Partner von:
Anzeige

Nach Quoten-Niederlage gegen “Höhle der Löwen”: ARD holt mit DFB-Pokal am Mittwoch erneut maue Marktanteile

DFB-Pokal-Spiel Leipzig-Hoffenheim
DFB-Pokal-Spiel Leipzig-Hoffenheim

Die Einschaltquoten der beiden DFB-Pokal-Spiele dieser Woche werden die Diskussionen befeuern, ob es nötig ist, zu einem solch frühen Zeitpunkt des Wettbewerbs schon so viel live in der Prime Time des Ersten zu übertragen. Sahen dem FC Bayern am Dienstag immerhin noch 5,76 Mio. Fans zu, waren es bei Leipzig-Hoffenheim am Mittwoch nur noch 4,19 Mio.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Nur etwas mehr als 4 Mio. sehen den DFB-Pokal

Dass die Partie zwischen RB Leipzig und der TSG Hoffenheim nicht der ganz große Publikums-Hit werden würde, war wohl von vornherein klar. Und so kam es auch: 4,19 Mio. Fußball-Fans sahen ab 20.45 Uhr im Ersten zu, der Marktanteil lag bei 14,9%. Damit erreichte das Match noch einmal deutlich weniger Leute als der Auftritt des FC Bayern bei den Viertligisten von Rödinghausen am Dienstag. Da waren immerhin noch 5,76 Mio. dabei. Dennoch reichte es am Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen nicht zum Prime-Time-Sieg – den holte sich stattdessen der Vox-Hit “Die Höhle de Löwen”. Die Partie Leipzig-Hoffenheim verfehlte im jungen Publikum am Mittwoch nun sogar die Mio.-Marke, lag mit 980.000 14- bis 49-Jährigen und 11,2% aber immerhin minimal vor dem ersten Konkurrenten, “Mario Barth präsentiert – Die Wahrheit über Mann und Frau” mit 970.000 und 10,8%.

2. ZDF-Doku-Drama “Kaisersturz” stößt auf kein übermäßiges Interesse

Die relative Schwäche des DFB-Pokals kaum ausnutzen konnte das ZDF. Dort lief das Doku-Drama “Kaisersturz” über das Ende der Monarchie in Deutschland vor 100 Jahren. Das Thema interessierte offenbar keine Menschenmassen, 3,41 Mio. Neugierige kamen zusammen. Der Marktanteil lag mit 11,4% unter dem ZDF-Normalniveau, reichte aber aus, um alle Privatsender-Programme des Mittwochs zu schlagen. So lag hier “RTL aktuell” mit 3,36 Mio. vorn, am Hauptabend reichten der Vox-Serie “The Good Doctor” um 21.10 Uhr 2,04 Mio. Zuschauer aus, um den ersten Prime-Time-Platz der Privaten zu ergattern.

3. Vox-Serie “The Good Doctor” verliert Zuschauer, besiegt aber erneut Sat.1 und ProSieben

Anzeige

Über dem Soll und vor Sat.1 und ProSieben landete am Mittwochabend wieder die Vox-Serie “The Good Doctor”, die im Vergleich zur Vorwoche aber erneut Zuschauer und Marktanteile einbüßte. 760.000 und 880.000 14- bis 49-Jährige waren ab 20.15 Uhr dabei, die Marktanteile lagen bei 8,3% und 9,9%. Sehr zufrieden kann kabel eins sein, wo das Double Feature aus “Shrek – Der tollkühne Held” und dem “Shrek Halloween Spezial – Er-Shrek dich nicht!” 700.000 und 640.000 junge Menschen anlockte und dem Sender 7,8% und 7,7% bescherte. RTL II hatte das Nachsehen gegenüber den beiden Konkurrenten: Die “Teenie-Mütter” interessierten um 20.15 Uhr nur 420.000 14- bis 49-Jährige (4,6%).

4. “The Taste” und die ProSieben-Serien erreichen keine 8%

Sat.1 und ProSieben können mit ihrem Mittwochabend nicht sonderlich zufrieden sein. So blieb die Sat.1-Kochshow “The Taste” mit 640.000 14- bis 49-Jährigen bei 7,6% hängen, verlor im Vergleich zur Vorwoche also nochmal deutlich. Den ProSieben-Serien ging es ähnlich: 680.000 junge Menschen interessierten sich um 20.15 Uhr für “9-1-1”, 620.000 um 21.15 Uhr für “Atlanta Medical”. Die Marktanteile lagen damit bei 7,5% und 7,0%. “Atlanta Medical” steigerte sich damit immerhin klar gegenüber der desaströsen Vorwoche, doch 7,5% und 7,0% sind natürlich keine Zahlen, die ProSieben glücklich machen werden.

5. Sky knackt mit dem DFB-Pokal die Mio.-Marke, zdf_neo mit gleich zwei Krimis die 2-Mio.-Marke

Die Spannung bei drei der vier 18.30-Uhr-Spielen bescherte Sky am Mittwoch starke DFB-Pokal-Zahlen: Rostock-Nürnberg, Dortmund-Union Berlin und Köln-Schalke gingen allesamt in die Verlängerung, in Rostock und Köln gab es dann sogar ein Elfmeterschießen. Die Konferenz der Verlängerungen sahen ab 20.20 Uhr 1,20 Mio. (4,0%) bei Sky, die beiden Elfmeterschießen ab 21.05 Uhr 1,17 Mio. (3,9%). Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 580.000 und 510.000 sogar Marktanteile von 6,3% und 5,5%, Sky besiegte hier in der Prime Time u.a. RTL II. Noch grandioser lief der Abend für zdf_neo: 2,61 Mio. entschieden sich dort um 20.15 Uhr für “Ein starkes Team”, 2,00 Mio. um 21.45 Uhr für “Wilsberg” – Marktanteile von 8,7% und 8,2% und ein Sieg gegen sämtliche Privatsender. Ebenfalls siebenstellig in der Prime Time: “Kaum zu glauben! XXL” (1,86 Mio. / 6,3%), “NDR-aktuell” (1,14 Mio. / 4,6%) und “Die wunderbare Welt des Lachens” (1,07 Mio. / 6,2%) im NDR Fernsehen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia