Partner von:
Anzeige

“Die Höhle der Löwen” siegt im jungen Publikum haushoch, “Die Simpsons” werden für ProSieben zum Problem

Die 2018er-Löwen aus der “Höhle der Löwen”
Die 2018er-Löwen aus der "Höhle der Löwen"

"Die Höhle der Löwen" bleibt dienstags im jungen Publikum das Maß aller Dinge. Mit 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,(% holte die Vox-Show mehr als doppelt so viele Zuschauer und Marktanteile wie die Nummer 2 um 20.15 Uhr. Im Gesamtpublikum setzten sich am Abend hingegen die ARD-Serien durch, am Vorabend überzeugte das "Rosenheim-Cops"-Comeback. Schwach lief es in der Prime Time für "Die Simpsons".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Vox-Show “Die Höhle der Löwen” gewinnt erneut mit haushohem Vorsprung

1,60 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Dienstagabend für “Die Höhle der Löwen” bei Vox. Nur eine weitere Sendung erreichte in der jungen Zielgrupppe am gesamten Tag ein Millionenpublikum: die RTL-Vorabend-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,25 Mio. Der Marktanteil der “Höhle der Löwen” betrug gewohnt grandiose 18,8%. Schaut man sich den Sendungs-Verlauf an, so fällt auf, dass die Show von Minute zu Minute Zuschauer hinzu gewinnt und nicht etwa verliert. Sahen das erste Segment zwischen 20.15 Uhr und 20.30 Uhr noch 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige (13,6%), waren es am Schluss zwischen 22.35 Uhr und 22.50 Uhr 1,84 Mio. (23,8%).

2. RTL II mit “Armes Deutschland” um 20.15 Uhr auch noch vor allen größeren Privatsendern

Nicht nur Vox konnte am Dienstagabend mit starken Zahlen überzeugen, auch RTL II sprang aus der eigentlichen zweiten Privat-TV-Liga um 20.15 Uhr vorbei an RTL, ProSieben und Sat.1. Gelungen ist das mit “Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?”: 750.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Marktanteil lag bei stolzen 8,8%. Eine weitere Folge erreichte ab 22.15 Uhr noch 630.000 und damit sogar 10,0%. Nach 22 Uhr aufgedreht hat auch kabel eins: Nach schon recht ordentlichen 460.000 und 5,5% für “Zwei sind nicht zu bremsen” kletterte der weitere Bud-Spencer-Terence-Hill-Film “Zwei wie Pech und Schwefel” um 22.45 Uhr mit 470.000 jungen Zuschauern auf glänzende 8,7%.

3. RTL und Sat.1 schwach mit Wiederholungen, “Die Simpsons” werden für ProSieben zum Prime-Time-Problem

Für die drei größeren Privatsender lief es um 20.15 Uhr nicht wirklich gut: RTLs “Der Lehrer”-Wiederholung kam nicht über 730.000 14- bis 49-Jährige und schwache 8,8% hinaus. Zwei weitere Folgen erreichten danach auch nur 9,0% und 10,1%. Bei Sat.1 landete der Film “Traumfrauen” mit 650.000 jungen Zuschauern und 7,6% ebenfalls unter dem Sender-Normalniveau. Für ProSieben werden “Die Simpsons” in der Prime Time unterdessen immer mehr zum Problem: Die neue Folge um 20.15 Uhr schalteten nur 570.000 14- bis 49-Jährige ein, der Marktanteil lag damit bei sehr unschönen 7,2%. Drei alte Folgen kamen im Anschluss sogar nur auf 6,1%, 5,3% und 6,4%. Immerhin ist das Quotenproblem keins, dass “Die Simpsons” generell betrifft: Am Vorabend erzielte die Serie mit zwei alten Episoden gute 10,7% und sehr gute 12,3%. Die 18.40-Uhr-Folge sammelte damit sogar mehr Zuschauer ein, als die Episoden in der Prime Time.

Anzeige

4. ARD-Serien gewinnen den Abend, “Die Rosenheim-Cops” starten stark in die neue Staffel

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm Deutschlands am Dienstag wieder einmal “In aller Freundschaft”: 4,54 Mio. Menschen sahen ab 21.05 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 15,7%. Zuvor hatten “Die Heiland – Wir sind Anwalt” 4,00 Mio. (13,8%) eingeschaltet, was aber nur für Rang 4 reichte. Dazwischen schoben sich noch die 19-Uhr-“heute”-Sendung des ZDF mit 4,01 Mio. und 17,9%, sowie vor allem “Die Rosenheim-Cops”, die um 19.40 Uhr mit 4,40 Mio. und 16,2% in eine weitere neue Staffel starteten und den Tagessieg nur knapp verpassten. Um 20.15 Uhr – bzw. 20.30 Uhr wegen des “ZDF spezials” zum Diesel-Thema – ging es für das ZDF aber bergab: Für “Deutschlands große Clans: Die Adidas-Story” interessierten sich nur 1,86 Mio. Leute (6,4%), für “Frontal 21” 1,72 Mio. (5,9%). Erfolgreichstes Programm der Privatsender war “RTL aktuell” mit 3,09 Mio. (14,8%), in der Prime Time lag “Die Höhle der Löwen” mit 2,94 Mio. (10,6%) vorn.

5. zdf_neo triumphiert mit “Unter anderen Umständen”, der NDR überzeugt mit “Visite”, Sky fällt mit der Champions League unter die Mio.-Marke

Weit nach oben in den Quoten-Charts preschte auch wieder ein Krimi bei zdf_neo: 1,81 Mio. schalteten um 20.15 Uhr “Unter anderen Umständen” ein, der Marktanteil schraubte sich auf hervorragende 6,2%. “Ein Fall für zwei” sahen danach noch 960.000 Leute (3,7%). Klar über die Mio.-Marke sprang um 20.15 Uhr auch noch das Magazin “Visite” im NDR Fernsehen: 1,42 Mio. entsprachen hier 4,9%. “Panorama – Die Reporter” (830.000 / 2,9%), “NDR-aktuell” 8850.000 / 3,1%) und ein alter “Tatort” (840.000 / 3,9%) komplettierten danach den erfolgreichen NDR-Abend. Nur knapp an der Mio.-Marke scheiterte “Quarks” im WDR Fernsehen – mit 970.000 Sehern und starken 3,3%.

Im Gegensatz zum ersten Spieltag kein Millionenpublikum erreichte Sky mit der Champions League: 900.000 Fans (3,4%) sahen die Konferenz ab 21 Uhr. Vor 14 Tagen waren es an gleicher Stelle noch 1,04 Mio., allerdings hatte Sky da auch die Rechte an einem Live-Spiel (Brügge-Dortmund), diesmal gab es um 21 Uhr nur die Konferenz, das Match des FC Bayern gab es in voller Länge exklusiv bei DAZN. Das Sky-Live-Spiel fand stattdessen bereits um 18,55 Uhr statt: Hoffenheim vs. Manchester City schalteten 3670.000 (1,4%) ein, die parallele Konferenz weitere 270.000 (1,0%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia