Partner von:
Anzeige

“Die Höhle der Löwen” macht RTL, ProSieben und Sat.1 platt, 1,30 Mio. sehen Prime-Time-Bundesliga bei Sky

Die 2018er-Löwen aus der “Höhle der Löwen”
Die 2018er-Löwen aus der "Höhle der Löwen"

Erneut war "Die Höhle der Löwen" das populärste deutsche TV-Programm der Unter-50-Jährigen: Mit 1,59 Mio. und einem Marktanteil von 18,0% in der Zielgruppe 14-49 setzte sich die Vox-Show sehr deutlich gegen die eigentlich größeren Privatsender RTL, ProSieben und Sat.1 durch. Im Gesamtpublikum gewann "In aller Freundschaft" den Dienstag.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. “Die Höhle der Löwen” gewinnt im jungen Publikum

1,59 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Dienstagabend für “Die Höhle der Löwen” auf Vox. Der Marktanteil lag damit bei 18,0%, der Tagessieg war der Vox-Show nicht zu nehmen. Nur “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (1,33 Mio. / 18,1%) und die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (1,06 Mio. / 13,4%) schafften außer “DHDL” am Dienstag den Sprung über die Mio.-Marke. Damit sahen im Übrigen exakt so viele junge Menschen zu wie vor einer Woche – ein sehr stabiler Erfolg also. Insgesamt waren 2,74 Mio. (10,1%) dabei – Platz 12 im Gesamtpublikum.

2. RTL und ProSieben schwach, Sat.1 schwächer

Die drei eigentlich großen Privatsender versagten am Dienstag ziemlich deutlich. So blieb RTL mit alten Folgen der Serie “Der Lehrer” bei 840.000 und 870.000 14- bis 49-Jährigen, sowie unbefriedigenden 9,2% und 9,1% hängen. ProSieben landete mit den “Simpsons” noch dahinter: Nur 650.000 bis 720.000 sahen die vier Folgen ab 20.15 Uhr – 7,0% bis 7,7%. Eine völlige Katastrophe war die Free-TV-Premiere der Christian-Ulmen-Komödie “Antonio, ihm schmeckt’s nicht!”: Nur 370.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für den Film, der 2016 schon im Kino ein riesiger Flop war – mit ganzen 54.710 Besuchern.

3. ARD-Serien siegen im Gesamtpublikum

Anzeige

Insgesamt hieß die Dienstags-Sendung Nummer 1 “In aller Freundschaft”: 4,67 Mio. schalteten den ARD-Hit ein – 15,8%. “Die Heiland – Wir sind Anwalt” erreichte vorher 4,05 Mio. Leute und 13,7%. Dazwischen schoben sich noch die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 4,62 Mio. und 16,6%, sowie die 19-Uhr-“heute”-Ausgabe mit 4,27 Mio. und 19,4%. Auch Rang 5 ging mit 4,03 Mio. und 15,6% an eine Nachrichtensendung: das “heute journal”. Stärkstes Programm der Privaten war “RTL aktuell” mit 2,93 Mio. und 14,4%, in der Prime Time setzte sich “Die Höhle der Löwen” mit 2,74 Mio. und 10,1% an die Spitze des Privat-TV-Feldes.

4. RTL II stark mit “Armes Deutschland” und “Love Island”

Nicht nur Vox ragte am Dienstag aus der eigentlichen zweiten Privat-TV-Liga heraus, auch für RTL II sah es super aus: 780.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich ab 20.15 Uhr zunächst für die Sozial-Soap “Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?”, 660.000 sahen ab 22.15 Uhr dann noch “Love Island”. Die Marktanteile des Duos lagen damit bei sehr guten 8,4% und noch besseren 10,6%. Solide 5,5% erzielte “I, Robot” bei kabel eins.

5. Sky lockt 1,30 Mio. mit der Bundesliga, BR, 3sat und zdf_neo punkten mit Krimis

Einen starken Prime-Time-Marktanteil von 4,6% erreichten die Bundesliga-Übertragungen bei Sky ab 20.30 Uhr: 1,30 Mio. Fans waren dabei. 680.000 der 1,30 Mio. entschieden sich dabei für die Konferenz, 460.000 für das erfolgreichste Einzelspiel zwischen Bayern München und dem FC Augsburg. Das tabellarische Spitzenspiel zwischen Werder Bremen und Hertha BSC verfolgten um 18.30 Uhr bereits 580.000 Fans (2,5%). Über die Mio.-Marke sprangen am Abend auch noch einige Öffentlich-Rechtliche: Das NDR-Magazin “Visite” schalteten um 20.15 Uhr 1,33 Mio. (4,5%) ein, den “Tatort” im BR Fernsehen 1,09 Mio. (3,7%), den 3sat-Krimi “Die Kronzeugin – Mord in den Bergen” ebenfalls 1,09 Mio. (3,7%) und “Unter anderen Umständen” bei zdf_neo 1,26 Mio. (4,3%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia