Partner von:
Anzeige

#trending: teures Bier durch Klimawandel, der “entmannte” James Bond, der neue Lieblingsfeind der AfD – und “The Haunting of Hill House”

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Gemessen an der Social-Media-Resonanz ist die UEFA Nations League ein großer Flop. Laut Analyse-Tool Talkwalker gab es in den vergangenen sieben Tagen mit zahlreichen Spielen ganze 109.000 Tweets zum Hashtag #NationsLeague. Zum Vergleich: In der WM-Vorrunde im Sommer erreichten solche Zahlen Spiele wie Japan gegen Polen oder Uruguay gegen Russland im Alleingang. Südkorea-Deutschland kam mit dem offiziellen Hashtag #KORGER auf 912.000.

Anzeige

#trending // News & Themen

Die Spitze der Artikel mit den meisten Facebook- und Twitter-Interaktionen bestand am Dienstag aus einem bunten Themenmix. Ganz vorn landete die Website nrw-aktuell.tv, die sich auf Unfälle und Verbrechen spezialisiert hat, mit einem Fahndungsaufruf in Folge einer gewalttätigen Auseinandersetzung in Köln. Ein großer Teil der 29.500 Interaktionen kam von Facebook-Seiten wie Pegida, NPD, Lutz Bachmann und “Viktor Orban Fanclub”. Denn: Der gesuchte wird als “Nordafrikaner” beschrieben.

In die Top Ten schaffte es aber auch Bild – mit dem womöglich ultimativen Argument, nun aber endlich etwas gegen den Klimawandel zu tun: “Forscher rechnen vor – Klimawandel macht das Bier teurer“. 4.000 Reaktionen gab es auf den Artikel, der aber einen ernsten Hintergrund hat, denn laut der Forscher der University of California in Irvine ist durch zunehmende Hitze- und Dürreperioden mit geringeren Ernteerträgen bei der für Bier wichtigen Gerste zu rechnen.

#trending // Social Media

Mit einem hämisch-beleidigenden Tweet gegen “James Bond”-Darsteller Daniel Craig sorgt der britische Moderator Piers Morgen seit Montag für viel Empörung in den sozialen Netzwerken. Morgan twitterte ein Paparazzi-Foto mit Daniel Craig, der darauf sein vor Kurzem geborenes Kind mit Hilfe einer Babytrage transportiert. Morgans Kommentar: “Oh 007.. not you as well?!!! #papoose #emasculatedBond” – “emasculated” bedeutet entmannt.

Nur weil Craig also sein Kind mit Hilfe einer Babytrage (“Papoose”) an seinem Körper trägt – und damit zeigt, dass er ein vorbildlicher Vater ist – wird er von Morgan als “entmannt” bezeichnet. Als Vater, der seine beiden Kinder als Baby ebenfalls in solchen Tragen geschleppt hat, wird mir schlecht bei solchen erbärmlichen Tweets. Und nicht nur mir: “Dads who step up during the tough early months, where babies typically “need” mom, are the real #Heroes” war eine Antwort, “Imagine believing carrying your own baby in public is emasculating” eine andere, “From a woman’s perspective it’s the most adoring, heartwarming sight – a man bonding with his child . When his child feels his fathers feelings pulsing through his veins, smells his fear, his joy his pheromones- it’s a wonderful sight , thank you for sharing” eine weitere.

Zudem twitterten zahlreiche Väter Fotos von sich mit ähnlichen Babytragen samt Inhalt. Kommentare: “this is the most I’ll ever look like Daniel Craig“, “taken mere moments before the Man Police confiscated my Man Card” und “Get over yourself. Real men wear babies“.

#trending // Politik

Die AfD hat einen neuen Lieblingsfeind. Nicht mehr Angela Merkel ist momentan das Ziel Nummer 1 der Partei-Angriffe, sondern die Grünen. Spätestens seit den letzten Tagen des Wahlkampfes vor der Bayernwahl erscheinen zahllose Tweets und Posts auf Twitter- und Facebook-Profilen der Partei und deren Politikern, die die Grünen angreifen. Da macht sich Jörg Meuthen über die Spitzenkandidatin Katharina Schulze lustig, die AfD Bayern behauptet, sie sei “tief verstrickt in das linksextremistische Milieu“, die Seite der Bundespartei postet “Unsere Top 10 der grünen Anti-Bürger-Politik” und Bundestagsmitglied Petr Bryston fordert “ein Flugverbot für Grüne”, denn: “Wir lassen uns von elitären Vielfliegern nicht das Autofahren verbieten!

Am Dienstag bescherten AfD-Politiker und ihr Anhänger einigen Artikel über die Grünen tausende Facebook- und Twitter-Interaktionen. “Die freie Welt” aus dem Umfeld der AfD-Politiker Beatrix und Sven von Storch punktete mit “Die Grünen lassen in Hessen den Reinhardswald abholzen” [ein seriöserer Text zum Thema findet sich beispielsweise bei der HNA), die Welt mit dem Text “Manipulierte grüner Wahlhelfer bei Bürgerschaftswahl?“, den u.a. Jörg Meuthen und Guido Reil teilten.

Anzeige

#trending // Entertainment

“The Haunting of Hill House” ist der neueste Netflix-Hit. Die Grusel-Serie sorgt im Netz für viel Aufsehen, seit sie vor einigen Tagen online ging. Der Trailer wurde auf YouTube bereits mehr als 2 Mio. mal angeschaut und die Websites Unilad und Ladbible sammelten mit ihren ähnlichen Artikeln “Netflix’s New Horror Show Is So Scary It’s Making People Pass Out” und “People Are Being Sick From Watching ‘Haunted House On The Hill’” hunderttausende Likes und Shares. Zudem sammeln Twitterer all die Geister, die in der Serie im Hintergrund versteckt sind.

#trending // Worldwide

Ich könnte an dieser Stelle wieder ganze Absätze über Donald Trumps Tweets schreiben. Wie er – bestärkt durch Fox News – auf Elizabeth Warren losgeht, Stormy Daniels, die gerade einen Prozess gegen ihn verloren hat, “Pferdegesicht” nennt oder dem Präsidenten von Honduras droht, sämtliche Gelder und Hilfen einzustellen, wenn er “the large Caravan of people heading to the U.S.” [mehr dazu hier] nicht stoppt und nach Honduras zurück bringt.

Aber ich habe keine Lust, über diese eines US-Präsidenten unwürdigen Tweets zu schreiben. Stattdessen verlinke ich einfach eine Rede seines Vorgängers, die zwar schon ein paar Wochen alt ist, aber zu einem großen Social-Media-Hit wurde – mit allein 15 Mio. Views für die von NowThis zusammen geschnittenen Ausschnitte:

Barack Obama's Best Takedowns Of Trump During Midterms Speech

President Obama finally got his chance to respond to Donald Trump, and he took it

Gepostet von NowThis Politics am Dienstag, 16. Oktober 2018

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: nrw-aktuell.tv – “Köln kommt nicht zur Ruhe – Erneuter Großeinsatz: Mit Hammer auf Opfer eingeschlagen und Schuss abgefeuert” (29.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – “Kölner Hauptbahnhof: Geiselnehmer ist identifiziert” (2.100 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): NZZ Folio – “Der Reisende ist nur ein Tourist, der abstreitet, einer zu sein

Google-SuchbegriffDeutschland Frankreich (1.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeitePermakultur (301.600 Abrufe am Montag)

Youtube-Video: REWE – “Randale im REWE Markt – wie ging es mit Luca weiter?

Song (Spotify): Bonez MC – “500 PS” (462.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Kollegah – “Monument (Deluxe Box)” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Jurassic World: Das gefallene Königreich” (Blu-ray)

Game (Amazon): “Red Dead Redemption 2” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Stephen Hawking – “Kurze Antworten auf große Fragen” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Schade dass der Hintergrund der Trump-Warren-Auseinandersetzung gar nicht erwähnt wird. Senatorin Warren hat sich ihr ganzes Leben lang besondere Privilegien (beispielsweise Stipendien für teure Unis, die sie sonst niemals bekommen hätte) als angeblich ganz schlimm wegen ihrer Herkunft diskriminiertes Mitglied der Cherokee-Indianer erschlichen – und jetzt kommt durch einen von ihr selbst beauftragten und veröffentlichten (!) Gentest heraus, dass sie bestenfalls zwischen 0,1% und 1,5% amerikanisches Ureinwohner-Erbgut hat. (Dass jemals einer Ihrer Vorfahren irgendwie mit Cherokee-Indianern verwandt war, ist übrigens noch unwahrscheinlicher als es die Prozentahlen suggerieren – die Cherokee lehnen es nämlich ab, Proben ihres eigenen Genmaterials für Gentests zur Verfügung zu stellen und verlassen sich nur auf ihre eigenen Ahnentafeln, in denen Warren nicht vorkommt, also hat das Testlabor Erbgut von Ureinwohnern aus Mexico und Peru genommen.)

    Und jetzt wird sie dafür in den USA verspottet, nicht nur von Trump. Und meiner Meinung nach völlig zu Recht.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia