Partner von:
Anzeige

#trending: Ralph Brinkhaus, Malea Emma Tjandrawidjaja, “Making a Murderer” und Bill Cosby

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Es ist schon erstaunlich, wie sehr sich die Print-Branche in nur wenigen Jahren verändert. Wer hätte vor zehn Jahren schon damit gerechnet, dass Axel Springers Hörzu mal an Funke verkauft würde - oder der Klassiker Für Sie vom Jahreszeiten Verlag an Klambt vertickt wird, wie am Dienstag bekannt wurde? Nichts scheint mehr sicher im Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt.

Anzeige

#trending // News & Themen

Angesichts der Menge der journalistischen Artikel auf den vorderen Plätzen der Social-Media-News-Charts war der Aufreger des Dienstags die Wahl von Ralph Brinkhaus zum neuen CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden. Vor allem die Welt (9.300 Interaktionen auf Facebook und Twitter), und Spiegel Online (7.900) punkteten mit der Nachricht. Der erfolgreichste journalistische Artikel des Tages war aber einer von RTL Next über schlimme Undercover-Recherche-Ergebnisse in einer Kindertagesstätte: “Ausgrenzung und Schläge: Erschreckende Erziehungsmethoden in einer Kita” erreichte 17.800 Reaktionen

#trending // Social Media

Ein siebenjähriges Mädchen lässt die Herzen der US-Amerikaner vor Freude hüpfen. Malea Emma Tjandrawidjaja, so der Name des Mädchens, sang vor dem Fußball-Spiel zwischen Los Angeles Galaxy und den Seattle Sounders die Nationalhyme – und das sehr sehr professionell. Allein der Tweet von LA Galaxy sammelte bereits 70.000 Likes und Retweets ein und das eingebettete Video wurde mehr als 3 Millionen mal angeschaut. Auf Facebook gab es Posts mit weiteren Millionen Views und vielen zigtausenden Interaktionen. Was mich als Vater jedoch mindestens irritiert, ist die Tatsache, dass Malea Emma ein Twitter-Accountein Instagram-Account und ein YouTube-Account hat, “managed by parents”. Als “7 year old singer, actor, model & anthem girl” wird sie dort angepriesen und posiert auf Fotos zum Teil wie ein Teenager.

#trending // Politik

Ralph Brinkhaus also. “Volker Kauder ist geschlagen, Angela Merkel getroffen” moderierte Claus Kleber im “heute journal” passend einen Beitrag zur Wahl des CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden an. In den sozialen Netzwerken hat sich Brinkhaus bisher nicht sonderlich hervor getan. Auf Twitter hatte er um Mitternacht rund 5.900 Follower, vor seiner Wahl waren es noch weniger als 3.600. Auf Facebook wurden durch die Wahl aus 1.500 Pagelikes 2.500 – und auf Instagram aus 400 Followern 600. Sehr überschaubare Zahlen – auch für einen CDU-Politiker. Auf Twitter und Instagram ist er zudem nicht sonderlich aktiv, oft gibt es z.B. nur einen Tweet pro Monat.

Nach seiner Wahl äußerte sich Brinkhaus vorerst nur auf Facebook: “Ich freue mich riesig über dieses Wahlergebnis. Ich bin überwältigt von der Unterstützung und dem Vertrauen, das mir meine Fraktionskolleginnen und Kollegen entgegen gebracht haben”, schrieb er. Und: “Ich werde mich gemeinsam mit Angela Merkel für die Menschen einsetzen und für einen neuen Zusammenhalt in der Gesellschaft sorgen.”

Während Brinkhaus also bewusst auf eine enge Zusammenarbeit mit Merkel setzt und sagt, zwischen ihn und die Kanzlerin passe “kein Blatt Papier“, wertet die Opposition Kauders Niederlage natürlich als schweren Schlag für die Bundeskanzlerin. Alice Weidel schreibt auf Facebook: “Die Merkeldämmerung hat endgültig eingesetzt.” Sahra Wagenknecht ergänzt: “Die Abwahl von Volker Kauder ist eine Klatsche für die Bundeskanzlerin. Merkel hat selbst in ihren eigenen Reihen keinen Rückhalt mehr.” Christian Lindner postet: “Merkel kann sich der Unterstützung ihrer eigenen Fraktion offenbar nicht mehr sicher sein. Ich empfehle ihr, die Vertrauensfrage zu stellen, um die Führung wieder herzustellen.” Und Cem Özdemir twittert staatstragend: “Unser Land & Europa brauchen eine stabile Bundesregierung. Hoffen wir, dass alle verantwortlich handeln“.

Ich freue mich riesig über dieses Wahlergebnis. Ich bin überwältigt von der Unterstützung und dem Vertrauen, das mir…

Gepostet von Ralph Brinkhaus am Dienstag, 25. September 2018

Anzeige

#trending // Entertainment

Die Ankündigung der zweiten Staffel einer Doku-Reihe führte am Dienstag zu hunderttausenden Reaktionen in den sozialen Netzwerken: Es geht um den Tod der Fotografin Teresa Halbach, für den Steven Avery und Brendan Dassey seit vielen Jahren im Gefängnis sitzen, obwohl es zahllose Ungereimtheiten bei den Ermittlungen und Gerichtsprozessen gab. Bekannt wurde der Kriminalfall durch die Netflix-Doku-Reihe “Making a Murderer“. Und genau davon gibt es am 19. Oktober eine zweite Staffel, die weitere Details enthüllen will. Unilad sammelte mit der Nachricht sagenhafte 253.000 Likes & Co ein, Ladbible 204.000 und People 127.000.

#trending // Worldwide

Die Verurteilung Bill Cosbys zu drei bis zehn Jahren Gefängnis wegen sexueller Übergriffe im Jahr 2004 war selbstverständlich ein großes Thema in den sozialen Netzwerken. In zahlreichen der nach Likes und Retweets populärsten Twitter-Posts wurden Parallelen zu den aktuellen Diskussionen um den Supreme-Court-Kandidaten Brett Kavanugh gezogen. So twitterte die Autorin Amy Siskind: “Who said the Universe doesn’t have a sense of humor: amid Trump and the GOP’s defense of Kavanaugh that allegations happened decades ago, Bill Cosby is sentenced to 3 to 10 years in prison for something that happened decades ago.” Journalist Ed Krassenstein schrieb: “Wouldn’t it be nice if Brett Kavanaugh was held to the same standard as Bill Cosby?” und Comedy-Frau Chelsea Handler twitterte: “Bill Cosby is set to serve 3 to 10 years in prison, but when he’s released he’s expected to be nominated to the Supreme Court.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Mann lässt sich Windschutzscheibe mit -7 Dioptrien einbauen, um ohne Brille fahren zu können” (24.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Welt – “‘Bürger des Jahres’ – Preis für Eltern der getöteten Studentin Maria” (1.800 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – “Kehrt nicht auch das Böse, wenn man es lässt, eines Tages zurück?” [Gespräch mit Traute Lafrenz, letzte Überlebende der Widerstandsgruppe Weiße Rose]

Google-SuchbegriffBundesliga (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteAugsburger Puppenkiste (1.249.300 Abrufe am Montag) [wegen der Millionenfrage bei “Wer wird Millionär?”]

Youtube-Video: Cukur – “Çukur 2.Sezon 2.Bölüm

Song (Spotify): Bonez MC – “Kokain” (529.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Pur – “Zwischen den Welten” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Solo: A Star Wars Story” (Blu-ray)

Game (Amazon): “FIFA 19 – Standard Edition” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Kollegah – “Das ist Alpha!: Die 10 Boss-Gebote” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Bei Cosby kann man eindeutig munkeln, ob sich nicht der Rassismus der weißen Amis offenbart?

    Zumindest erscheint das amerikanische Rechtsystem generell sehr fragwürdig, Geschworene ohne Fachwissen, also keine JuristInnen verurteilen Männer, weil Frauen zuerst einvernehmlichen Sex mit Prominenten haben und sich dann Kohle und den berühmten Opferstatus erwarten?

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia