Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Be one with the Ocean” – Dieter Bohlen äußert sich zum Verschwinden Daniel Küblböcks und kassiert Shitstorm wegen Pulli-Spruch

Dieter Bohlen äußert sich zum Verschwinden von Daniel Küblböck und sorgt für Empörung wegen seines Pulli-Aufdrucks
Dieter Bohlen äußert sich zum Verschwinden von Daniel Küblböck und sorgt für Empörung wegen seines Pulli-Aufdrucks

Das Verschwinden des früheren "DSDS"-, Dschungelshow- und "Let's dance"-Teilnehmers Daniel Küblböck von einem Kreuzfahrtschiff beschäftigt die Medien. Via Instagram hat sich nun auch Dieter Bohlen zu Wort gemeldet, der maßgeblich dafür verantwortlich war, dass Küblböck prominent wurde. Für empörte Reaktionen sorgte dabei der Kapuzenpulli, den Bohlen trägt und auf dem der Spruch "Be one with the Ocean" zu lesen ist.

Anzeige

In seinem Video-Statement zeigt sich Dieter Bohlen “total geschockt” von dem Verschwinden Daniel Küblböcks von einem Kreuzfahrtschiff. Und liefert eine Ferndiagnose in typischer Bohlen-Manier. Er kenne Daniel ja von früher. Einerseits sei der im Fernsehen ein “unheimlich lustiges Kerlchen” gewesen. Bei sich zuhause habe er Daniel Küblböck aber auch “unheimlich traurig und unheimlich depressiv” erlebt. Er, Bohlen, habe sich gewundert, “wie schnell das hin und her ging mit ihm”. Darum könne er sich das auch vorstellen, dass “er das wirklich gemacht hat” in einer “Kurzschlussreaktion”.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Daniel Kübelböck #anzeige

Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am

Für Aufsehen und Empörung sorgten weniger das dem Anlass nach unangemessen lässig vorgetragene Statement und die Ferndiagnose als vielmehr Bohlens Kleidung. Er trägt eine Baseball-Kappe, Sonnenbrille und einen Kapuzenpullover seiner Stamm-Marke Camp David mit dem Aufdruck “Be one with the Ocean” – “Sei eins mit dem Ozean”. Da vermutet wird, dass Daniel Küblböck von Bord des Schiffs im Atlantischen Ozean in den Tod gesprungen sein könnte, empfinden zahlreiche Kommentatoren diesen Aufdruck als geschmacklos und machen ihrem Ärger in den Kommentaren Luft.

Anzeige

Daniel Küblböck wurde im Jahr 2003 im Alter von 18 Jahren in der ersten Staffel “Deutschland sucht den Superstar” vor allem wegen seines exzentrischen Auftretens bekannt und belegte damals den dritten Platz.

Update: Dieter Bohlen hat mittlerweile eine weitere Video-Botschaft bei Instagram veröffentlicht und sich entschuldigt, falls man ihn missverstanden haben sollte. Er habe “etwas Liebes” über Daniel Küblböck sagen wollen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Widerlich wie man so heucheln kann, erst die Menschen ins Rampenlicht holen, groß dran verdienen und dann die Menschen fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. Ein Armutszeugnis für Dieter Bohlen und es zeigt seinen wahren Charakter.

  2. Dieter Bohlen ist ja noch nie durch besonderes Feingefühl aufgefallen. Für seine Verhältnisse zeigt er in seiner Instagram-Botschaft trotzdem echte Betroffenheit, was das Verschwinden von Küblböck angeht. Der geschmacklose Kapuzenpulli ist halt das i-Tüpfelchen, was die seltsame Form Bohlenscher Trauerarbeit angeht.

  3. Nur mal so als Info an alle hier, der Typ auf dem Foto, der sich wie ein 17-jähriger verkleidet hat, der wird nächstes Jahr 65 Jahre alt. Ist also schon Opa.

    Jetzt darf sich jeder der geneigten Leser selber die Frage stellen “Wie alt bin ich?” und “Warum renn’ ich nich’ so rum?”.

    1. Weil nicht alle niederträchtig sind !!! Zum Glück. Entweder ist der Typ total bescheuert, einen solchen Pullover zu solch einem Anlass zu tragen oder aber, er ist ein charakterloser Mensch. PUNKT

  4. Ich glaube nicht, das Opa Dieter den Pulli extra angezogen hat… den hatte er schon vorher an und nicht dran gedacht, was drauf steht!

    Kann ja mal passieren, wenn man auf die 70 zugeht!

  5. Es war bohlen der den naiven küblböck als damals 16 jährigen erst ‘gemacht’ hat indem er ihn bei DSDS weiterkommen lies obwohl er total talentfrei war und es jeder wusste aber man nur eine aufziehpuppe für die quote brauchte…statt sich normal zu entwicklen wurde der junge mann dann in einer kranken und falschen welt aus lügen groß…leute wie bohlen haben keine moral und kein gewissen, so wie die ganze branche nicht und nachdem man da ausgelutscht wurde, wird man halt weggeworfen wenn man nicht mehr gebraucht wird, was ja auch allseits bekannt und nichts neues ist…mit einer vidoebotschaft die man nicht mal als versuch einer schlecht geheuchelten beileidsbekundung bezeichnen kann getoppt mit einem makaberen pulli-schriftzug entpuppt sich bohlen aber endgültig nicht nur als schlechter mensch sondern als teufel…der tod von daniel küblböck geht auf dieter bohlens konto.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia