Partner von:
Anzeige

Historischer Meilenstein: Amazon ist als erstes Internet-Unternehmen eine Billion Dollar wert

Amazon-Gründer Jeff Bezos
Amazon-Gründer Jeff Bezos

Ausgerechnet an Googles Geburtstag: Nicht der Mutterkonzern der Internetsuchmaschine, sondern Amazon durchbrach als erstes Internet-Unternehmen an der Wall Street zweitweise die Bewertungsmarke von einer Billion Dollar. Der nächste Meilenstein in der Amazons spektakulärer Börsenkarriere folgte ganze drei Handelstage, nachdem der E-Commerce-Gigant die 2000-Dollar-marke an der Wall Street durchbrochen hatte. Amazons damit hinter Apple weiterhin der zweitwertvollste Konzern der Welt.

Anzeige

Es geht Schlag auf Schlag. Fast genau einen Monat ist es her, dass Apple als erstes privat geführtes Unternehmen an der Börse die Bewertungsmarke von einer Billion Dollar geknackt hatte. Dass sich der iKonzern beeilen musste, um als erstes US-Unternehmen den Meilenstein aufzustellen, wird fünf Wochen später klar: Auch Internet-Rivale Amazon konnte sich im heutigen Handelsverlauf kurzzeitig als Billionen-Dollar-Konzern fühlen.

Bei Kursen von 2050 Dollar gelang dem 1994 gegründeten Internet-Pionier heute im Handelsverlauf der historische Durchbruch. Nach leichten Gewinnmitnahmen beendete die Amazon-Aktie bei Kursen von 2040 Dollar den Handel. Der weltgrößte Online-Händler wurde auf Schlusskursniveau mit 995 Milliarden Dollar bewertet und bleibt mit einem Rückstand von rund 100 Milliarden Dollar hinter Apple der zeitwertvollste Konzern der Welt.

Aktie seit Jahresbeginn um 74 Prozent im Plus

Amazons Kurszuwächse an der Wall Street werden immer bemerkenswerter. Um enorme 74 Prozent liegt die Amazon-Aktie seit Jahresbeginn bereits vorne – das entspricht einem enormen Wertzuwachs von mehr als 400 Milliarden Dollar im Börsenwert in knapp acht Monaten.

Gerade einmal drei Tage ist es her, dass die Amazon-Aktie durchbrach erstmals die Marke von 2000 Dollar durchbrochen hatte. Auf Jahressicht haben sich die Anteilsscheine damit mehr als verdoppelt.

Anzeige

Analysten weiter optimistisch

Nach Einschätzung von zahlreichen Analysten dürfte die 2000-Dollar-Marke nur eine Durchlaufstation zu weiteren Rekordkursen sein. Vergangene Woche hob Morgan Stanley das Kursziel für den E-Commerce-Giganten von 1.850 auf stolze 2.500 Dollar an. Auf diesem Niveau wäre Amazon bereits über 1,2 Billionen Dollar wert.

Vorvergangene Woche stellte Rob Sanderson vom Vermögensverwalter MKM in einer Research-Note, die dem Finanzinformationssender CNBC vorliegt, für Amazon bis 2024 sogar ein Bewertungsziel von 2,5 Billionen Dollar in Aussicht – das Zweieinhalbfache dessen also, was Amazon heute wert ist.

Wall Street hat bereits die zweite und dritte Billion Dollar im Visier

“Wir glauben, dass Amazon heute weiter das beste Langfristinvestment für Anleger darstellt”, schrieb Sanderson an Bankkunden und hob das Kursziel von 1840 auf 2215 Dollar an. Der Grund für den Optimismus von MKM: In erster Linie das weiter enorme Wachstumspotenzial der Cloudsparte AWS, der Sanderson bis 2024 eine alleinige Bewertung von einer Billion Dollar voraussagt.

Kursziele in diesen Dimensionen sind für Amazon nicht vollkommen neu. Rund zwei Jahre ist es her, dass Wagnisfinanzierer Chamath Palihapitiya sogar die Marke von 3 Billionen Dollar ausrief – für das Jahr 2025.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia