Partner von:
Anzeige

“The Voice of Germany” überzeugt auch bei Sat.1 die Zuschauer – bleibt aber unter zwei Millionen

Yvonne Catterfeld und die “Fantas” werden bei der nächsten Staffel von “The Voice” nicht mehr dabei sein
Yvonne Catterfeld und die "Fantas" werden bei der nächsten Staffel von "The Voice" nicht mehr dabei sein

Nach einem starken Staffelstart am Donnerstag auf ProSieben konnte sich nun auch Sat.1 über den Quotenbringer "The Voice of Germany" freuen: Mit 1,98 Millionen der 14- bis 49-Jährigen sahen sogar etwas mehr Zuschauer in der werberelevanten Gruppe zu als zum Start. Der Marktanteil liegt mit 18,3 Prozent weit über dem Senderschnitt.

Anzeige

Zwar konnte das Castingformat die zwei Millionen Marke damit (noch) nicht überschreiten, dennoch darf sich der Sender damit zufrieden geben. 3,52 Millionen Menschen schalteten gestern Abend insgesamt ein. Somit brachte es der Sender auf 11,0 Prozent Marktanteil – ein Minus von 0,3 Prozentpunkten gegenüber dem Staffelauftakt. Alles in allem bleibt “The Voice” aber etwas unter der starken siebten Staffel im vergangenen Jahr, die zum Start 2,28 Mio. und 24,7% in der relevanten Gruppe erreichte. Die beiden Sender strahlen eine Episode des Formats jeweils im Wechsel aus.

Im Anschluss sendete Sat.1 “Luke! Die Woche und ich”, das aus der Pause zurückkehrte. 0,91 Millionen Fans konnte der Sender damit in der relevanten Zielgruppe halten, ein Marktanteil von stattlichen 15,2 Prozent.

Der Tagessieg ging aber erneut an den Tatort: Den Krimi “KI” mit den Münchner Kommissaren Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) um ein verschwundenes Mädchen verfolgten am Sonntagabend im Ersten 8,48 Millionen Zuschauer – der Marktanteil betrug 24,0 Prozent. Danach sahen ab 21.45 Uhr 3,24 Millionen Zuschauer (12,0 Prozent) Anne Wills Talk zum Thema “Der Brexit-Countdown – was bleibt von Europa?”.

Zeitgleich interessierten sich 4,29 Millionen Menschen (12,2 Prozent) für den Großen Preis der USA auf RTL, den der Finne Kimi Räikkönen für sich entschied. Die ZDF-Romanze “Ein Sommer in Oxford” mit Mira Bartuschek als Historikerin, die für eine Veranstaltungsreihe an ihren alten Studienort zurückkehrt, kam auf 4,10 Millionen Zuschauer (11,6 Prozent), das “heute-journal” danach sogar auf 4,34 Millionen (13,9 Prozent).

Anzeige

Auf den ProSieben-Fantasyfilm “X-Men: Apocalypse” entfielen 1,74 Millionen (5,7 Prozent), auf den RTL-II-Thriller “Contagion” 1,21 Millionen (3,6 Prozent), auf den ZDFneo-Krimi “Der Kommissar und das Meer: Der Wolf im Schafspelz” 1,04 Millionen (2,9 Prozent) und auf die Kabel-eins-Reihe “Abenteuer Leben Spezial” 0,80 Millionen (2,4 Prozent) Zuschauer.

(mit Material der dpa)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia