Partner von:
Anzeige

Pixel 3: Google launcht sein neues Flaggschiff-Smartphone, das das iPhone XS im Preis herausfordern will

Zwei neue Google-Phones: Das Pixel 3 und Pixel 3 XL ist jeweils in Weiß, Pink und Schwarz zu haben
Zwei neue Google-Phones: Das Pixel 3 und Pixel 3 XL ist jeweils in Weiß, Pink und Schwarz zu haben © Google

Neuer Anlauf in Mountain View: Mit der dritten Generation seines Pixels versucht Google den umkämpften Smartphone-Markt aufzumischen. Das Pixel 3 versucht mit den bekannten Vorzügen des Android-Ökosystems und einer ambitionierten Kamera zu punkten. Zum besten Kaufargument wird der Preis: Googles Flaggschiff-Smartphone kommt in zwei Varianten mit 5,5 und 6,3 Zoll auf den Markt, die jeweils 300 Euro unter dem iPhone XS bzw. XS Max starten.

Anzeige

Alle Jahre wieder: Google stellt im Oktober neue Smartphones vor, für die das Timing kaum schlechter sein könnte: Apples iPhone-Event, auf das die gesamte Branche wie das Kaninchen auf die Schlange starrt, ist einen Monat her, die neuen iPhones sind seit zweieinhalb Wochen auf dem Markt – und das Weihnachtsgeschäft scheint gelaufen.

Obwohl Google in den vergangenen zwei Jahren technisch ansprechende Modelle zu einem vernünftigen Preis auf den Markt gebracht hat, bekommt der zweitwertvollste Internetkonzern der Welt einfach keinen Fuß auf den hart umkämpften Smartphone-Markt, auf dem Google, ungewohnt genug, bislang nicht mal als Fußnote Erwähnung findet. Ganze 3,9 Millionen Einheiten seiner Pixel-Smartphones verkaufte Google im vergangenen Jahr – weniger als Apple in einer Woche.

Google launcht Pixel 3 und Pixel 3 XL

Trotzdem leistet sich der 20 Jahre alte Internetgigant die Sisyphusarbeit weiter und stellt heute auf einem Presse-Event die dritte Generation seiner eigenständig entwickelten Smartphones vor, die es technisch grundsätzlich mit den Spitzenmodellen von Apple, Samsung und Huawei aufnehmen bzw. sie sogar teilweise überbieten.

Wie Apple launcht auch Google sein Flaggschiff-Smartphone in zwei Modellen: Das Pixel 3 mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll und das Pixel XL in 6,3 Zoll, das – wie die neuen iPhones, Samsungs Galaxy S9 oder Huaweis P20 Pro – mit OLED-Display daherkommt. Optisch scheint das Pixel XL die Nähe zur iPhone X-Serie zu suchen, ahmt Googles Phablet doch den von Apple eingeführten Notch-Look nach.

Anzeige

Intelligente Kamera und Preis sind die besten Verkaufsargumente

Als hervorstechendstes Kaufargument positioniert Google beim Pixel 3 die Kamera, die technisch “um Generationen vor anderen Smartphones liegt”, wie Hardware-Chef Rick Osterloh bemerkte.

Der “Super-Resolution-Zoom” etwa soll selbst beim detailgenausten Zoomen eine scharfe Wiedergabe garantieren, während das Feature “Top Foto” dank künstlicher Intelligenz Aufnahmen kurz vor und kurz nach Drücken des Auslösers auswertet und dem Nutzer das beste Ergebnis vorschlägt. Zusätzliche Pluspunkte sammeln die neuen Pixel-Phones mit den Software-Vorzügen des Internetgiganten – dem Google Assistant oder etwa unbegrenztem Speicherplatz für Fotos.

300 Euro günstiger als die neuen iPhones

Mit einem Startpreis von 849 Euro bzw. 949 Euro für die Einstiegsversion mit 64 GB ist das Pixel 3 / XL immerhin um 300 Euro günstiger als das iPhone XS bzw. XS Max. Erhältlich sind die neuen Google-Smartphones offiziell bereits ab dem 18. Oktober, allerdings werden im Google Store Versandzeiten von drei bis vier Wochen angegeben.

Zudem stellte Google auf seinem Presse-Event das Tablet Pixel Slate mit Chrome OS, das Smart Display Home Hub und das drahtlose Ladegerät Pixel Stand vor.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia