Partner von:
Anzeige

#trending: ein “notgeiler Delfin”, “iSwing”, Twitter-Zoff in der FDP, #wirsindmehr und “politische Intoleranz” bei Facebook

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Unfassbar. Zum elften Mal in Folge verpasste der österreichische Fußball-Club Red Bull Salzburg gestern Abend die Qualifikation zur Champions League nach einer 2:0-Führung im finalen Playoff-Spiel. Der passendste Tweet des Abends vom Journalisten Günter Klein: "Das Scheitern von Red Bull Salzburg in der Qualifikation zur Champions League ist so verlässlich wie 'Dinner for One' im Silvester-Fernsehprogramm."

Anzeige

#trending // News & Themen

Zwar spielte Chemnitz am Mittwoch in den Social-Media-News-Charts keine so dominante Rolle mehr wie an den Tagen zuvor, doch einige Artikel schafften es nach Facebook- und Twitter-Interaktionen auch diesmal in das Vorderfeld der Tabelle. Ganz vorn landete der bereits am Dienstagabend veröffentlichte tagesschau.de-Text zur Veröffentlichung des Haftbefehls gegen den mutmaßlichen Täter des Tötungsdelikts von Chemnitz. 12.200 Social-Media-Reaktionen gab es auf den Artikel. Ebenfalls weit vorn zum Thema: Ein Gastbeitrag von Wolfgang Bosbach bei T-Online mit der Headline “Hört auf, die unübersehbaren Probleme zu ignorieren” (7.900 Interaktionen), sowie Zeit Online mit dem Artikel “Chemnitz: Alexander Gauland bezeichnet Übergriffe in Chemnitz als normal” (7.100).

Weitere Themen, die es auf die ersten Plätze schafften: Bild mit einem sudanesischen Mann mit offener Tuberkulose, der offenbar aus einer Klinik in Solingen abgehauen ist (12.000 Interaktionen), noch einmal Bild mit dem typischen Sommerloch-Text “Er zeigt seinen Penis, reibt sich an ihnen: Notgeiler Delfin belästigt Schwimmer – Badeverbot!“(8.200), sowie Spiegel Online mit “Abbruch von Kunstaktion: Erdogan-Statue in Wiesbaden gestürzt” (7.700).

#trending // Social Media

Lifehacks, also Tipps, die das Leben erleichtern – gern auch bei Problemen, die eigentlich gar keine sind, erreichen im Social Web regelmäßig riesiges Feedback. 9Gag sorgte am Mittwoch mit einem solchen Lifehack für einen der erfolgreichsten Facebook-Posts der Welt. Der – genial-amüsante – Tipp: Was macht man, wenn man ein Smartphone aufladen will, aber nur eine Steckdose hat, die sich zu weit oben an einer Wand befindet, um das Telefon auf den Boden oder ein Möbelstück zu legen. Rund 200.000 Likes & Co. gab es in nur acht Stunden. Und einer der erfolgreichsten Kommentare darunter lautete: “Give this idea to apple and they will make a new thing called iSwing and sell it for $39.99“.

Meanwhile this person is living in 3018.

Gepostet von 9GAG am Mittwoch, 29. August 2018

#trending // Politik

Ein Zitat von Wolfgang Kubicki zu den Geschehnissen in Chemnitz hat am Mittwoch für Verstimmungen innerhalb der FDP gesorgt. Kubicki hatte dem RND u.a. gesagt: “Die Wurzeln für die Ausschreitungen liegen im ‘Wir-schaffen-das’ von Kanzlerin Angela Merkel.” Nun liest sich das Zitat eingebettet in den Kontext nicht mehr so extrem wie als einzelner Satz, dennoch löste es innerhalb der Partei einige Irritationen aus. Auch, weil Generalsekretärin Nicola Beer genau diesen Satz mit dem Kommentar “Wo er Recht hat, hat er Recht” via Twitter weiter verbreitete.

Antworten ließen nicht lang auf sich warten: So erklärte Marie-Agnes Strack-Zimmermann, stellvertretende Bundesvorsitzende, auch auf Twitter: “Schuld an den Ausschreitungen in #Chemnitz sind nicht einzelne Äußerungen der #Bundeskanzlerin, sondern Radikalität und Gewaltbereitschaft der Extremen. Im Kampf gegen Extreme steht @fdp fest an der Seite unserer demokratischen Wettbewerber der CDU/CSU sowie der SPD & den Grünen” und führte weiter aus: “Schuldzuweisungen unter Demokraten sind daneben und helfen nur den Rechten.” Die frühere Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ergänzte auf Twitter: “#Chemnitz geht an die Substanz unserer Demokratie. Wir brauchen jetzt mehr Gemeinsamkeit aller Demokraten. #Merkel bashing ist kontraproduktiv“, Vorstandsmitglied Alexander Hahn twitterte “Wer #Kubicki‘s und #Beer‘s Äußerungen nun zur ‘Meinung der @fdp-Führung’ erklärt, hat sich den Bundesvorstand nicht angeschaut. Ich bin entschieden anderer Meinung und lasse mich als Parteiführung in solch einer Frage auch nicht über einen Kamm scheren!

Es herrscht Gesprächsbedarf innerhalb der FDP.

Anzeige

#trending // Entertainment

Unter dem Motto #wirsindmehr hat die Rockband Kraftklub, die aus Chemnitz stammt, ein Konzert organisiert, das am Montagabend zeigen soll, dass man dem “rassistischen Mob nicht unwidersprochen die Straße überlassen” wird: “All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind”, so die Band auf Facebook. Neben Kraftklub treten u.a. auch Marteria & Casper, K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet und Die Toten Hosen auf. 11.100 Leute haben bei Facebook schon angeklickt, dass sie teilnehmen wollen, weitere 50.400 “sind interessiert”.

Wir sind nicht allein! ❤️❤️❤️

Gepostet von KRAFTKLUB am Mittwoch, 29. August 2018

#trending // Worldwide

Der Facebook-Programmierer Brian Amerige hat einen Diskussionsprozess über eine angebliche politische Intoleranz innerhalb des Unternehmens initiiert. Amerige schrieb einen Debattenbeitrag und startete eine interne Facebook-Gruppe namens “FB’ers for Political Diversity”. In seinem Beitrag (hier als PDF bei der New York Times) prangert er u.a. an, dass es eine “politische Monokultur” bei Facebook gebe, die intolerant gegenüber anderen Meinungen sei und wie ein Mob auf Andersdenkende losgeht. Diese “Monokultur” sei links geprägt. Für Facebook sei das auch als Unternehmen ein Problem: “We are blind to and dismissive of what people beyond our walls (let alone even within our walls) think about complex issues that matter.” Die New York Times berichtete und sammelte 80.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein. Fünfstellige Interaktionsraten gab es zudem u.a. für Artikel von Daily Wire und Fox News.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: tagesschau.de – “Tötungsdelikt in Chemnitz: Haftbefehl im Netz veröffentlicht” (12.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Philospphia Perennis – “‘Wir stechen euch alle ab!’ – Bewaffnete Araber stürmen Szene-Club in Frankfurt/Oder” (3.100 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): stern – “Der größte Kunstkrimi der Welt

Google-SuchbegriffHaftbefehl Chemnitz (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteBastian Schweinsteiger (197.900 Abrufe am Dienstag)

Youtube-Video: JAHA – “Bastian Schweinsteiger Tor im Abschiedsspiel | Bayern München – Chicago Fire 4-0

Song (Spotify): Bonez MC – “Risiko” (532.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): RAF Camora Bonez MC – “Palmen aus Plastik 2 (Limitierte Fanbox) Box-Set” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Avengers: Infinity War” (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 15 EUR | PS4, PS3, PS Vita Playstation Network Download Code – deutsches Konto

Buch (Amazon): Mona Kasten – “Save Us (Maxton Hall Reihe, Band 3)” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia