Partner von:
Anzeige

Amazon knackt an der Wall Street die 2.000-Dollar-Marke und steht unmittelbar vor Billionen-Bewertung

Im Stammsitz in Seattle scheint es den Amazon-Mitarbeitern anders als ihren Kollegen im Lager ganz gut zu gefallen
Im Stammsitz in Seattle scheint es den Amazon-Mitarbeitern anders als ihren Kollegen im Lager ganz gut zu gefallen

Nächster Meilenstein für Amazon: Der wertvollste Internetkonzern der Welt durchbrach zur Handelseröffnung an der Wall Street erstmals die Marke von 2.000 Dollar. Der von Jeff Bezos 1994 gegründete E-Commerce-Gigant befindet sich damit unmittelbar vor der nächsten historischen Marke: Zur Börsenbewertung von einer Billion Dollar fehlt dem Internet-Pionier gerade noch ein Kursplus von drei Prozent.

Anzeige

Die Kurszuwächse werden immer dramatischer. Um enorme 71 Prozent liegt die Amazon-Aktie seit Jahresbeginn bereits vorne – das entspricht einem bemerkenswerten Wertzuwachs von mehr als 400 Milliarden Dollar im Börsenwert in gerade einmal acht Monaten.

Zur heutigen Handelseröffnung stellte Amazon auf seinem Börsenhöhenflug einen weiteren Meilenstein auf: Die Amazon-Aktie durchbrach erstmals die Marke von 2.000 Dollar. Auf Jahressicht haben sich die Anteilsscheine damit mehr als verdoppelt.

Mehr noch: Auch die historische Bewertungsmarke von einer Billion Dollar, die der Tech-Rivale Apple Anfang August als erstes privat geführtes Unternehmen geknackt hatte, scheint jetzt für Amazon zum Greifen nah: Bei Kursen von 2.000 Dollar ist die Marktkapitalisierungsmarke von einer Billion Dollar keine drei Prozent mehr entfernt.

Morgan Stanley stuft hoch
Anzeige

Nach Einschätzung von Analysten dürfte die 2.000-Dollar-Marke nur eine Durchlaufstation zu weiteren Rekordkursen sein. Gestern hob Morgan Stanley das Kursziel für den E-Commerce-Giganten von 1.850 auf stolze 2.500 Dollar an. Auf diesem Niveau wäre Amazon bereits über 1,2 Billionen Dollar wert.

Vergangene Woche stellte Rob Sanderson vom Vermögensverwalter MKM in einer Research-Note, die dem Finanzinformationssender CNBC vorliegt, für Amazon bis 2024 sogar ein Bewertungsziel von 2,5 Billionen Dollar in Aussicht – mehr als das Zweieinhalbfache dessen also, was Amazon heute wert ist.

Wall Street hat bereits die zweite und dritte Billion Dollar im Visier

“Wir glauben, dass Amazon heute weiter das beste Langfristinvestment für Anleger darstellt”, schreibt Sanderson an Bankkunden und hob das Kursziel von 1.840 auf 2.215 Dollar an. Der Grund für den Optimismus von MKM: In erster Linie das weiter enorme Wachstumspotenzial der Cloudsparte AWS, der Sanderson bis 2024 eine alleinige Bewertung von einer Billion Dollar voraussagt.

Kursziele in diesen Dimensionen sind für Amazon nicht vollkommen neu. Rund zwei Jahre ist es her, dass Wagnisfinanzierer Chamath Palihapitiya sogar die Marke von 3 Billionen Dollar ausrief – für das Jahr 2025.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia