Partner von:
Anzeige

Ärzte und Hosen, AKK im Fischfilet-Fettnapf und ein Hass-Tweet von Beatrix von Storch: die Social-Media-Bilanz zu #wirsindmehr

Einige der erfolgreichsten Tweets zu #wirsindmehr
Einige der erfolgreichsten Tweets zu #wirsindmehr

Rund 65.000 Besucher setzen bei dem Gratis-Konzert #wirsindmehr am Montag in Chemnitz ein Zeichen gegen Fremdenhass und Rechtsextremismus. Die Auftritte von Künstlern wie Die Toten Hosen, die Ärzte, Marteria und weitere fanden in den sozialen Medien große Resonanz. Und CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer badete mit Kritik an der Punkband Feine Sahne Sahne Fischfilet im Fettnapf.

Anzeige

Annegret Kramp-Karrenbauer kritisierte Bundespräsident Frank Walter Steinmeier gegenüber dem TV-Sender Welt dafür, dass er die #wirsindmehr-Veranstaltung auf Facebook teilte. Kramp-Karrenbauer: „Denn das, was wir wollen, ist, unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat gegen Rechts zu schützen. Und wenn man das dann mit denen von Links tut, die genau in der gleichen Art und Weise auf Polizeibeamte verbal einprügeln (…), dann halte ich das für mehr als kritisch.“ Sie bezieht sich damit auf eine vielfach kritisierte alte Textzeile der Gruppe, die lautet: “Die Bullenhelme – sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein.” Die Band hat sich allerdings bereits in der Vergangenheit davon distanziert und spielt das entsprechende Lied nicht mehr. Als herauskam, dass Kramp-Karrenbauer selbst schon Festivals euphorisch kommentierte (“Einfach nur wow!”), auf denen Feine Sahne Fischfilet auftrat, ging ihre Kritik in den sozialen Medien mächtig nach hinten los. Auch Politiker griffen die Sache auf:

Einer der erfolgreichsten Politiker-Tweets kam dabei von Kramp-Karrenbauers SPD-Pendant, Generalsekretär Lars Klingbeil, mit rund 4.300 Likes und Retweets:

Ebenfalls auf recht große Twitter-Resonanz (ca. 1.900 Likes und Retweets) stieß dieser Tweet des Grünen-Politikers Sven Kindler:

Auch zahlreiche weitere Politiker äußerten sich auf Twitter zu dem Konzert, so twitterte u.a. der frühere Außenminister Sigmar Gabriel (SPD):

Der insgesamt erfolgreichste Tweet zu dem Hashtag #wirsindmehr der vergangenen 24 Stunden kam aber von dem Nutzer “R.Brecher”, der den gemeinsamen Auftritt der traditionell eigentlich rivalisierenden Bands Toten Hosen und der Ärzte thematisierte (12.800 Likes und Retweets):

Auf Rang 2 (4.600 Likes + Retweets) folgte die “Tagesschau” und auf Platz drei erstaunlicherweise ein Tweet der britischen Journalistin Katie Hopkins, die im Vorfeld des Konzerts twitterte:

Hierzu muss man wissen, dass Hopkins in Großbritannien umstritten ist. Sie wurde von anderen Journalisten, von Hilfsorganisationen und Politikern des Rassismus bezichtigt. Mail Online musste 2016 150.000 Pfund an eine muslimische Familie zahlen, die Hopkins in dem Medium fälschlicherweise mit Extremisten in Verbindung gebracht hatte. Ihre Prognosen bewahrheiteten sich zudem nicht. Das #wirsindmehr-Konzert begann mit einer Schweigeminute für den getöteten Daniel H. Außerdem wurden während des Konzerts Spenden gesammelt, von denen die Hälfte der Familie des Opfers der Messerattacke zukommen soll. Der Tweet von Feine Sahne Fischfilet mit dem Spendenaufruf war der 5. erfolgreichste Tweet zu #wirsindmehr (4.200 Likes + Retweets):

Der 4. erfolgreichste Tweet (4.500 Likes + Retweets) zu #wirsindmehr kam vom Kabarettisten und Mitglied der Satire-Partei Die Partei, Nico Semsrott, der ebenfalls die Aussage von Annegret Kramp-Karrenbauer thematisierte:

Aktiv und erfolgreich im Social Web war auch die von Jan Böhmermann ins Leben gerufene Aktion Reconquista Internet. Die Aktion landet mit jeweils 3.000 Likes + Retweets für zwei Beiträge auf  Platz 6 der erfolgreichsten Tweets zu #wirsindmehr.

Thema Kramp-Karrenbauer auch wieder auf Platz 6 der erfolgreichsten Tweets zu dem Hashtag #wirsindmehr. Der Grünen-Politiker und Fotograf Erik Marquardt sammelte mit diesem Beitrag auch 3.000 Likes + Retweets:

Platz 6 teilen sich die drei letztgenannten Tweets, da alle im untersuchten Zeitraum nach Rundung gleich viele Likes + Retweets erreichten. Der Rapper Marteria lieferte mit einer Konzert-Szene den 9. erfolgreichsten Tweet (2.900 Likes + Retweets) zum Hashtag/Konzert:

Der 10. erfolgreichste Tweet nach Likes + Retweets (2.800 Likes + Retweets) ist wieder ein spezieller Fall. Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch nutzte die Aufmerksamkeit des Hashtags für eine destruktive Äußerung:

Bezeichnend hier ist auch die hohe Zahl an Kommentierungen, die der Hass-Tweet von Beatrix von Storch bei Twitter nach sich zog. Die allermeisten der Kommentare verurteilen dabei die Äußerungen der AfD-Politikerin.

Das Ranking der Tweets basiert auf einer Auswertung von Likes plus Retweets mit Talkwalker.com am 4. 9.2018, Stand 9 Uhr.

swi/js

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ging auch durch Twitter:

    „War zehn Tage weg. Sag‘ mal, „Rock-gegen-Rechts“-Konzert in Chemnitz – was war denn da los? Haben Deutsche einen Migranten umgebracht?“

    „Nein, umgekehrt.“

    So oder so, es gilt in jedem Fall: die Gefahr kommt von RECHTS!

  2. Kritik am einer Freudenfeier ist “Hass”, kritische Journalisten sind “umstritten” Linkksextremisten sind “Bands” , reihenweise Zitate von Leuten, die glauben, der Zweck heilige die Mittel, wenn das Ziel links ist…..besser kann man den moralischen Offenbarungseid des Journalismus nicht präsentieren.

    Es riecht nach Verwesung.

    Und ganz tief unten drin die Angst, all das könne bald vorbei sein.
    Der Tanz auf dem Grab der Deutschen, die linksschwülen Vorstellungen von Toleranz und Buntheit. Das arbeits- und nutzlose Leben und die Willkommenskultur auf Kosten anderer.

    Deswegen auch das ständige Wiederholen der Selbstlüge “wir sind mehr” und das bange Hoffen, die Zahl der Besucher eines kostenlosen Freak-Happenings hätte irgendwas mit der Realität der politischen Stimmungslage zu tun.

    Währenddessen brauen sich im Hintergrund dunkle Wolken zusammen.
    Noch ganz fern und mit kaum wahrnehmbarem Wetterleuchten.
    Dort organisieren sich die Beobachter dieses bizarren Spektakels und nehmen ob des bunten Treibens immer mehr Abstand von Gnade und Abwägung, wenn der Tag der Rechnungsstellung gekommen ist.

    So dürfen dann die Musikanten noch etwas gute Laune verbreiten, denn die Titanic ist ja bekanntlicherweise unsinkbar.

    1. mimimimi….
      ja, wir sind mehr. auch wenn es euch, dem ganz, ganz kleinen teil des volkes, nicht passt.
      ” der tag der rechnungsstellung…” wie süss.
      ach ja, die “realität und politische stimmungslage” ist nicht das, was 4000 nazis und besorgte mit weissen nelken im knopfloch und dackelblick in die kameras darstellen wollen. es sind 65000, die dagegen sind. ja, die realität ist hart und bitter. kommt klar damit oder heult gerne weiter. ist immer wieder amüsant.

      1. Wir sind mehr??? Muhaaa, der war gut! Da werden aus dem ganzen Bundesgebiet, teilweise mit Steuergeld, teilweise kackfrech erschnorrt, politisch Ahnungslose Milchgesichter herangekarrt und dann feiert man sich auch noch dafür, dass hier wieder tausende an Steuergeldern draufgehen. Das ist doch einfach nur noch erbärmlich. Und was machen diese “Guten” dann noch? Sie sammeln vorgeblich für die Hinterbliebenen von Daniel, streifen dann aber die Hälfte für ihre Linksextremisten ein! Und so etwas wird dann auch noch gefeiert???

      2. florian hohenwarter – das muss so blöd sein, wenn man so gar kein argument hat. dann eben schnell noch mal irgendwas mit steuergeldern schreiben. sichert bei den unbedarften immer beifall, egal, ob´s stimmt oder nicht.
        ändert aber nichts an der tatsache: 4000 aus ganz deutschland zusammengekarrte besorgte vs 65.000 aus ganz deutschland zusammengekarrte milchgesichter ist recht eindeutig. aber natürlich seid ihr das volk… zu schön :)))

      3. florian hohenwarter – ich muss mich entschuldigen. ich hatte die grosse besorgten demo mit sage und schreibe 178 teilnehmern in hamburg vergessen. und das alles gegen das ärmliche häuflein von gerade mal 10.000 gegendemonstranten. ein machtvoller beweis, dass die revolution unmittelbar bevorsteht. und was das wieder den steuerzahler gekostet hat!!

    2. Hallo Ben,

      warum ist “Wir sind mehr” denn eine Selbstlüge?
      Und was war an einem Bekenntnis von 65000 Menschen, das Rechtsextrem nicht in unsere Gesellschaft passt, eigentlich bizarr?
      Welche Bands waren dort denn eigentlich linksextrem – ist die Beobachtung von FeineSahneFischfilet nicht schon lange eingestellt?
      Eine letzte Frage: was muß denn in Rechnung gestellt werden?

      So wirkt Dein State etwas “bizzar”. Es klingt so ein bißchen, daß Du an eine Wende zum Rechtsextremismus glaubst, und das der Demokrat dann mit einer “Abrechnung” rechnen muß? Für den glauben an die Demokratie?

      1. natürlich. die leute sind dahin, weil es eventuell ne limonade umsonst gibt? oh man…
        und ein shirt auf “dicken migrantenfunktionärinnen” auf dem steht “i love bleiberecht für alle” ist linksextrem?
        echt? schon so verzweifelt in der argumentation? wie peinlich.
        einfach mal einsehen: ihr seid nicht das volk, ihr seid viel weniger. da kommen bei der “grossen” demo aus ganz deutschland gerade mal 4500 leute und tun so als wären sie wichtig. trumpesk schon fast.. 🙂

      2. Ein Tipp für Ja: Die überwiegend schweigende, konservative Wählerschaft geht nicht auf Rechtsdemos und auch nicht auf AfD-Demos, sie wählt mit Widerwillen immer noch CDU, in nicht unbedeutendem Maße AfD und zu großen Teilen gar nicht mehr. Ich gehe von einer Prozentzahl von rund 50 Prozent der Wahlberechtigten aus, die sich zu rund 2/3 aus noch oder früheren CDU- und zu 1/3 aus der potenziellen SPD-Wählerschaft zusammensetzen, die sich zu großen Teilen immer noch nicht offen äußern, unter anderem um nicht den Job zu verlieren oder weil es ihnen einfach zu anstrengend ist. Jedoch: Sie können mobilisiert werden und auch mal „falsch“ wählen, irgendwann. All die Leute, die früher sogar den heute wohl als rechtsradikal bezeichnenden Strauß gewählt haben (45 Prozent 1980) und der CDU vorher und nachher fast die absolute Mehrheiten beschert haben. Auf linker Seite ist hier noch nie eine nennenswerte Mehrheit zustande gekommen, es sei denn, man bezeichnet Brand, Schmidt oder Schröder als links, was man wohl kaum machen kann.
        Trump hat übrigens die Wahl gewonnen und ist leider keine Vision á la trumpesk. Und möchte man hier keinen Trump haben, sollte man die stille Mehrheit, die die Konservativen nun einmal darstellen, nicht dauerhaft verärgern, veralbern und belehren. Das geht nicht gut.

      3. den linksextremisten ist alles rechts. stimmt. und den rechtsextremisten ist alles links. und nun? irgendein erkenntnisgewinn?

      4. @Andreas Kerstan

        Jeder, der das System Merkel stützt ist ein Antidemokrat.

        Die “In-Group” spricht deshalb auch immer von “unserer Demokratie”, müssen sie mal drauf achten.

        Ihnen und allen anderen muss klar sein, grosse Teile ihrer Freunde werden bald auf der Anklagebank landen, aber erstmal wird der Rechtsstaat wiederhergestellt.

        Das Konzert ist ein weiter grosser Erfolg zur Aktivierung der Opposition und ein Meilenstein zur Machtübername der AFD im Osten, werden sie bald sehen.

      5. Andreas Kerstan… was sagen Sie zu der seit gestern aufkommenden Information, dass der Auftritt der K.I.Z. beim Chemnitz-Konzert zu einem 27-minütigen “Hass-Auftritt wurde”? Unter anderem sangen sie Zeilen wie: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalisten-Fresse.“ Hm…

    3. Schwesigs Streichung der Extremismusklausel hatte genau das zum Ziel, was wir seither beobachten können: zunehmende Radikalisierung aufgrund politischer Ermutigung. Linksextreme Militanz zwecks Durchsetzung des Migrationsregimes ist inzwischen Normalität. Differenzierung findet nicht mehr statt. Man kennt aktuell nur noch Freund oder Feind. Eine Partei, die Recht und Ordnung wieder herstellen will, wird als faschistischer Staatsfeind verteufelt. Ihre Mitglieder allesamt als Nazis entmenschlicht und zum Abschuss freigegeben.
      Wer nicht spurt und Protest gegen die Herrschaft des Unrechts (O-Ton Bundesinnenminister) organisiert, ist automatisch Faschist und bekommt im Namen der Liebe Besuch von den staatlich goutierten Schlägertruppen. usw usw

      Wer glaubt, am Ende dieser Spirale steht Rechtsstaat und Demokratie, dem ist nicht mehr zu helfen.

      1. bald kommt auch der führer mit einer reichsflugscheibe von der dunklen seite des mondes und alles wird wieder gut. dann geht auch der grosse kopfschmerz weg und es gibt jeden tag sauerkraut und nürnberger würstchen! ihr müsst nur noch ein bischen warten. echt jetzt. nicht mehr lang!

      2. In ein paar Tagen gehen die Schweden wählen. Nach allem was trotz dortiger sozialdemokratischer Nachrichtensperre durchdringt, wünschen sich viele Schweden nicht etwa landesweit Malmö, sondern die Rückkehr der ‘faschistischen’ Bullerby-Verhältnisse. Wir werden am 10. September sehen, was das für #wirsindmehr in Schweden heißt.

      3. @Jan: Nein, Schnitzel, Sauerkraut und Schwarzwälder Kirschtorte. Nazis & Demokratie? Schtonk.

    4. florian hohenwarter – ich muss mich entschuldigen. ich hatte die grosse besorgten demo mit sage und schreibe 178 teilnehmern in hamburg vergessen. und das alles gegen das ärmliche häuflein von gerade mal 10.000 gegendemonstranten. ein machtvoller beweis, dass die revolution unmittelbar bevorsteht. und was das wieder den steuerzahler gekostet hat!!

  3. Weshalb wird der Kommentar von Frau von Storch als Haßkommentar angegriffen?
    Habt ihr nicht mehr alle Tassen im Schrank?

    Der Sozialismus ist die Weltreligion der Irrenden. Wo zeigt sich bei SPD, Grünen und Linken ein Hauch von Vernunft in der Immigrationsfrage? Es geht gar nicht um Flüchtlinge, sondern um Einwanderer.Alle wollen nach Deutschland, das nicht nur nach Vaclav Klaus von Idioten regiert wird.

    1. stimmt – hasskommentar ist falsch.
      sinnloses gestammel ist eine viel treffendere bezeichnung.ein hasskommentar kann noch reste von intelligenz enthalten. das ist bei frau von storch nicht möglich.
      wenn bei der spd, grünen und linken ein hauch vernunft in der immigrationsfrage vermisst wird, frage ich mich allerdings, wo bei der afd auch nur ein hauch von vernunft zu irgendeinem relevanten politischen thema zu finden ist?
      ach ja, vaclav klaus zu zitieren ist gar nicht so beeindruckend wie sie vieleicht glauben. aber immerhin können sie ihn auch noch herauskramen bei den themen klimaschutz ist öko terrorismus, die eu beutet uns alle aus und in keinem fall sollten homosexuelle heiraten dürfen.

      1. Mehr Dünnschiss fällt dem Jan als Antwort wieder nicht ein. Was ist los Ronald? Bier wieder alle?

  4. Linksextremisten, linksversiffte Pressetrottel und eine handvoll Idioten in der Politik, die angesichts der anstehenden Wahlen und dem Existieren der AfD offenbar so verzweifelt sind, dass sie ohne Sinn und Verstand allem Hinterherlaufen, von dem sie glauben, dass es dieser AfD schaden würde.
    Das wird nicht gut gehen. Sinnleere Politik lässt sich nicht mit Hass und Hetze kaschieren.

    1. danke. das war der lacher zum abschluss.
      “sinnleere politik lässt sich nicht mit Hass und Hetze kaschieren” – von einem afd´ler.
      das ist so gut, dass kann man nicht erfinden… dazu noch linksextremisten und linksversifft. rechte dummheit at it´s best. vielen dank nochmal für diese perle!

      1. ronald?
        selbstgespräch in einem internt forum? das ist wirklich tragisch. da stellt sich natürlich schon die frage wo das bier knapp ist. soziale marktwirtschaft hin oder her….

  5. Guten Tag jeder, ich möchte diese Methode verwenden, um Herrn Ken zu danken, der mir geholfen hat, als ich in Not war, ich suchte nach einem Kredit von 20.000 Euro, ich versuchte alle Kreditgeber, aber sie alle entpuppen sich als Betrug, ich Ich versuchte, ein Darlehen von der Bank zu erhalten, aber der Zinssatz war zu hoch und ich konnte ihre Anforderung nicht erfüllen.

         Eines Tages erzählte ich einem Freund von meiner Situation, die mir sagte, dass ich über diese private Kreditfirma sprechen würde. Zuerst zögerte ich wegen der Erfahrung, die ich hart habe, aber ich versuchte es, weißt du den interessantesten Teil?

    1 Ihr Zinssatz beträgt 2%

    2 Sie geben eine lange Laufzeit zur Rückzahlung

    3 Sie starten den monatlichen Tilgungsplan 6 Monate nachdem Sie den Kredit erhalten haben.

        Ich kontaktiere sie und ich bewarb mich zu meiner größten Überraschung, ich bekam das Darlehen 3 Tage nachdem ich mich beworben habe. Meine Brüder und Schwestern, machen Sie einen guten Kontakt: kenloaninvestment131@gmail.com toady.

  6. Also der Auftritt der Bands hat sicher so manchem wehen Herz gut getan. Mir ist noch gut in Erinnerung, als das Politetablissement von „Dunkeldeutschland“ sprach, als es in Sachsen nicht nach ihrer Mütze lief. Das sitzt tief und lässt sich nicht so einfach ausradieren. Das Konzert ändert nichts an dem Desaster das die unkontrollierte Zuwanderung ausgelöst hat. Jetzt wird bekannt, dass die Identität der angeblichen Messerstecher von Chemnitz nicht bekannt ist. Das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Und die Menschen einzuteilen in rechte oder linke ist absurd. Das da niemand ein Gefühl für hat.

    1. Es wird hunderte weitere Morde geben, 10.000 Vergewaltigungen und grosse Terroranschläge

      Das ist absolut sicher vorhersagbar, die Linkslinken können diesen politischen Kampf niemals gewinnen.

      1. Ja, Linke werden dieses Land mit ihrem irren “Welcome”-Wahn und dem “Kampf” gegen rechts in die Steinzeit zurückschießen und selbst dabei verrecken.
        Und mit ihnen der krankhafte Feminismus, der Schwulenkult und die Gender”forschung”.

        Eigentlich eine gute Sache, wenn ich und meine Familie das nicht im Ausland abwarten müßte, bis hier wieder Gras wächst.

      2. bomben werden fallen, alle flüchtlinge werden sich auf ein geheimes kommando hin ausziehen und nackt, mit macheten bewaffnet, durch die strassen rennen und jeden!!!! vergewaltigen und danach massakrieren, der ihnen in den weg kommt. danach werden alle kirchen abgerissen und moscheen gebaut. und wenn das alles geschehen ist, beginnt erst die apokalypse: es werden allen übriggebliebenen deutschen die flatscreen fernseher weggenommen!!!!!
        wollt ihr das, besorgte bürger? wollt ihr das?? merkel muss weg!!!!!

    2. Guter Kommentar! Schließe mich an!!
      Gestern Abend bei LANZ die Herren Buschkowsky und Sundermann.. Zuerst eine verwirrende Debatte um AfD und Chemnitz.. aber dann das genau Gegenteil davon, denn beide Herren erzählten von den jahrzehntelangen Versäumnissen “der Politik” durch Multikulti-Träumereien schon über die damaligen Flüchtlinge (Libanon etc.). DAS hat die Clans ermöglicht, gegen die man – aus diesen Gründen – nicht vehement vorgegangen ist. Da sind sich beide einig. Buschkowsky erzählt, was alles hingenommen wurde, wie diese Clans schon frühzeitig über “die Deutschen” gelacht haben und dass sie heute vermutlich überhaupt nicht mehr in den Griff zu bekommen sind. DAS hat den ersten Teil der Debatte total ins Irreale und ad absurdum geführt. Deutlicher konnte man nicht aufzeigen, dass es nicht um #wirsindmehr geht oder um Rechtsradikale, die sowieso beobachtet werden, sondern um ein Deutschland, das allen Clans und vielen anderen – auch Füchtlingen – total egal ist. https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-4-september-2018-100.html

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia