Partner von:
Anzeige

Bundesliga-Samstag verliert viele Zuschauer gegenüber 2017, ProSiebens “Time Battle” fällt mit Katastrophen-Quoten durch

Time_Battle.jpg
Janin Ullman und Christian Düren moderieren "Time Battle"

Nachdem das Eröffnungsspiel der Saison am Freitag schon unter dem Vorjahr blieb, verloren am Samstag auch Sky, die "Sportschau" und "das aktuelle sportstudio" Zuschauer gegenüber 2017. Um 20.15 Uhr überzeugten der ZDF-Krimi "Ostfriesenkiller" und die Shows von ARD und RTL, ProSiebens "Time Battle" floppte hingegen mit desaströsen Zahlen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Fußball-Fans noch nicht in Bundesliga-Stimmung

Der komplette erste Bundesliga-Samstag blieb unter den Zahlen des entsprechenden Tages der vorigen Saison. Los ging es mit 1,16 Mio. Fans, die ab 15.30 Uhr die Übertragungen bei Sky einschalteten und ihnen einen Marktanteil von 8,7% bescherten. Tolle Zahlen, aber welche, die mit dem Vorjahr nicht mithalten konnten. Damals sahen noch 1,60 Mio. (13,1%) zu, also 440.000 mehr. Das Abend-Spiel zwischen Mönchengladbach und Leverkusen sahen ab 18.30 Uhr 610.000 (3,0%), Schalke und Leipzig erreichten am 1. Spieltag der Saison 17/18 noch 890.000 (4,4%). Auffällig: Vor allem im jungen Publikum ging es – wie schon am Freitag beim Eröffnungsspiel im ZDF – massiv nach unten. Um 15.30 Uhr beispielsweise von 770.000 und 19,4% auf 500.000 und 12,5%.

Ähnlich sah es es dann im Free-TV aus: Die Bundesliga-“Sportschau” um 18.30 Uhr fiel von 4,67 Mio. Sehern und 25,0% auf 4,03 Mio. und 21,2%, das erste “aktuelle sport-studio” mit Dunja Hayali erreichte um 23 Uhr 1,98 Mio. (12,3%) statt 2,27 Mio. Seher (14,1%) wie die entsprechende erste Ausgabe der Saison 17/18 vor einem Jahr. Die deutschen Fußball-Fans scheinen also noch nicht in Stimmung zu sein für die neue Bundesliga-Saison. Oder haben viele Fans generell die Lust verloren? Eine Entwicklung, die in den kommenden Wochen und Monaten zu beobachten sein wird.

2. “Ostfriesenkiller” besiegt die dennoch erfolgreichen Shows von ARD und RTL

Die Nummer 1 des TV-Tages hieß nicht “Sportschau”, sondern “Tagesschau”: 5,49 Mio. sahen die 20-Uhr-Nachrichten im Ersten – ein Marktanteil von 23,6%. Um 20.15 Uhr schalteten dann aber viele ab oder um, “Verstehen Sie Spaß” – Spezial” erreichte noch 3,60 Mio. und 15,2%. Die Show blieb damit aber dennoch recht klar über dem Sender-Normalniveau. Marktführer war um 20.15 Uhr aber stattdessen der ZDF-Krimi “Ostfriesenkiller” mit 5,18 Mio. Zuschauern und grandiosen 20,7%. Klar über dem Soll landete auch die zweite Ausgabe der RTL-Show “Denn sie wissen nicht, was passiert”: 2,51 Mio. und 11,0% sind allerdings 100.000 und 1,5 Marktanteilspunkte weniger als vor einer Woche.

Anzeige

3. RTL und Sat.1 dominieren den Abend im jungen Publikum

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann ebenfalls die 20-Uhr-“Tagesschau” den Tag: 1,14 Mio. (19,3%) reichten dafür. Um 20.15 Uhr setzte sich dann RTL an die Spitze: 920.000 schalteten “Denn sie wissen nicht, was passiert” ein – gute 14,1%. Die Premiere vor einer Woche sahen ähnliche 950.000 (15,5%). Auch Sat.1 war um 20.15 Uhr erfolgreich, erzielte mit “Nachts im Museum” starke Werte von 830.000 14- bis 49-Jährigen und 12,3%. Noch besser lief es ab 22.15 Uhr für “Promi Big Brother”, das 930.000 auf 15,2% hievten. Noch bessere Zahlen als am vergangenen Samstag (890.000 / 14,5%). Erfolgreich war auch noch “Verstehen Sie Spaß? – Spezial” mit 770.000 jungen Zuschauern und 11,6%, sowie der ZDF-Krimi “Ostfriesenkiller” mit 680.000 und 10,3%.

4. ProSiebens “Time Battle” fällt mit Katastrophen-Quoten durch, Vox überzeugt mit Michael Jackson, bei kabel eins scheiterte das DTM-Nachtrennen

Der klare Verlierer des Samstagabends heißt unter den großen Sendern ProSieben. Ganze 600.000 Leute interessierten sich für die erste Ausgabe der Show “Time Battle – Kämpf um deine Zeit!”, der Marktanteil lag damit bei jämmerlichen 2,5%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es ähnlich desaströs aus: Mit 330.000 Sehern und 4,9% landete die Show-Premiere auch hier weit unter dem Sender-Soll. Viel besser lief es für Vox, wo die Michael-Jackson-Doku “Mein Freund Michael” von 570.000 14- bis 49-Jährigen auf glänzende 9,4% gepusht wurde. RTL II blieb mit “Höllische Beziehungen” unterdessen bei 4,3% hängen, kabel eins mit “Lethal Weapon” und “Hawaii Five-O” bei 3,9% und 4,1%. “ran racing” fiel mit dem DTM-Nachtrennen danach auf schlimme 2,6%.

5. BR Fernsehen besiegt um 20.15 Uhr ProSieben, RTL II & Co.

Sieben Sender erreichten am Samstag mit mindestens einem Programm ein Millionenpublikum. Neben dem Ersten, dem ZDF, RTL, Sat.1, Vox und Sky war das noch das NDR Fernsehen. Dort interessierten sich um 19.30 Uhr 1,13 Mio. für die “NDR regional”-Magazine – ein Marktanteil von 5,4%. Um 20.15 Uhr lief es für das BR Fernsehen top: Den Film “Nur ein Sommer” schalteten 830.000 (3,3%) ein. Damit landete der BR um 20.15 Uhr auch vor Sendern wie ProSieben und RTL II.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia