Partner von:
Anzeige

„Ich hätte ihn gern in meiner Familie“ – der große Guido-Rummel in einem Hamburger Kaufhaus

meedia-gruner-jahr-guido-magazin.jpg

Rummel um das Print-Debüt von Guido Maria Kretschmer: Der Modedesigner hat in einem Hamburger Kaufhaus kräftig die Werbetrommel für seinen Magazin-Newcomer Gudio gerührt. Rund 500 Frauen und Männer waren vor Ort dabei. Gruner + Jahr setzt auf die Bekanntheit des "Shopping Queen"-Moderators, um den Absatz der neuen Frauenzeitschrift zu beflügeln.

Anzeige

Extra aus Bad Oeynhausen ist Susanne Schreiber nach Hamburg angereist, um Guido zu sehen. „Ich hätte ihn gern in meiner Familie“, schwärmt die blonde Frau mit Hochsteckfrisur. Gemeint ist Guido Maria Kretschmer – Moderator, Modedesigner, Society-Phänomen. Erstmals in ihrem Leben begegnet die Angestellte einer medizintechnischen Firma dem “Shopping Queen”-Star. Sie ist ein großer Fan von Kretschmer, weil er so „offen und herzlich zu den Menschen“ ist.

Schreiber ist nicht alleine. Rund 500 Menschen stehen dicht gedrängt in einem Kaufhaus in der Hamburger Innenstadt. Sehnsüchtig warten sie auf den großen Auftritt ihres Fernsehlieblings, der für seinen Print-Neuling Guido aus dem Hamburger Verlag Gruner + Jahr die Werbetrommel rührt. Pünktlich um 13 Uhr betritt Kretschmer die verglaste Empore vor dem übergroßen Cover des Print-Neulings. Braungebrannt, dunkle Haare, blauer Anzug – routiniert spricht er über sein neues Heft. Gut vorbereitet lässt er dabei einige Anekdoten fallen: beispielsweise, dass seine Mutter Marianne den Titel Guido für viel zu kurz hält. Sie hätte lieber ihren Namen für das Heft gehabt. Nach seinem fünfminütigen Auftritt sucht Kretschmer das Bad in der Menge. Geschickt weiß er sich dabei in Szene zu setzen: Mal findet er das neonfarbene Outfit einer jungen Frau hip, mal lobt er den glatten Teint einer 71-Jährigen: „Das sind wohl die guten Gene“, hallt es durchs Mikrophon.

Anzeige

Für Gruner + Jahr ist der Promotionauftritt gelungen. Nach Barbara wagt Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber erneut, einen Print-Newcomer in den hart umkämpften Markt der Frauenzeitschriften zu platzieren. Dabei hat das Verlagshaus die Messlatte hochgelegt. Rund 250.000 Druckexemplare schickt Gruner von dem Personality-Titel zu einem Preis von 3,80 Euro ins Rennen. Dabei setzt das Medienunternehmen auf die große Bekanntheit des Modemachers. Ob Gala, Bunte, Bild – fast jeden Tag sorgt Kretschmer im Boulevard für Schlagzeilen und erleichtert damit Gruner + Jahr die Markteinführung des neuen Print-Produkts. Einige Frauen halten bereits eine Ausgabe in den Händen, offiziell kommt das Heft erst am Donnerstag an die Kioske. Viele sind auf den ersten Blick begeistert. Doch es gibt auch Ausreißer. Einige bemängeln die handgeschriebene Schrifttype über einigen Texten. Sie sei ihnen viel zu verschnörkelt und wirke altbacken. Andere stoßen sich an den Fotos der Food-Strecken. Egal, Schwamm drüber: die meisten Frauen haben eh nur Augen für den TV-Star. Auch Annette Bublies. Die Verkäuferin hat sich extra für Kretschmers großen Auftritt freigenommen. Für sie ist es der schönste Tag in ihrem Leben.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia