Anzeige

"Hart aber fair" holt mit Merkel-Rückzug beste Zuschauerzahl seit Mai, "Bauer sucht Frau" siegt souverän um 20.15 Uhr

Frank Plasberg moderiert "Hart aber fair"

Der Rückzug von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende schlägt sich auch in den TV-Quoten nieder: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ gewann mit 5,25 Mio. Zuschauern und 17,0% den Montag, den anschließenden „Brennpunkt“ sahen immerhin noch 3,42 Mio. und „Hart aber fair“ erreichte mit 3,08 Mio. so viele wie seit Mai nicht mehr. Prime-Time-Sieger war ab 20.15 Uhr aber RTLs „Bauer sucht Frau“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:
1. „Hart aber fair“ mit bester Zuschauerzahl seit Mai, „Tagesschau“ gewinnt den Tag
Ohne den angekündigten Merkel-Rückzug hätten die „Brennpunkte“ und „ZDF spezials“ zur Hessen-Wahl womöglich deutlich weniger Zuschauer eingesammelt. So waren es beim „Brennpunkt“ 3,42 Mio. Menschen, beim „ZDF spezial“ um 19.20 Uhr 2,81 Mio. Die Marktanteile lagen immerhin bei 10,6% und 10,4%. Zum Vergleich: Den „Brennpunkt“ nach der Bayern-Wahl hatten vor 14 Tagen nur 2,20 Mio. (7,2%) eingeschaltet. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ verzeichnete überdurchschnittliches Interesse: Mit 5,25 Mio. Neugierigen durchbrach sie im Gegensatz zu den vergangenen Montagen die 5-Mio.-Marke, gewann zudem den Tag vor sämtlichen 20.15-Uhr-Programmen. „Hart aber fair“ sahen ab 21.20 Uhr mit dem Thema „Im Abwärtssog: Sind die Volksparteien am Ende? Merkels Teilrückzug: Was gerät jetzt noch ins Rutschen?“ noch 3,08 Mio. Leute (11,0%) – so viele wie seit Mai nicht mehr. Damals ging es um das Thema „Was Deutschland bewegt: Ungleichland – Wie aus Reichtum Macht wird“.
2. „Bauer sucht Frau“ gewinnt die Prime Time bei Jung und Alt
Die Nummer 1 um 20.15 Uhr hieß sowohl im Gesamtpublikum, als auch bei den 14- bis 49-Jährigen „Bauer sucht Frau“: 5,17 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,92 Mio. junge Menschen. Die Marktanteile lagen bei 16,7% und 19,8%. Das ZDF-Drama „Aufbruch in die Freiheit“ landete mit 4,27 Mio. Sehern und 13,5% klar dahinter, aber auf Platz 2 der Prime-Time-Wertung, dahinter folgen dann wiederum die ARD-Info-Programme, zu denen auch noch die Natur-Doku „Wildes Deutschland“ gehörte, die zwischen „Brennpunkt“ und „Hart aber fair“ jedoch nur 2,48 Mio. (7,8%) einschalteten.
3. „Big Bang Theory“ rückt näher an „Bauer sucht Frau“ heran, Rückschlag für „Berlin Late Night“
Licht und Schatten gab es am Montagabend für ProSieben: Hervorragend lief es um 20.15 Uhr wieder für „The Big Bang Theory“: 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 17,5% – deutlich bessere Zahlen als vor einer Woche. „Young Sheldon“ und „The Middle“ erzielten im Anschluss immerhin 14,6% und 13,0%, die „Big Bang Theory“-Wiederholungen um 22.15 Uhr und 22.40 Uhr kamen dann auch nochmal auf 14,3% und 14,9%. Einen Rückschlag erlitt hingegen „Late Night Berlin“, das nach mehreren Marktanteilen von 10% und mehr diesmal mit 370.000 14- bis 49-Jährigen bei 8,2% hängen blieb. Bei Sat.1 landeten die Prime-Time-Serien „Navy CIS“, „Navy CIS: L.A.“ und „Hawaii Five-O“ unterdessen bei Marktanteilen von 8,2% bis 9,5%, am Vorabend blieben „Endlich Feierabend“ und „Alles oder nichts“ bei erneut enttäuschenden 5,6% und 5,0% hängen.
4. Zweite Privat-TV-Liga um 20.15 Uhr blass, danach stärker
Vox, RTL II und kabel eins konnten um 20.15 Uhr nicht mit RTL, ProSieben & Co. mithalten. So erreichte Vox mit „Goodbye Deutschland!“ nur 400.000 14- bis 49-Jährige und miserable 4,0%, „Ein Sommer mit der Kelly Family“ interessierte um 21.15 Uhr immerhin 540.000 (5,8%). RTL II blieb mit den „Geissens“ um 20.15 Uhr bei 440.000 und 4,6% hängen, „Naked Attraction“ war um 22.10 Uhr mit 510.000 und 7,6% deutlich erfolfgreicher. Bei kabel eins blieb der Klassiker „Running Man“ mit 470.000 bei 4,8% hängen, „John Rambo“ erreichte ab 22.10 Uhr mit 350.000 14- bis 49-Jährigen bessere 5,7%.
5. „Barnaby“ knackt bei zdf_neo die 2-Mio.-Marke
Zu den großen Gewinnern der Prime Time zählt auch zdf_neo: „Inspector Barnaby“ schalteten dort um 20.15 Uhr 2,04 Mio. (6,5%) ein, um 21.45 Uhr mit einer weiteren Folge 1,49 Mio. (6,4%). Das NDR Fernsehen erreichte um 20.15 Uhr mit seinem Magazin „Markt“ 1,12 Mio. (3,5%), das WDR Fernsehen mit „Land und lecker“ 980.000 (3,1%), um 21 Uhr mit „Lecker an Bord“ 870.000 (2,8%).

Anzeige