Partner von:
Anzeige

“Bares für Rares” erneut ein Prime-Time-Hit, Vox-Serie “The Good Doctor” verliert deutlich an Zuspruch

Horst Lichter in “Bares für Rares”
Horst Lichter in "Bares für Rares"

Der ZDF-Erfolg "Bares für Rares" hat am Mittwoch zum inzwischen sechsten Mal gezeigt, dass es auch genug Potenzial hat, um Erfolg in der Prime Time zu haben: Mit 5,21 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 17,6% gewann die Show den Abend - und den gesamten Tag. Bei den 14- bis 49-Jährigen landete ProSiebens "Grey's Anatomy" vor der Prime-Time-Konkurrenz, die Vox-Serie "The Good Doctor" konnte ihr Top-Niveau der Premiere nicht ganz halten.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Bares für Rares” am Abend erneut mit mehr als 5 Mio. Zuschauern

5,21 Mio. Menschen entschieden sich am Mittwochabend für die neue Prime-Time-Ausgabe der extrem erfolgreichen ZDF-Trödel-Show “Bares für Rares”. Damit lag sie ziemlich genau auf dem Niveau der beiden anderen 20.15-Uhr-Ausgaben dieses Jahres, die 5,08 Mio. und 5,23 Mio. einschalteten. Der Marktanteil fiel allerdings von 19,1% und 19,6% auf nun 17,6% und damit auf ein Tief der bisherigen sechs Prime-Time-Shows. Ein Grund zur Panik ist das aber natürlich noch nicht, denn auch die 17,6% liegen deutlich über dem ZDF-Normalniveau.

2. ARD-Drama holt ordentliche Zahlen

Stärkster “Bares für Rares”-Konkurrent war um 20.15 Uhr die Premiere des ARD-Dramas “Frankfurt, Dezember ’17”. 3,60 Mio. Leute sahen zu, der Marktanteil lag bei ordentlichen 12,2%. Gegen die ZDF-Show hatte der Film des Ersten damit aber nicht den Hauch einer Chance. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Programme schoben sich noch die drei populärsten Nachrichtensendungen: die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 4,32 Mio. und 15,4%, das “heute journal” mit 4,12 Mio. und 15,7%, sowie die 19-Uhr-Ausgabe von “heute”, die im ZDF 3,97 Mio. (17,9%) einschalteten. Auch die Nummer 1 der Privatsender war eine Nachrichtensendung: “RTL aktuell” sahen 3,32 Mio. (16,3%).

3. “Grey’s Anatomy” liegt wieder deutlich zu und holt sich den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum

Anzeige

Sehr zufrieden wird ProSieben mit den Zahlen des Mittwochabends sein: Nachdem “Grey’s Anatomy” gegen die Premiere der Vox-Serie “The Good Doctor” vor einer Woche im jungen Publikum auf unschöne 8,6% gerutscht war, ging es in dieser Woche für die beiden letzten Folgen der aktuellen Staffel wieder auf viel bessere 11,1% und 12,6% nach oben. Mit 1,00 Mio. und 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann sie zudem die Prime Time. Vor den Rest des Feldes schob sich auch noch “Bares für Rares” mit 980.000 und 10,8%. RTL kam mit “Die 25 schillerndsten Storys rund um die Schönheit” nicht über 940.000 und blasse 10,6% hinaus, Sat.1 kam mit “The Taste” auf 630.000 und 8,5%.

4. “The Good Doctor” verliert Zuschauer und Marktanteile

Die Vox-Serie “The Good Doctor” war in Woche 2 also nicht mehr das stärkste Prime-Time-Programm des jungen Publikums. 870.000 und 960.000 14- bis 49-Jährige sahen diesmal noch zu – 190.000 bzw. 340.000 weniger als bei der Premiere vor einer Woche. Die Marktanteile rutschten von 11,4% und 13,6% auf 9,7% und 10,7%. Noch kein Beinbruch, aber längst keine so sensationellen Werte mehr wie bei der Premiere. RTL II erreichte mit zweimal “Teenie-Mütter” unterdessen jeweils 550.000 14- bis 49-Jährige und 6,1%, kabel eins kam mit “Der Teufel trägt Prada” auf solide Werte von 470.000 und 5,4%.

5. zdf_neo zieht mit “Ein starkes Team” in die Tages-Top-10 ein, der hr punktet in Hessen mit dem “Duell” zur Landtagswahl

Zu den großen Gewinnern des Mittwochabends zählt auch die Krimi-Reihe “Ein starkes Team”: zdf_neo lockte mit einer acht Jahre alten Folge sagenhafte 2,60 Mio. Leute und erzielte damit einen Marktanteil von 8,8%. zdf_neo landete im Gesamtpublikum um 20.15 Uhr damit vor allen Sendern außer dem ZDF und dem Ersten. “Wilsberg” hielt im Anschluss um 21.45 Uhr noch 1,65 Mio. bei zdf_neo und erreichte damit einen Marktanteil von 7,6%. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch das NDR Fernsehen mit den “Expeditionen ins Tierreich”, die 1,06 Mio. auf 3,6% hievten. “Das Duell” zur Hessen-Wahl sahen im hr fernsehen ab 20.15 Uhr 390.000 Menschen – bundesweite 1,3%. Innerhalb Hessens lag die Zuschauerzahl bei 290.000, der Marktanteil bei 13,5% und damit weit über dem Normalniveau des hr fernsehens.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia