Partner von:
Anzeige

“Schlag den Henssler” wird zum Mega-Flop, “Supertalent” trotz guter 20% und Tagessieg so schwach wie nie in Woche 2

Ausgeknockt: Steffen Henssler macht mit “Schlag den Henssler” schluss
Ausgeknockt: Steffen Henssler macht mit "Schlag den Henssler" schluss

Auch in der zweiten Woche hat die neue Staffel der RTL-Show "Das Supertalent" den Samstag im jungen Publikum gewonnen. Aber: Mit 1,78 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,0% war die zweite Ausgabe so schwach wie keine zweite "Supertalent"-Ausgabe zuvor. In allen den Jahren seit 2007 lief es immer besser als jetzt. An "Schlag den Henssler" lag das nicht, denn die ProSieben-Show fiel auf miserable 7,9%. Nur noch 570.000 14- bis 49-Jährige sahen zu.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Das Supertalent” siegt souverän, kommt aber nicht an vergangene Quoten heran

1,78 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Samstagabend also für “Das Supertalent” auf RTL. Der Marktanteil von 20,0% ist gerade in der heutigen Zeit ein toller Erfolg für eine TV-Show. Zudem gewann “Das Supertalent” damit souverän den Tag – vor der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (1,20 Mio. / 15,7%) und RTLs 23-Uhr-Show “Take me out”, die nach dem “Supertalent” noch 1,17 Mio. (18,5%) beim Sender hielt. Doch es muss auch ein bisschen Jammern auf hohem Niveau sein, denn weniger als 20% gab es in der zweiten Woche einer “Supertalent”-Staffel noch nie. Zum Vergleich: 2017 gab es noch 22,3%, 2016 sogar 24,2% und in den Rekordjahren 2009 bis 2011 unfassbare 36,0% bis 38,5%.

2. “Schlag den Henssler” fällt auf schlimmes Tief

Mit der Show-Konkurrenz auf ProSieben hatten die rückläufigen “Supertalent”-Marktanteile nichts zu tun. Denn: “Schlag den Henssler” schalteten diesmal nur noch dramatisch schlechte 570.000 14- bis 49-Jährige ein, der Marktanteil lag bei für eine solche Show ungenügenden 7,9% und damit auch klar unter dem ProSieben-Normalniveau von 9,4% in den jüngsten 12 Monaten. Seit dem Start vor gut einem Jahr hat sich der Marktanteil damit von 16,1% auf nun 7,9% mehr als halbiert. Und: Bisher ist sie nie unter 10% gerutscht, die achte Ausgabe war die erste, der das nun passiert ist.

3. Starke Zahlen für “Harry Potter” und “Die Unglaublichen”

Anzeige

Nicht nur gegen “Das Supertalent” hatte “Schlag den Henssler” keine Chance, die ProSieben-Show landete um 20.15 Uhr im jungen Publikum auch noch hinter einer ganzen Reihe anderer Programme: “Harry Potter und der Gefangene von Askaban” sammelte auf Sat.1 beispielsweise 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – 12,8%. Im ZDF lockte “München Mord” 930.000 junge Menschen (10,2%), “Hirschhausens Quiz des Menschen” erreichte mit 830.000 und 9,5% ebenfalls klar bessere Quoten als “Schlag den Henssler”. Zu guter Letzt sahen auch “Die Unglaublichen” auf Vox mehr 14- bis 49-Jährige: 770.000 (8,5%). Hinter “Schlag den Henssler” landeten aus der Sender-Top-8 um 20.15 Uhr nur RTL II mit “Love Island”-Wiederholungen, die nur 2,0% und 3,0% im jungen Pubikum erreichten, sowie kabel eins mit den Serien “Lethal Weapon”, “Hawaii Five-O” und “Scorpion”, die nicht pber 3,2% bis 3,8% hinaus kamen.

4. “München Mord” gewinnt die Prime Time im Gesamtpublikum, auch “Hirschhausens Quiz des Menschen” vor den Privaten

Das populärste TV-Programm des Tages hieß am Samstag “Tagesschau”: 6,33 Mio. sahen die Nachrichtensendung um 20 Uhr im Ersten – stolze 24,0%. Direkte danach schalteten viele aber zum ZDF, wo 5,78 Mio. Krimifreunde dem neuesten “München Mord” 19,6% und den 20.15-Uhr-Sieg bescherten. Auch “Hirschhausens Quiz des Menschen” landete im Ersten aber klar über dem Soll: 4,13 Mio. entsprachen 14,9% und einem Sieg gegen RTLs “Supertalent” (4,03 Mio. / 14,2%). Vor dem Quiz platzierte sich noch die Bundesliga-“Sportschau” mit 4,46 Mio. Fans und 20,7%.

5. Starke Zahlen für Schalke-Bayern bei Sky, der mdr punktet mit der “Schlagernacht 2018”

Einen Saisonrekord für Bundesliga-Einzelspiele bescherten Schalke 04 und Bayern München am Samstag Sky: 1,37 Mio. Fans schalteten die Partie um 18.30 Uhr ein, der Marktanteil lag bei 6,0%. Mehr Zuschauer bei einem einzelnen Bundesliga-Spiel gab es zuletzt am 30. Spieltag der Saison 2017/18 beim Match zwischen Schalke und Dortmund, das damals 1,46 Mio. an einem Sonntagnachmittag einschalteten. Klar über die Mio.-Marke ging es vorher auch schon mit den 15.30-Uhr-Übertragungen: 1,26 Mio. (9,8%) sahen sie diesmal bei Sky. In der Prime Time knackte “Die Schlagernacht 2018 in der Berliner Waldbühne” noch die Mio.-Marke: 1,28 Mio. (4,5%) waren im mdr Fernsehen dabei.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia