Partner von:
Anzeige

#trending: ein Toter in Mönchengladbach, Blut, Jens Spahn, Jack Black und Michelle Obama

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Im Netz nenne ich mich seit über 15 Jahren "popkulturjunkie". Der Grund war ein Blog, das ich viele Jahre voll geschrieben habe, das ich in der jüngeren Vergangenheit aber wegen Zeitmangels sträflich vernachlässige. Gestatten Sie mir also heute einen popkulturellen Tipp: Hören Sie sich den fast 10 Minuten langen Song "Venice Bitch" von Lana Del Rey an. Bei mir lief das nahezu epische Werk am Donnerstag auf Dauer-Rotation. Ein großer Song. Ein sehr großer Song.

Anzeige

#trending // News & Themen

Der nach Social-Media-Interaktionen erfolgreichste journalistische Artikel des Tages kam am Donnerstag von Spiegel Online und drehte sich um ein Interview, das Jens Spahn der Augsburger Allgemeinen gegeben hat: “Gesundheit: Spahn will Pflegekräfte zu Mehrarbeit motivieren” sammelte 23.200 Likes & Co. ein. Mehr zu Spahns Interview – und warum es eigentlich nicht wirklich zum Aufreger taugt – gleich in der Rubrik #trending // Politik. Platz 2 ging mit 12.900 Interaktionen an bento mit “Hebebühnen-Verleih zieht alle Geräte aus dem Hambacher Forst ab“.

Ab Rang 3 folgten diverse Texte zu einem Mann, der in Mönchengladbach Suizid begangen hat. Da er offenbar aus der rechtsradikalen Szene stammte, gab es direkt diverse Verschwörungstheorien, die die entsprechenden Artikel mit dem Suizid als Todesursache anzweifelten. Der Express-Artikel mit der Headline “Toter in Mönchengladbach: Neonazi Marcel K. (†32) erstach sich selbst” sammelte beispielsweise tausende seiner Reaktionen auf Facebook-Seiten von AfD bis NPD ein. Die NPD teilte den Artikel und schrieb u.a. dazu: “Vielleicht hat Marcel K. vor seinem Messer-Selbstmord nach Köthen-Art ja auch noch einen Herzinfarkt gehabt…” und “Die groteske Logik der BRD-Behörden: Ausländer sind niemals Täter und deutsche Patrioten niemals Opfer.” Eine Partei, die keinerlei Einblick in Obduktions- und Ermittlungsergebnisse hat, weiß also wieder einmal alles besser.

#trending // Social Media

Einer der drei weltweit erfolgreichsten Facebook-Posts des Tages kam am Donnerstag von der für Social-Media-Hits bekannten Seite “I fucking love science”, die wissenschaftliche Inhalte populär aufbereitet. Am Donnerstag war das ein verblüffender Text über eine Flüssigkeit, in der viele Säuren und Stoffe sind, die in einer bestimmten Konzentration tödlich sind. Auflösung des Angst machenden Textes: Es geht um das menschliche Blut. Fazit: “Don’t be alarmed by words you don’t understand or people who want to scare you on Facebook because they’re bored, ignorant, or both. Read. Understand. Reduce the stupid”. 157.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es dafür.

Please share this vital information.

Gepostet von I fucking love science am Donnerstag, 20. September 2018

#trending // Politik

Jens Spahn hat also wieder einmal für einen Social-Media-Aufreger gesorgt. Eigentlich hat er das aber gar nicht, sondern Medien, die einen Satz aus einem längeren Interview der Augsburger Allgemeinen mit ihm ohne den nötigen Zusammenhang verbreitet haben: “Spahn will Pflegekräfte zu Mehrarbeit motivieren” titelte Spiegel Online und sorgte damit für den nach Interaktionen erfolgreichsten journalistischen Artikel des Tages. In dem Text beschreibt SpOn durchaus, worum es Spahn geht: nämlich um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, damit die Pflegekräfte, die ihre Stundenzahl reduziert hätten, diese wieder aufstocken. Damit könnte dann der Mangel an Fachkräften ein Stück weit ausgeglichen werden.

Spahn in dem Interview: “Faire Schichtpläne, verlässliche Arbeitszeiten, auch mal drei, vier freie Tage am Stück” und weiter: “Die meisten Menschen, die in der Pflege arbeiten, arbeiten dort gerne, sie schöpfen viel Kraft aus ihrem Beruf, hadern aber mit den Umständen, die er mit sich bringt.” Klingt alles gar nicht mehr so aufregend, sondern relativ vernünftig. Zahlreiche Medien verbreiteten aber hauptsächlich die Info: Spahn will, dass die Pfleger mehr arbeiten. Was natürlich Quatsch ist.

Besonders erfolgreich war dabei die “heute-show”, die im Internet oft deutlich flacher ist als im Fernsehen. Sie postete das Zitat und schrieb dazu: “Wenn Jens Spahn nur drei bis vier Stunden weniger pro Woche nachdenken würde, blieben uns viele beschissene Ideen erspart.” Sagenhafte 142.000 Likes & Co. gab es dafür. Meine Meinung: Wenn die Netz-Redakteure der “heute-show” nur drei oder viermal pro Woche mehr als einfach nur Headlines lesen würden, blieben uns viele beschissene Gags erspart.

Anzeige

#trending // Entertainment

Schauspieler und Musiker Jack Black hat seinen eigenen Hollywood-Stern bekommen. Das allein wäre wahrscheinlich auch schon eine Meldung gewesen, die in den sozialen Netzwerken für einige Reaktionen gesorgt hätte. Zum Megahit wurde die Nachricht aber zusammen mit einem Video von Black und seinem Stern. Wie er darin für die Fotografen posiert ist unnachahmlich und bescherte Unilad beispielsweise 337.000 Facebook-Interaktionen. Damit war der Beitrag der weltweit erfolgreichste des Tages in dem Netzwerk.

It's about time! His celebration dance is incredible 😂

Gepostet von UNILAD am Donnerstag, 20. September 2018

#trending // Worldwide

Michelle Obama hat ein Buch geschrieben. “Becoming” erscheint Mitte November, findet sich in den USA aber schon in der Top 5 der Amazon-Buch-Charts. Verblüffend ist aber die Tatsache, dass Obama auf Lesetour in riesige Hallen geht, die um die 20.000 Besucher fassen. Zwei der Termine sind offenbar schon so gut wie ausverkauft, denn in den beiden Orten gibt es nun Zusatztermine. Zigtausende Menschen strömen also in eine Veranstaltung, in der es nichts anderes gibt als eine frühere First Lady, die aus ihrem Buch liest und erzählt. Und sie zahlen mindestens 30 US-Dollar dafür. Kein Wunder, dass sich Obama “truly humbled” zeigt.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Hipper Jeans-Hersteller verkauft Stoffstücke zum auf die Beine Kleben” (28.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – “Rest von Deutschland würde gerne nochmal erklärt bekommen, warum zum Teufel sie eigentlich von bayerischer Regionalpartei regiert werden” (1.800 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): National Geographic – “Das Zentrum der Identität

Google-SuchbegriffWeltkindertag 2018 (1.000.000+ Suchen) [wegen eines Google-Doodles]

Wikipedia-SeiteRudolph Moshammer (154.400 Abrufe am Mittwoch) [wegen des ARD-Films “Der große Rudolph”]

Youtube-Video: Sky Sport HD – “FC Valencia – Juventus Turin 0:2 | Highlights – Champions League 2018/19

Song (Spotify): Bonez MC – “Kokain” (693.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Xatar – “Alles Oder Nix II (Ltd.Fanbox)” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Avengers: Infinity War” (Blu-ray)

Game (Amazon)Sony PlayStation Classic (Konsole)

Buch (Amazon): Kollegah – “Das ist Alpha!: Die 10 Boss-Gebote” (Gebundenes Buch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia