Partner von:
Anzeige

Dortmunder Team holt beste “Tatort”-Zuschauerzahl seit Mai, Comedypreis enttäuscht mit erster Live-Übertragung

Tatort.jpg
Der Dortmunder "Tatort: Tod und Spiele" mit Ermittlerin Bönisch (Anna Schudt) und Oligarch Kambarow (Samuel Finzi)

Der "Tatort: Tod und Spiele" hat den Dortmunder Ermittlern starke Zahlen beschert: Mit 8,66 Mio. Sehern war der Fall der zuschauerstärkste "Tatort" seit Münsteraner Fall "Schlangengrube" im Mai. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der ARD-Krimi souverän den Sonntag, lag um 20.15 Uhr vor den Filmen von ProSieben und Sat.1. "Der Deutsche Comedypreis" blieb mit seiner ersten Live-Übertragung hingegen bei blassen Zahlen hängen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. “Tatort” holt beste Zuschauerzahl seit Mai

8,66 Mio. Leute schalteten am Sonntag um 20.15 Uhr den neuesten “Tatort” aus Dortmund im Ersten ein, der Marktanteil lag bei 25,7%. Die 8,66 Mio. sind die beste “Tatort”-Zuschauerzahl seit “Schlangengrube” aus Münster, der im Mai sogar 12,16 Mio. Leute lockte. Auch im jungen Publikum lief es super für “Tod und Spiele”: Mit 2,34 Mio. Sehern gab es hier einen Marktanteil von 21,2%, allerdings nicht die beste Zuschauerzahl seit Mai, denn Christian Ulmen und Nora Tschirner waren im August mit “Die robuste Roswita” noch einen Tick erfolgreicher.

2. Erste Live-Übertragung des “Deutschen Comedypreises” enttäuscht

Nachdem RTL den “Deutschen Comedypreis” 2017 schon um 20.15 Uhr zeigte, übertrug man ihn in diesem Jahr sogar erstmals live. Gefruchtet hat das nicht, denn die Zuschauerzahlen waren stark rückläufig. Waren im Oktober 2017 an einem Freitagabend noch 2,18 Mio. (7,9%), inklusive 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen (12,7%) dabei, fielen alle vier wichtigen Werte ein Jahr später an einem Sonntagabend nun auf 1,73 Mio. und 6,3%, bzw. 980.000 und 10,7%. Klar zu wenig für RTL und klar zu wenig für eine solche Live-Übertragung.

3. ZDF, ProSieben und Sat.1 überzeugen mit Filmen

Anzeige

Trotz des starken “Tatorts” hatte auch die Konkurrenz eine Chance auf gute Zahlen. Im Gesamtpublikum gelang das vor allem der Rosamunde-Pilcher-Premiere “Wo dein Herz wohnt”, die 5,03 Mio. einschalteten und dem Film stolze 14,9% bescherten. Vor den “Comedypreis” von RTL sprangen bei Jung und Alt auch noch die Filme von ProSieben und Sat.1: ProSiebens “Deepwater Horizon” flimmerte bei 2,09 Mio. (6,6%), darunter 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,1%), bei Sat.1 schalteten 1,75 Mio. (5,6%) “Der geilste Tag” ein, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,05 Mio. Sehern gute 10,2%.

4. “Die Beet-Brüder” von Vox springen vor den “Comedypreis” und holen 11,5%

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga lief am Sonntag bereits um 19.10 Uhr: 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Die Beet-Brüder” von Vox, der Marktanteil lag bei fulminanten 11,5%. In den Tages-Charts reichte das sogar für Platz 8 – vor dem “Deutschen Comedypreis” von RTL. Auch um 20.15 Uhr war Vox erfolgreich: mit “Kitchen Impossible” und 780.000 jungen Zuschauern, bzw. 8,8%. RTL II kam mit “King Kong” unterdessen auf 440.000 14- bis 49-Jährige und halbwegs solide 5,1%, bei kabel eins blieb “Abenteuer Leben Spezial” mit 370.000 bei nur 3,4% hängen.

5. “CSI”-Serien machen Nitro glücklich, ProSieben Maxx punktet mit NFL

Starke Zahlen gab es am Abend auch wieder für den RTL-Ableger Nitro und seine “CSI”-Wiederholungen: “CSI: Miami”, “CSI: NY” und “CSI” erreichten in der Prime Time 220.000 bis 260.000 14- bis 49-Jährige, sowie 2,0% bis 3,2%, um 22.55 Uhr sprang “CSI” mit einer weiteren Folge sogar auf 280.000 und 5,1%. Die NFL-Übertragungen von ProSieben Maxx liefen von 19 Uhr bis 20.40 Uhr am besten: 380.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, die Marktanteile lagen bei 4,6% (19 Uhr), sowie 3,8% (19,40 Uhr). Im Gesamtpublikum sind noch die 1,15 Mio. Leute erwähnenswert, die um 20.15 Uhr “die nordstory Spezial” im NDR Fernsehen einschalteten, der “Doppelpass” von Sport1 erreichte am Morgen 1,01 Mio. Fans.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia