Anzeige

"Wie ein Vampir": SZ Magazin holt mit Report über Tinder-Heiratsschwindler Platz 1 der Blendle-Charts

Ausnahmsweise führt die monatlichen Verkaufs-Charts des Journalismus-Shops Blendle diesmal kein Service- oder Ratgeberstück an. Stattdessen auf Platz 1: das SZ Magazin mit der Reportage „Wie ein Vampir“ über einen Heiratsschwindler auf Tinder. Dahinter folgen dann aber die Themen Geld, Ernährung und Psychologie.

Anzeige

Die Süddeutsche Zeitung und das dazu gehörende SZ Magazin dominieren die Blendle-Charts des Septembers. Neben dem Hit „Wie ein Vampir“ auf Platz 1 belegt das SZ Magazin auch noch Rang 13 mit dem Interview mit Jan Böhmermann und Martin Sonneborn. Die Süddeutsche Zeitung findet sich auf den Plätzen 5, 16, 17 und 19 – u.a. mit der Story über die AfD, die Schüler auffordert, Lehrer zu denunzieren.
Auf den beiden anderen Plätzen des Siegertreppchens finden sich die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Zeitschrift Focus Gesundheit. Die FAS schaffte das mit dem Verhaltensökonomen Dan Ariely und dem Thema Umgang mit Geld, Focus Gesundheit widmete sich dem Thema Basics einer gesunden Ernährung. Simple, aber erfolgreiche Headline: „Die beste Diät: Satt essen“.
Zudem schafften im September gleich drei englischsprachige Texte den Sprung in die Top 20: zwei der New York Times und einer des New York Magazines. Hier die Blendle-Top-20 der in Deutschland meistverkauften Artikel im September 2018:
1. „Wie ein Vampir”, SZ Magazin
Diese Autorin lernt über Tinder einen Mann kennen. Sie verliebt sich, er manipuliert sie – und sie deckt seine Heiratsschwindler-Machenschaften in ganz Deutschland auf.
17 Minuten Lesezeit, 79 Cent
2. „Teure Geldirrtümer“, FAS
Der Verhaltensökonom Dan Ariely stellt fünf Faktoren vor, die uns im Umgang mit Geld regelmäßig ein Bein stellen.
5 Minuten, 45 Cent
3. „Die beste Diät: Satt essen“, Focus Gesundheit
Von Gemüse ist noch niemand dick geworden: Dieser Artikel erinnert nachdrücklich an die Basics einer gesunden Ernährung.
5 Minuten, 55 Cent
4. „How to make a big decision“, New York Times
Wer schwere Entscheidungen treffen muss, soll sich am Storytelling versuchen, raten Psychologen. (Englisch)
6 Minuten, 15 Cent
5. „Grundkurs Einschüchterung“, SZ
Wie die AfD versucht, Lehrer*innen mundtot zu machen und Schüler*innen zum Denunzieren anzustiften.
9 Minuten, 79 Cent
6. „Distracted? Work Harder!“, New York Times
Wer sich bei der Arbeit ständig ablenken lässt, der arbeitet nicht hart genug – schreibt Autor Chris Bailey in diesem Gastbeitrag. (Englisch)
4 Minuten, 15 Cent
7. „Das Beste kommt nocht“, stern
Eckart von Hirschhausen erklärt hier, warum die allgemeine Lebenszufriedenheit ab 50 in der Regel nur noch ansteigt.
16 Minuten, 65 Cent
8. „Schubs mich!“, NZZ Folio
Ein Interview mit David Halpern. Er ist Chef der britischen “Nudge Unit” und lenkt das Verhalten von Millionen Menschen mit sanftem Druck.
11 Minuten, 89 Cent
9. „Mit Pilzen, Milben und Bakterien im Bett“, neues Deutschland
Ein Mikrobiologe erklärt, wie dreckig unsere Bettlaken eigentlich sind und wie oft wir Bettwäsche wechseln sollten.
3 Minuten, 29 Cent
10. „Neptuns Brigade”, Focus
Ein Besuch bei der Bundeswehr-Elitetruppe der Kampfschwimmer.
6 Minuten, 39 Cent
11. „Mit Stress umgehen kann man lernen”, Freundin
Im Interview spricht diese Psychologin über die Grenzen der Belastbarkeit und die positiven Seiten von Stress.
5 Minuten, 45 Cent
12. „The Cure for New York Face“, New York Magazine
Das beliebteste Seminar an der Eliteuniversität Yale lehrt, wie man glücklich wird. Das hier ist ein Blick in die Vorlesungsunterlagen. (Englisch)
21 Minuten, 19 Cent
13. „Spaß kann Dinge nicht heilen, aber erträglicher machen, was eigentlich nicht zu ertragen ist“, SZ Magazin
Jan Böhmermann und Martin Sonneborn diskutieren über die Rolle von Humor in Zeiten politischen Irrsinns.
20 Minuten, 79 Cent
14. „Das zweite Leben“, stern
Diese Frau überlebte einen Flugzeugabsturz und sagt, der Prozess des “Überlebens” haben Jahre gedauert.
10 Minuten, 65 Cent
15. „Immobilien-Kompass 2018“, Capital
Ein Überblick über die Immobilienpreise in den zehn größten Städten Deutschlands.
60 Minuten, 89 Cent
16. „Das Wohnlexikon“, SZ
Von A wie Ablöse bis Z wie Zimmerlautstärke: Dieses ABC des Wohnens liefert 26 wertvolle Tipps für Mieter.
17 Minuten, 79 Cent
17. „Zucht und Unordnung“, SZ
Warum 690.000 Zuchtlachse, die aus einer Aqua-Farm in Chile geflohen sind, zum Verzehr eigentlich gar nicht geeignet sind.
10 Minuten, 79 Cent
18. „Kinder wollen keine Sprache lernen, sie wollen kommunizieren“, Galore
Ein Interview mit der Neuropsychologin Angela D. Friedrici, die zum Zusammenhang zwischen Sprache, Geist und Gehirn forscht.
11 Minuten, 79 Cent
19. „Es gibt nichts zu jubeln“, SZ
Ein pointierter Kommentar von Heribert Prantl zur Causa Maaßen.
2 Minuten, 79 Cent
20. „Kehrt nicht auch das Böse, wenn man es lässt, eines Tages zurück?“, Spiegel
Eindrucksvolles Interview mit Traute Lafrenz, der letzten Überlebenden der Widerstandsgruppe “Weiße Rose”.
18 Minuten, 1,99 Euro
(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)
Die Top 3 der Artikel aus den Ressorts Medien und Tech führt ebenfalls das SZ Magazin an – mit dem bereits erwähnten Böhmermann-Sonneborn-Gespräch. Dahinter folgen die Berliner Start-up-Szene im Tagesspiegel und die Süddeutsche über Google.
1. „Spaß kann Dinge nicht heilen, aber erträglicher machen, was eigentlich nicht zu ertragen ist“, SZ Magazin
Jan Böhermann und Martin Sonneborn diskutieren über die Rolle von Humor in Zeiten politischen Irrsinns.
20 Minuten, 79 Cent
2. „Die 50er haben angerufen: Sie wollen ihr Frauenbild zurück“, Tagesspiegel
Warum die Berliner Start-up-Szene alles andere als fortschrittlich sind, wenn es um die Rolle der Frau geht.
6 Minuten, 25 Cent
3. „Wer regiert die Welt“, SZ
Wie viel Macht hat Google tatsächlich über unser Leben? Das Buch Zwei der SZ über eine Welt voller Abhängigkeiten.
18 Minuten, 79 Cent
(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Anzeige