Partner von:
Anzeige

#trending: Horst Seehofer, #GERFRA und #ALLFRA, Burt Reynolds und das oberste Gericht Indiens

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Meine Wochenendbeschäftigung: Steuererklärung. Ich habe mir vorgenommen, diesmal ausnahmsweise nicht bis Dezember zu warten, sondern schon im September alles zusammen zu suchen und abzugeben. Drücken Sie mir die Daumen, dass die Motivation dafür nicht doch noch spontan verschwindet.

Anzeige

#trending // News & Themen

Horst Seehofer sorgte am Donnerstag für den wohl größten Social-Media-Aufreger. Sein laut Welt bei einer Klausurtagung der CSU-Landesgruppe gefallener Satz, Migration sei die “Mutter aller Probleme”, sorgte für Aufsehen. Insbesondere die Welt war erfolgreich, sammelte mit ihrem am Mittwochabend veröffentlichten Artikel vor allem am Donnerstag insgesamt 25.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein. Spiegel Online kam auf 15.400 Reaktionen, tagesschau.de auf 7.600. Auch Der Postillon sammelte viele Likes & Co. mit der Aussage des Bundesinnenministers ein: “Seehofer ratlos, was er noch machen soll, um endlich gefeuert zu werden” erreichte 18.900 davon. Zu den konkreten Reaktionen auf das Zitat gleich mehr in der Politik-Rubrik.

#trending // Social Media

Das erste Spiel der Fußball-Nationalmannschaft nach dem blamablen Aus bei der WM war zwar kein so großer Social-Media-Aufreger wie die WM-Spiele, doch damit war auch nicht zu rechnen. Der Hashtag #GERFRA erzielte aber immerhin 38.100 Tweets, führte am Abend die Trending Topics bei Twitter an. Die meisten Likes und Retweets erreichte dabei ein Foto, dass vom Account der Nationalmannschaft gepostet wurde und die in Deutschland- und Frankreich-Farben erleuchtete Allianz-Arena zeigt. 5.800 Likes und Retweets gab es dafür. Ebenfalls erfolgreich: ein fast identisches Foto vom Bayern-München-Account und ein Tweet von Mercedes-Benz. Tweets, die sich mit dem Spielgeschehen auseinander setzten, erreichten nicht sonderlich viele Reaktionen. Interessant: Der französische Hashtag #ALLFRA kam auf 73.400 Tweets, also fast doppelt so viele wie #GERFRA.

#trending // Politik

In der Politik war der Seehofer-Satz mit der “Mutter aller Probleme” der große Aufreger des Tages. Aus fast allen anderen Parteien kamen Widerworte. So schrieb der Generalsekretär des Koalitionspartners SPD, Lars Klingbeil, in einem viel beachteten Tweet, er habe “auf dieses rechtspopulistische Gequatsche echt keinen Bock mehr.” Katrin Göring-Eckardt von den Grünen twitterte: “Die Mütter aller Probleme: Ignoranz, Rassismus, Spalterei. Ein Innenminister, der seinen Job nicht macht, ein Ministerpräsident, der nicht sagt was ist, die sind auch ein Problem” und Cem Özdemir ergänzte: “Ernsthaft? ‘Mutter aller Schlachten’ von Saddam Hussein als sprachliches Vorbild? Lasst uns als Demokraten bitte ALLE sprachlich abrüsten!

Auch aus der FDP gab es Widerspruch mit vielen Interaktionen: Christian Lindner twitterte: “#Seehofer sieht in #Migration nur ein Problem. Richtig mit konkretem Blick auf die Politik der letzten drei Jahre von @cdu und @csu – grundsätzlich aber zu klein gedacht. Denn mit Management und Steuerung kann Einwanderung auch eine Chance für ein alterndes Land sein.” Für Die Linke sorgte Katja Kipping für den Top-Seehofer-Tweet: “Ein Bundesinnenminister, der Flüchtlinge und Migranten zu Schuldigen für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus erklärt, schützt nicht den inneren Frieden unseres Landes, sondern redet der verfassungsfeindlichen AfD nach dem Mund. Die SPD sollte die Entlassung von #Seehofer fordern.” Auf Facebook bezeichnete die Partei Seehofer zudem als “Vollhorst” und “Problemhorst”.

Zustimmung gab es für Seehofer unter Politiker-Kollegen kaum. Zwar postete seine CSUdas Zitat brav unter dem Standard-Satz “Klartext von Horst Seehofer!”, doch CDU- oder CSU-Politiker aus den ersten Reihen gab es keine, die ihn verteidigten. Stattdessen schrieb AfD-Frau Beatrix von Storch u.a.: “Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Migration als ‘Mutter aller Probleme’ bezeichnet. Darin stimme ich mit dem Innenminister vollkommen überein. Ebenso wie mit seiner früheren Aussage, dass es in Deutschland eine „Herrschaft des Unrechts“ gibt. Die Drittstaatenregelung im Grundgesetz wird von Angela Merkel konsequent ignoriert. Doch folgen Seehofers Worten keine Taten.

Der nach Interaktionen erfolgreichste Social-Media-Post eines deutschen Politikers kam am Donnerstag aber vom SPD-Abgeordneten Karamba Diaby. Er twitterte: “Mindestens 19,7 Millionen Menschen, deren Mütter oder Väter aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen sind, haben eine Nachricht an #Seehofer: Bitte tritt zurück, wenn Du nicht der Innenminister aller Menschen sein kannst!

Anzeige

#trending // Entertainment

Der Tod von Burt Reynolds wurde am Abend innerhalb weniger Stunden zum größten Social-Media-Thema des Tages. Vor allem in den USA gab es zahllose Artikel, die sechsstellige Interaktionsraten verzeichneten. So kam TMZ auf über 750.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter, der Hollywood Reporter auf über 540.000 und CNN auf 300.000. Aufmerksamkeitsstarke Gedenk-Tweets stammten in den ersten Stunden u.a. von Arnold SchwarzeneggerAdam Sandler und Sylvester Stallone.

#trending // Worldwide

Nochmal kurz zum New-York-Times-Artikel des anonymen Trump-Mitarbeiters (siehe #trending vom Donnerstag): Im Laufe des Tages kletterte die Interaktionsrate des Gast-Beitrags auf unglaubliche 1,5 Millionen Likes & Co. Eien Zahl mit Seltenheitswert.

Ein weiteres großes, weltweites Thema war am Donnerstag der Entscheid des obersten Gerichts Indiens, homosexuellen Sex zu legalisieren. Er gilt nun nicht mehr als “unnatürliches Vergehen”. Die BBC sammelte mit einem entsprechenden Artikel 287.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter, der Guardian kam auf 195.000 und CNN auf 137.000. In Indien punktete u.a. Buzzfeed India mit der Meldung, zudem die Times of India mit einem Videound einem Artikel.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Seehofer ratlos, was er noch machen soll, um endlich gefeuert zu werden” (18.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – “Seehofer ratlos, was er noch machen soll, um endlich gefeuert zu werden” (3.700 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung – “Treffen sich drei Frauen

Google-SuchbegriffDeutschland Frankreich (1.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFort Boyard (72.100 Abrufe am Mittwoch) [Sat.1-Sendung]

Youtube-Video: PlanetKanax – “Ausbildung zum Dorfkind

Song (Spotify): Dynoro – “In My Mind” (461.300 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Eminem – “Kamikaze” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Avengers: Infinity War” (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 25 EUR | deutsches Konto | PSN Download Code

Buch (Amazon): Thilo Sarrazin – “Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia