Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“SPD auf Platz 5 immerhin vor dem FC Bayern”: So reagiert das Netz auf die historische Wahl-Klatsche für die Volksparteien in Bayern

CSU-Spitzenkandidat Markus Söder und SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen
CSU-Spitzenkandidat Markus Söder und SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen

Historischer Denkzettel für die Volksparteien: Bei der Landtagswahl in Bayern musste die CSU den erwarteten Einbruch hinnehmen, während die SPD ein beispielloses Debakel erlebte und sogar in den einstelligen Prozentbereich abstürzte. Gewinner sind die Grünen, die Freien Wähler, die AfD und auch die FDP. In den sozialen Medien konzentrierten sich Beobachter vor allem auf das desaströse Abschneiden von CSU und SPD, das als Quittung für die Großen Koalitionen gewertet wird.

Anzeige

Bei Twitter war die Steilvorlage für jede Menge Spott und Häme vor allem nach dem Debakel der SPD besonders groß.  

Die Chefredakteure und Leitartikler der großen Medien arbeiten sich unterdessen am schwachen CSU-Ergebnis und den damit verbundenen Konsequenzen für Ministerpräsident Markus Söder und CSU-Chef Horst Seehofer ab.

Die Politik reagierte auf dem 280-Zeichen-Dienst unterdessen vorhersehbar: Die SPD übte Selbstkritik, die CDU / CSU ging in Deckung, Grüne, AfD und FDP zeigten sich zufrieden mit den Wahlergebnissen. 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia