Partner von:
Anzeige

Mesut-Özil-Cover: Der Focus fällt am Kiosk komplett durch, Der Spiegel landete über dem Soll

covercheck-spiegel-stern-focus-31.jpg

Die Özil-Affäre dominierte die Titelbilder der drei großen Wochenmagazine in der Woche 31/2018. Spiegel und Focus hatten den Fußballer groß auf ihrem Cover, der stern zumindest als kleinen Teaser. Während Der Spiegel im Einzelverkauf immerhin leicht über dem aktuellen Normalniveau landete, gab es für den Focus eine der schwächsten Zahlen seiner Geschichte.

Anzeige

Der Spiegel titelte auf seiner Ausgabe 31/2018: “Entfremdung – Die Özil-Affäre und das Problem mit der Integration”. 193.393 Exemplare wurden laut IVW in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen und anderen Pressehändlern verkauft. Das sind zwar rund 9.500 weniger als in der Vorwoche mit “Stress, lass nach!”, doch im Vergleich zum aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 188.200 Einzelverkäufen und dem aktuellen 3-Monats-Durchschnitt von 181.300 Exemplaren sah es recht ordentlich für die Özil-Ausgabe aus. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen wechselte die Nummer genau 713.157 mal den Besitzer, 70.106 mal davon als ePaper.

Für den Focus lief es mit Mesut Özil als Titelheld hingegen überhaupt nicht gut. Die Zeile “Das Sommerdrama – Der DFB, Özil und die Integration” sorgte für lediglich 45.833 Verkäufe im Einzelhandel. Das ist nicht nur die schwächste Zahl des bisherigen Jahres, es ist für den Focus die sechstschwächste seiner Historie. Der Allzeit-Minusrekord wurde nur um rund 3.400 Einzelverkäufe verfehlt. Natürlich verfehlte die Ausgabe 31 damit auch das aktuelle Normalniveau der jüngsten 12 bzw. drei Monate von 65.200 und 61.000 Einzelverkäufen. Insgesamt verzeichnete das Burda-Magazin eine Verkaufszahl von 398.314, inklusive 37.115 ePaper.

Anzeige

Der stern widmete sich zwar auch der “Affäre Özil”, packte sie allerdings nur als kleinen Teaser in den untersten Teil seiner Titelseite. Großer Cover-Aufmacher war stattdessen “Heimat – Zwischen Vertrautheit, Vielfalt und Verunsicherung – unser Land auf der Suche nach sich selbst”. Die Ausgabe erreichte im Einzelhandel solide 150.838 Verkäufe und landete damit zwischen dem 12-Monats-Durchschnitt des stern von 153.700 Einzelverkäufen und dem 3-Monats-Durchschnitt von 146.600. Insgesamt wurden von Ausgabe 31/2018 genau 517.909 Exemplare abgesetzt, darunter 21.340 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia