Partner von:
Anzeige

Familiärer Branchentalk, Voice, KI und digitales Marketing: Was Dmexco-Besucher von der Messe erwarten

Wie sieht digitales Marketing der Zukunft aus? Teilnehmer der Dmexco blicken voraus
Wie sieht digitales Marketing der Zukunft aus? Teilnehmer der Dmexco blicken voraus

Die Digital-Messe Dmexco startet am Mittwoch und gehört zu den weltweit wichtigsten Messen der Digitalbranche. Was erwartet die Besucher dort in diesem Jahr und was werden die wichtigsten Trendthemen sein? MEEDIA hat bei Besuchern und Speakern nachgefragt, was ihre Top-Themen sein werden.

Anzeige

Thomas Escher

 

© Professional360 GmbH (Panono)

In vielen Industrien mit visuell geprägtem Customer Decision Point werden wir eine Entwicklung von „Nice to have“ hin zu „Must have“ sehen, wenn die entsprechenden Märkte erst das zusätzliche latente Verkaufspotential neuer VR/AR-Kanäle und -Anwendungen entdeckt haben. 360-Grad-Platzansichten im Online-Shop eines Ticketsystems für Konzerte und Events beziehungsweise Kulturveranstaltungen oder Kinos sind bereits jetzt möglich. Wer kauft nicht lieber einen Sitzplatz, bei dem er sich zu hundert Prozent sicher ist, dass keine Säule den Blick auf die Bühne verstellt? Diese Services beeinflussen Verkaufsentscheidungen maßgeblich und werden den Unterschied machen, ob Konsumenten Produkte eher über Shops mit oder ohne solchen Features buchen.

Auch die Themen Augmented Reality und Virtual Reality werden im E-Commerce verstärkt dazu beitragen, die Grenzen zwischen stationärem Handel und Online-Geschäft aufzuweichen. Amazon startete beispielsweise im Rahmen seines diesjährigen Prime Days einen Versuch für VR-Shopping in Indien. Direkt vor klassischen Läden wurden Kioske aufgebaut, in denen Neugierige mit VR-Brillen Produkte in 3D von allen Seiten ansehen, hochheben und mit ihnen interagieren konnten. Solche Erfahrungen mit Produkten begeistern und machen Interessierte zu Käufern. Traditionelle E-Commerce-Manager, die diesen Trend und dessen Potenziale nicht sehen oder wahrhaben wollen, werden bald wehklagen, das große Geschäft verschlafen zu haben.

Thomas Escher hat Anfang Februar 2018 die Geschäftsführung der Professional360 GmbH übernommen. Zuvor bekleidete Escher diverse Geschäftsleitungs- und Management-Positionen in Medienhäusern wie Axel Springer und ProSiebenSat.1 Media. Zuletzt war er als CMO für den Marketing- und Sales-Bereich des Online-Gebrauchtwagen-Anbieters InstaMotion tätig.

Ela Krief

© Adikteev

Marketingexperten bemerken aktuell eine Wachstumsverlangsamung bei der Nutzung mobiler Apps, Nutzer werden immer schwieriger zu aktivieren und zu binden. Zur Dmexco 2018 steht für mich daher ein oft vernachlässigter Aspekt der Nutzererfahrung im Fokus, wenn es um mobile Interaktion geht – Creatives. Diese Microdesigns und Microcopies helfen uns außerordentlich bei der Nutzergewinnung: Die richtige Interpretation der erfassten Interaktions-Daten eröffnet eine Fülle von Optimierungschancen für die ausgespielten Werbemittel – ein Potenzial, das Werbetreibende noch längst nicht ausgeschöpft haben.“

Ela Krief ist VP Client Operations beim AdTech-Unternehmen Adikteev, das auf Verbesserung der digitalen Marken- und Produktwahrnehmung spezialisiert ist sowie auf Retargeting von App-Nutzern und die Erhöhung ihres Lifetime Values (LTV). Auf der Dmexco spricht Ela Krief im Speaker’s Forum am 12. September zum Thema „Creative – Rich media for rich performance“ und ist am Adikteev-Stand Nr. 47 in Halle 7.1 anzutreffen.

Schahab Hosseiny

 

©Grow Digital Group

Blockchain, Künstliche Intelligenz, Virtual Reality: alles extrem spannende Themen. Doch im Jahr 2018 dominiert für uns das Thema Voice. Die Technologie steht aus meiner Sicht jetzt da, wo das Smartphone 2008 stand. Und sie wird unser Nutzungsverhalten ähnlich dramatisch verändern – die Art wie wir suchen, wie wir shoppen, wie wir mit Marken interagieren. Und wieder ist die Welt voller Nokias, die einen entscheidenden technologischen Sprung verschlafen. Eine riesige Chance für alle, die jetzt hellwach sind.

Schahab Hosseiny ist Geschäftsführer & Speaker of the Management Board der MSO Digital GmbH & Co. KG aus Osnabrück, Düsseldorf und Lingen, sowie der netspirits GmbH & Co. KG aus Köln. Zudem ist er CEO der GROW. Digital Group.

Markus Malti

 

© Anna Wasilewski

Ich freue mich am meisten auf Insights und spannende Unternehmen zum Thema Voice, da das gerade der spannendste Anknüpfungspunkt zum App-Marketing ist. Wir beobachten die Entwicklung der Sprach-Interfaces mit Spannung, weil sie nicht nur neue Wege für die App-Promotion bieten, sondern auch neue Spielarten in Apps entstehen lassen, wie zum Beispiel sprachgesteuerte Games. Darüber hinaus ist das Auffinden von Voice Apps oder Voice Skills noch sehr schwierig, aber ein vielversprechender Bereich.

Markus Malti ist CEO bei WeQ-CEO. Das Ad-Tech Unternehmen aus Berlin startete aus dem Stand mit über 100 Mitarbeitern und mehr als 50 Millionen US-Dollar Kapital. Das Geschäftsmodell: Für Unternehmen aktive App-Nutzer akquirieren. Markus Malti war zuvor unter anderem „Senior Director of Strategy“ bei der RTL Media Group.

Tanja Kruse Brandao
Anzeige

 

© Digital Connection

Die Dmexco stellt in diesem Jahr nach dem Motto Take C.A.R.E. (Curiosity, Action, Responsibility, Experience) den Anwender in den Fokus. Das klingt vielversprechend und spiegelt die digitale Wirtschaft aktuell wider: spannende Technologien, bidirektionale Consumer Experiences und die Gestaltung technologischer Errungenschaften, sodass sie einerseits den Anwender schützen und andererseits so viel Raum lassen, dass neue Geschäftsmodelle möglich werden. Die Dmexco ist für mich persönlich immer ein großes Familientreffen mit intensiven Gesprächen und manchen Impulsen. Besonders freue mich in diesem Jahr auf die „World of Experience“. Hier werden Technologien live gezeigt, um Vorbehalte abzubauen. Denn Unkenntnis ist immer noch eines der größten Hindernisse der Digitalisierung.

Tanja Kruse Brandao ist Service Designerin, Autorin des Buches „Digital Connection“ und Leiterin des BVDW-Labs „Proximity Solutions“.

Nicolas Poppitz

 

© Teads

Die Dmexco hat als alljährliches Branchentreffen über die Jahre besonders bei Advertisern immer mehr Interesse geweckt. Auch wenn Geschäfte nicht immer direkt auf der Messe abgeschlossen werden, bietet sie eine sehr gute Gelegenheit, die aktuellen Neuigkeiten und Produkte in einer fokussierten Atmosphäre zu präsentieren. Als Vorbereitung für den Geschäftsabschluss und für das Follow-up mit Kunden ist der Sommertermin in Köln nach wie vor bestens geeignet. Die Dmexco ist erwachsen und kann die Position gegenüber anderen Veranstaltungen wie der OMR oder d3con nach wie vor gut behaupten. Das Verhältnis von Kosten und Nutzen stimmt, was man von anderen Veranstaltungen nicht immer sagen kann. Schon im letzten Jahr merkte man deutlich, dass durch den neuen Eintrittspreis eine Konzentration auf Fachbesucher stattfand. Die Fülle an Menschen hat abgenommen, aber die wirklich wichtigen Gespräche fanden dennoch statt.

Nicolas Poppitz ist Managing Director Deutschland bei Teads. Poppitz arbeitet seit Anfang 2015 bei Teads und war zuletzt als Commercial Director tätig. Als Managing Director Germany verantwortet er nun das operative Geschäft in Deutschland und berichtet an CEO Bertrand Quesada.

Melanie Hughes

 

© Q division

Datenbasiertes Advertising wird auch auf der Dmexco wieder ein dominierendes Thema sein. Dieses Jahr mit Fokus auf der Harmonisierung der 1st Party Data des Advertisers mit zusätzlich erworbenen 3rd Party Data. Wir werden Use Cases sehen, die den Wert von Daten unter Beweis stellen, und erfahren, wie sich das Triangel aus Advertiser, Agentur und Anbietern im Programmatic Advertising organisiert.

Melanie Hughes ist Geschäftsführerin des Digitaldatenvermarkters Q division.

Daniel Neuhaus

 

© emetriq

Wir stellen seit Jahren auf der Dmexco aus. Meine persönlichen Highlights sind eigentlich immer wieder drei Dinge: Erstens der Moment, wenn ich unseren Messestand zum ersten Mal live sehe und die ganze Mannschaft zusammenkommt. Dann bin ich stolz auf mein Marketing-Team, dass das auf die Beine gestellt hat. Zweitens: Wenn sich die Zuschauerreihen bei einem unserer Speakings füllen, ich das echte Interesse der Zuschauer spüre und wir gutes Feedback bekommen. Und drittens, wenn unter den vielen Gespräche, die man auf der Dmexco führt, das eine oder andere sehr vielversprechend ist und alle mit dem Gefühl nach Hause fahren: Das hat sich gelohnt.

Daniel Neuhaus ist CEO von emetriq, einem Spezialisten für intelligentes Datenmanagement mit Sitz in Hamburg. Zuvor war der studierte Betriebswirt Mitglied der Geschäftsführung von InteractiveMedia sowie CEO und Co-Founder von xplosion interactive.

 

Die Umfrage ist Teil eines Specials zur Dmexco. Weitere Beiträge aus dieser Reihe gibt es hier.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia