Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“It`s a great revenue source”: Aktivisten kapern Facebook-Kampagne und überkleben Werbeplakate

protest-stencil-facebook-instagram-kampagne.jpg

“Ein besseres Facebook”: Mit diesem Claim wirbt das US-Netzwerk seit Mitte Juli in eigener Sache in Anzeigen und Spots. In London kaperte jetzt Protest Stencil die Kampagne und überklebte die Plakate mit einer alternativen Version der Werbetexte.

Anzeige

Zum Start der neuen Kampagne zeigt sich das US-Netzwerk selbstkritisch und schrieb im eigenen Blog unter der Unterschrift “Facebook ändert sich”:

Facebook ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst — weltweit, und besonders hier in Deutschland. Wir stellen uns aktiv den Herausforderungen, die diese Verantwortung mit sich bringt. In der Vergangenheit haben wir uns stark auf Innovationen und auf das Positive unserer Plattform fokussiert und dabei wichtigen Themen wie der Sicherheit auf der Plattform nicht immer genügend Aufmerksamkeit geschenkt. Aber wir hören zu. Wir lernen. Und wir handeln.

Offenbar sieht das das Aktivisten-Kollektiv Protest Pencil anders. Sie erweiterten die Facebook-Werbung. Eigentlich heißt auf den Werbeplakaten nur “Fake new is not our friend”. Dann folgt Kleingedrucktes. Das überklebte die Aktivisten einfach mit den Zusatz “it`s a great revenue source”.

kids know when something’s not quite right… . . . #facebookads #adhack

A post shared by Protest Stencil (@proteststencil) on

Der Ad-Hack zum Social-Network ist nicht die einzige Plakat-Aktion. So klebten die Engländer auch schon Poster beispielsweise mit den Hinweis: “Trump is a waste man”.

Anzeige

Die Idee, eine “ehrliche Version” der FB-Werbung zu erzählen, ist allerdings nicht ganz neu. John Oliver präsentierte in seiner HBO-Show “Last Week Tonight” auch schon einen “ehrlichen” Facebook-Werbespot. Für ihn sei es an der Zeit zu erkennen, was Facebook wirklich ist: “Ein Überwachungssystem verkleidet als Highschool-Reunion.”

Kommentar vom Social-Media-Watchblog-Macher Martin Giesler zu den Inhalten der neuen FB-Kampagne “Bla Blubb”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia