Partner von:
Anzeige

#trending: Wolfgang Schäuble, Hans-Georg Maaßen, König Salman, Andrea Nahles, Han Solo und Anthony Joshua

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Sind wir die Affäre um Hans-Georg Maaßen nun endlich los? Können wir uns dann jetzt bitte um wichtige Themen kümmern, die die Zukunft unserer Kinder betreffen? Klima- und Umweltschutz? Chancen und Probleme der Digitalisierung? Bezahlbarer Wohnraum? Bessere Bildung und Chancengleichheit für alle? Zukunftsweisende Verkehrskonzepte? Ja? Können wir?

Anzeige

#trending // News & Themen

Wolfgang Schäuble hat am Sonntag wieder einmal AfD-Kreise gegen sich aufgebracht. In einem Interview mit der Welt am Sonntag sagte der Bundestagspräsident u.a.: “Wir sollten uns klar machen, wie schwer es ist, im Einzelfall abzuschieben. Deswegen sollten wir auch nicht allzu stark die Hoffnung schüren, dass wir die Großzahl dieser Menschen zurückführen können” und “Eher sollten wir alle Kraft dafür aufbringen, sie in unsere Gesellschaft zu integrieren.” Der entsprechende Welt-Artikel mit der Headline “Nicht Hoffnung schüren, die Großzahl dieser Menschen zurückführen zu können” kam im Laufe des Tages auf 26.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter und landete damit an der Spitze der Social-Media-News-Charts. Ein großer Teil davon geht auf das Konto von Alice Weidel, die Sätze wie “Damit gibt Schäuble die Kapitulation des Rechtsstaates offen zu” dazu schrieb. Spiegel Online setzte den Akzent in der Headline “Wir sollten alle Kraft aufbringen, sie in unsere Gesellschaft zu integrieren” anders – und erreichte seine 6.000 Interaktionen so in politisch gesehen viel breiteren Nutzerschichten.

Die Maaßen-Affäre spielte in den sozialen Netzwerken natürlich auch wieder eine Rolle – vor allem aber vor der Entscheidung des Merkel-Nahles-Seehofer-Treffens. Prägender Diskussionsfaktor war hier das BamS-Interview von Horst Seehofer mit der Aussage: “Ich werde Maaßen nicht entlassen”. Spiegel Online sammelte damit 9.200 Social-Media-Reaktionen ein, die Welt 5.500 und Zeit Online 4.900. Die vorläufig endgültige Entscheidung, Maaßen nicht zum Staatssekretär zu machen, stieß dann auf vergleichsweise weniger Reaktionen. Wahrscheinlich sind fast alle Nutzer allmählich froh, dass die Sache zu Ende ist.

#trending // Social Media

Überraschende Protagonisten an der Spitze der Sonntags-Twitter-Charts. Zwei der Tweets mit den weltweit meisten Likes und Retweets kamen vom saudischen König Salman und der UNO. King Salman sammelte mit Wünschen zum Nationalfeiertag innerhalb von fünf Stunden 265.000 Likes und Retweets ein, die Vereinten Nationen warben für die Veranstaltung “Youth2030: The United Nations Youth Strategy“, zu der auch die Twitter-Megastars BTS kommen. Die K-Pop-Band verfügt auf Twitter inzwischen über 16,4 Millionen Follower und führt mehrmals wöchentlich die weltweiten Twitter-Rankings nach Interaktionen an. Dreimal dürfen Sie also raten, die Fans welcher Band dem Tweet der UNO184.000 LIkes und Retweets beschert haben.

#trending // Politik

Trotz zahlreicher Fehler in der Causa Maaßen, eins kann man SPD-Chefin Andrea Nahles in den jüngsten Tagen kaum vorwerfen: mangelnde Kommunikation. Am Sonntag postete sie direkt nach der Verhandlungsrunde recht ausführliche Sätze zum Ergebnis auf Facebook. U.a. schrieb sie: “Es ist ein gutes Signal, dass die Koalition in der Lage ist, die öffentliche Kritik ernst zu nehmen und sich selbst zu korrigieren” und “Meine Erwartung ist, dass sich alle Koalitionspartner nun darauf konzentrieren, den Koalitionsvertrag umzusetzen.” So ganz sind die Nahles-Facebook-Freunde noch nicht davon überzeugt: Zu den 2.300 Interaktionen, die am Abend noch zusammen kamen, gehören auch 200 “Haha”s und 100 mal “Wütend”. In den Kommentaren sind Dinge wie “Sicher nicht das Optimum aber hoffen wir jetzt ist endlich Ruhe”, aber auch “Andrea – Du hast deine Glaubwürdigkeit verloren – Mach Platz für eine gute Erneuerung der Partei” zu lesen. Beide Kommentare erhielten Hunderte Likes.

Auch Angela Merkel ließ etwas auf Facebook posten, allerdings nur die rein sachliche Nachricht ohne ein persönliches Wort zum Ergebnis von Merkel selbst. Auch hier gab es unter den 2.800 Reaktionen 200 mal “Haha” und 100 mal “Wütend”, die populärsten Kommentare enthielten u.a. Sätze wie “Völlig egal. Aktuell ist es so, dass sich die Regierung mit jeder Entscheidung unglaubwürdig macht. Wirklich wirklich schade. Das spielt nur einer Partei in die Hände”. Horst Seehofer ist der einzige aus der 3er-Runde, der sich am Sonntagabend nicht mehr in den sozialen Netzwerken äußerte. Bei Facebook ist der jüngste Seehofer-Post neun Tage alt, das Twitter-Profil seines Ministeriums, auf dem er neuerdings auch selbst in Erscheinung tritt, retweetete lediglich den Tweet des Regierungsssprechers Steffen Seibert zu den Gesprächsergebnissen.

Ich habe mich heute Abend erneut mit den Vorsitzenden der CDU und der CSU zum Umgang mit der Causa Maaßen beraten. Wir…

Gepostet von Andrea Nahles am Sonntag, 23. September 2018

Anzeige

#trending // Entertainment

Nach Wochen an der Spitze der deutschen Amazon-DVD-und-Blu-ray-Charts ist “Avengers: Infinity War” am Wochenende auf Rang 3 zurück gefallen. Auf 2 sprang die Blu-ray von “Deadpool”, die am Donnerstag auf den Markt kommt. Noch mehr Vorbestellungen gibt es für “Solo: A Star Wars Story”, der ebenfalls am Donnerstag auf den Silberscheiben erscheint. Die Blu-ray belegt Platz 1, die DVD Rang 4, die “3D Steelbook”-Blu-ray Platz 5 und die 4K-Ultra-HD-Blu-ray noch den 15. Rang.

#trending // Worldwide

Anthony Joshua war einer der weltweiten Social-Media-Helden des Wochenendes. Der Boxer, der im April 2017 schon Wladimir Klitschko die letzte Niederlage seiner Karriere beschert hatte, verteidigte seinen Titel am Samstag gegen Alexander Powetkin. Der ungeschlagene Schwergewichts-Profi ist auch in den sozialen Netzwerken ein Schwergewicht. In allen drei großen Networks, Facebook, Twitter und Instagram, kam er mit Posts ganz weit nach vorn in Sachen Interaktionen. So erreichte er auf Facebook mit seinem Danke-Post 144.000 Likes & Co., auf Instagram 1,45 Millionen.

Unterhaltsam ging es auf Joshuas Twitter-Account zu. Dort ließ er seine Follower zunächst abstimmen, wer sein nächster Gegner sein soll – am Sonntagabend lag Deontay Wilder vor Tyson Fury – danach zeigte er, dass Fury ihn auf Twitter geblockt hat. Der journalistische Artikel zu Joshuas Boxkampf mit den meisten Interaktionen war der von Ladbible über sein faires Verhalten gegenüber seinem Gegner nach dem Kampf – mit 123.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Welt – “Nicht Hoffnung schüren, die Großzahl dieser Menschen zurückführen zu können” (26.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Welt – “Nicht Hoffnung schüren, die Großzahl dieser Menschen zurückführen zu können” (5.300 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung Magazin – “Wie ein Vampir

Google-SuchbegriffHSV (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteZertifizierungsstelle (116.200 Abrufe am Samstag)

Youtube-Video: BangerChannel – “Farid Bang X Capo X 6ix9ine X SCH // INTERNATIONAL GANGSTAS // [ official Video ]

Song (Spotify): Bonez MC – “Kokain” (589.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Pur – “Zwischen den Welten” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Solo: A Star Wars Story” (Blu-ray)

Game (Amazon): “FIFA 19 – Standard Edition” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Kollegah – “Das ist Alpha!: Die 10 Boss-Gebote” (Gebundenes Buch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia