal nur noch 12,8%.
4. Bundesliga hält bei Sky mit 1,45 Mio. Fans ihr gutes Niveau, Super RTL punktet mit „Grease“
Die Bundesliga-Quoten stabilisieren sich bei Sky weiter auf dem Niveau der vorigen Saison. Nach einem etwas verhaltenen Saisonstart gab es nun schon den dritten Samstagnachmittag in der Nähe der 1,5-Mio.-Marke. 1,45 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr zu – 10,1% der TV-Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 620.000 und 14,4% sogar Platz 13 der Tages-Charts. Erwähnenswert vom Samstag sind außerdem im jungen Publikum die 3,0%, die Super RTL um 20.15 Uhr mit 270.000 14- bis 49-jährigen „Grease“-Sehern erreichte, im Gesamtpublikum landete das mdr Fernsehen mit den „besten Hits aller Zeiten“ und 1,01 Mio. Zuschauern (3,5%) über der Mio.-Marke.
5. „heute-show“ und „GZSZ“ gewinnen den Freitag, „Big Blöff“ startet schwach bei Sat.1
Da die Freitags-Quoten wegen technischer Probleme der GfK erst am Samstagnachmittag vorlagen, folgt an dieser Stelle noch eine Zusammenfassung des Freitags: Gewonnen hat den Tag die „heute-show“ des ZDF mit grandiosen Zahlen von 4,51 Mio. und 19,7%. Damit sammelte sie um 22.30 Uhr sogar mehr Zuschauer ein, als sämtliche 20.15-Uhr-Sendungen. „SOKO Leipzig“ (4,31 Mio. / 15,3%) und „Ein Fall für zwei“ (4,21 Mio. / 14,6%) folgen auf den Rängen 2 und 3, der Start der ARD-Filmreihe „Weingut Wader“ erreichte immerhin 4,00 Mio. Menschen und 13,9%. Im jungen Publikum gewann „GZSZ“ mit 1,42 Mio. und 19,1% den Tag, „Ninja Warrior“ mit 1,34 Mio. und 16,0% den Abend. Stark lief es auch noch für ProSiebens „Jack Reacher“ mit 1,21 Mio. und 14,5%, Sat.1 konnte mit dem Neuling „Big Blöff“ um 20.15 Uhr hingegen nicht überzeugen: 620.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 7,3%. Auch „Genial daneben“ (7,4%) und „Die Martina Hill Show“ (6,2%) blieben unter dem Soll.

Anzeige