Partner von:
Anzeige

“Gottschalks große 68er-Show” nur ZDF-Mittelmaß, ProSiebens “Beginner gegen Gewinner” mit Total-Absturz

Gottschalks_große_68er_Show.jpg
"Gottschalks große 68er-Show": Thomas Gottschalk (M.) mit seinen Talkgästen Inka Bause, Claudia Roth, Uschi Glas und Andreas Gabalier (v.l.n.r.).

"Gottschalks große 68er-Show" war nicht der erhoffte große Erfolg für das ZDF: Mit 3,75 Mio. Zuschauern und 13,6% war sie allerdings auch kein Flop, sie erreicht ganz einfach solide Zahlen. Solide Zahlen wären für ProSiebens "Beginner gegen Gewinner" am Samstag ein Traum gewesen, doch die Show stürzte mit nur noch 470.000 14- bis 49-Jährigen auf katastrophale 5,7% ab.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Gottschalks große 68er-Show” nur ZDF-Mittelmaß, “Sportstudio” danach mit bester Zuschauerzahl seit Mai

3,75 Mio. Zuschauer und 13,6% sind also das Ergebnis für “Gottschalks große 68er-Show”. Damit landete die Sendung in etwa auf dem ZDF-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von 13,9%, ohne die beiden WM-Monate 13,4%. Im jungen Publikum entsprachen 460.000 14- bis 49-Jährige nur 5,5%, Zahlen, die hier deutlich unter dem ZDF-Soll liegen. Viel besser lief es in der jungen Zielgruppe ab 23 Uhr für “das aktuelle sportstudio”: Mit 640.000 14- bis 49-Jährigen und 10,9% sprang man hier weit über die Durchschnittszahlen des Senders. Im Gesamtpublikum entsprachen 2,59 Mio. Seher sogar 15,9% und der größten Zuschauerzahl seit Mai. Ein Hauptgrund dürfte das Abend-Spiel der Bundesliga, die Niederlage des FC Bayern gegen Mönchengladbach, gewesen sein.

2. Das Erste siegt mit “Tagesschau”, “Sportschau” und “Ich weiß alles!”

Die drei ersten Plätze der Tages-Charts gingen am Samstag an Das Erste: Die 20-Uhr-“Tagesschau” war zwischen dem Bundesliga-Vorabend und der Show-Prime-Time die Nummer 1 – mit 5,77 Mio. Zuschauern und 22,8%. Dahinter folgen die Bundesliga-“Sportschau” mit 4,42 Mio. und 21,7% vor der Show “Ich weiß alles!”, die mit 3,94 Mio. und 15,1% zwar ihre Premieren-Zahlen vom 8. September (4,27 Mio. / 17,6%) nicht ganz halten konnte, sich aber gegen die Show-Konkurrenz von RTL und dem ZDF durchsetzen konnte. RTLs “Supertalent” war die erfolgreichste Nicht-ARD-Sendung, landete mit 3,91 Mio. und 14,1% noch vor “Gottschalks große 68er-Show”.

3. “Supertalent” gewinnt bei 14-49 mit bestem Marktanteil seit drei Wochen

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen war RTL das Maß der Dinge: “Das Supertalent” lockte um 20.15 Uhr 1,87 Mio. junge Zuschauer, die der Show mit 22,0% den besten Marktanteil seit drei Wochen bescherten. Im Anschluss hielt “Take Me Out” noch 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige beim Sender und erreichte damit ebenfalls glänzende 19,3%. Auch Das Erste landete hier weit vorn: mit der “Tagesschau” (1,26 Mio. / 17,7%), der Bundesliga-“Sportschau” (980.000 / 17,8%) und “Ich weiß alles!” (790.000 / 9,7%) auf den Plätzen 3, 5 und 6. Dazwischen sprang noch “Harry Potter und der Orden des Phönix” – mit 1,07 Mio. und stolzen 12,7%.

4. “Beginner gegen Gewinner” stürzt komplett ab

Der große Verlierer des Abends heißt ProSieben: Für Joko Winterscheidts “Beginner gegen Gewinner” interessierten sich nur noch ganze 470.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil blieb bei indiskutablen 5,7% hängen. Die Entwicklung der Show sieht überaus bedenklich aus: Der starke Premieren-Wert von 13,0% aus dem Oktober 2017 fiel in den weiteren Ausgaben über 10,6%, 9,4% und 8,9% auf nun nur noch 5,7%. Damit landete ProSieben um 20.15 Uhr meilenweit hinter RTL, Sat.1 und dem Ersten, zudem noch hinter Vox, wo “Mr. & Mrs. Smith” mit 570.000 immerhin 6,7% einfuhr. Beinahe hätte auch “Gottschalks große 68er-Show” noch ProSieben besiegt, landete nur 10.000 junge Zuschauer dahinter. Neben ProSieben ebenfalls schwach am Abend: RTL II mit 4,0% für “Godzilla” und kabel eins mit katastrophalen 1,9% bis 2,2% für “Lethal Weapon”, “Hawaii Five-O” und “Scorpion”.

5. Sky knackt mit Bayern-Gladbach die Mio.-Marke, WDR und zdf_neo mit Krimis

Das Bundesliga-Ereignis des Tages war natürlich die 0:3-Niederlage des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach. Bei Sky sahen sie ab 18.30 Uhr 1,13 Mio. Fans – ein Marktanteil von 5,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 550.000 9,1%. Die 15.30-Uhr-Übertragungen verfolgten vorher hingegen nur genau 1,00 Mio. Am Abend sprangen das NDR Fernsehen und zdf_neo über die Mio.-Marke – jeweils mit Krimis. 1,49 Mio. schalteten um 20.15 Uhr den Kölner “Tatort: Familien” im NDR Fernsehen ein, 1,15 Mio. “Stralsund – Blutige Fährte” bei zdf_neo.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia