Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Sei einfach dünn und kurvig, sexy und unschuldig”: das fulminante Video der BBC zu #MeToo im Film-Business

Die BBC produzierte einen Kurzfilm zur aktuellen Sexismus-Debatte
Die BBC produzierte einen Kurzfilm zur aktuellen Sexismus-Debatte

Die BBC hat einen Kurzfilm veröffentlicht, der gleichermaßen skuril-witzig und schonungslos-ehrlich den alltäglichen Sexismus in der Unterhaltungsbranche offenlegt. In dem rund siebenminütigen Clip werden britische Schauspielerinnen wie Emilia Clarke, Lena Heady oder Gemma Arterton während eines Castings mit den unmöglichen Herausforderungen an eine weibliche Hauptdarstellerin konfrontiert.

Anzeige
Anzeige

“Das ist, was ich immer wollte: Die Möglichkeit zu sprechen.” Alle Schauspielerinnen versuchen während des Castings für einen Kinofilm, diesen emotionalen Satz überzeugend rüberzubringen. Und werden dabei von den Filmemachern jedes Mal unerbittlich mit absurden Verbesserungswünschen unterbrochen: “Könntest du etwas mehr lächeln?”, “Könntest du dich mehr schminken?”, “Könntest du dich ausziehen?”, “Könntest du dünner sein?” “Könntest du weißer sein?”

Die BBC legt mit ihrem Kurzfilm “Leading Lady Parts” ihren Finger in die nach wie vor anhaltende Sexismusdebatte. Das Lachen bleibt dem Zuschauer des humorigen Clips dabei am Ende buchstäblich im Halse stecken – wenn die Schauspielerin Gemma Chan am Ende scheinbar beiläufig ins Telefon sagt: “Ich glaub, es war ganz gut. Ja… Me Too. Me.Too.

Anzeige

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Diese armen, ausgebeuteten Frauen!

    Ihr Beruf besteht darin, von anderen Leuten geschriebene Texte aufzusagen – und zwar genau so, wie ein meistens männlicher “Regisseur” das haben will. Und alles wird dabei auf Video aufgezeichnet! Für diese erniedrigende Tortur werden sie mit einem Hungerlohn abgespeist. Ich fühle mit ihnen.

    In Solidarität,
    #metoo

  2. Schon wieder köstlich: Die Frauenversteher von rechts melden sich in den Kommentaren zu Wort. Wir dürfen gespannt sein, was von denen noch so alles kommt …

      1. Nun ja, wenn jemand zum Thema nur „Fifty Shades of Grey“ einfällt, wie Ihnen weiter oben, wie kann man das dann anders als „Frauenversteher von rechts“ charakterisieren? Eine ziemlich „haltlose“ Assoziation übrigens. Und offensichtlich fanden Sie sich ja angesprochen, denn sonst hätten Sie nicht (oder anders) geantwortet!

      2. Mich erinnert Ronald eher an das Alien aus dem gleichnamigen Film: Schleimig, aggressiv, und es verspritzt ätzende Säure wenn man es verletzt.

      3. Nun, an wen mich RTE erinnert, das verschweige ich lieber, aber auch er fühlt sich offensichtlich angesprochen. Zu recht, man „genieße“ nur seinen Erguss ganz oben!

      4. Wer metoo-Parolen nur spiegelt ist bereits Nazi. Kinderehe, Frauen in Burkas und achtjährige Mädchen mittels Kopftuch sexualisieren hingegen ist kulturelle Bereicherung.

        Die Talibanisierung der Lebenswirklichkeit – powered by Ronald, Šuhaj & Genossen.

      5. Hier hat niemand von „Nazi“ gesprochen – bis Sie damit kamen. Aber Sie fühlen sich wahrscheinlich angesprochen und wollen wie üblich Ihre eigene Erfahrung einbringen. Löblich.

      6. Šuhaj & Co machen hier erfahrungsgemäß nichts anderes, als die Nazikeule zu schwingen. Wie sie verfahren würden, wenn sie wieder könnten wie sie wollten, ist ebenfalls hinreichend bekannt.

      7. Die Nazikeule ist die letzte Waffe, die den Überforderten und argumentativ Hilflosen bleibt.

      8. Merkwürdig: In meinem Kommentar war von Frauenverstehern von Rechts die Rede, von Nazis hingegen nicht, dann bringt Revolte dieses Wort ohne Not ins Spiel, worauf Šuhaj hinweist, und Revolte und RTE machen weiter mit einer „Nazikeule“, die angeblich von Šuhaj geschwungen wird!

        Merkt ihr selbst überhaupt nicht, wie löchrig, an den Haaren herbeigezogen (nämlich an euren eigenen Haaren!) und hanebüchen eure ganze „Argumtentations“kette ist? Und damit einfach nur dumm?

      9. ReVolte und ARO sind aus Ronald-Sicht so weit ‘rechts’ bzw ‘braun-blau’, dass er nach Zensur/Sperrung schreit. ‘Rechts’ heißt heute in seinen Kreisen: zum Abschuss oder für ‘aufs Maul’ freigegeben, weil Pack, Abschaum, Nazi. Komplette Entmenschlichung all derer, die nicht auf Linie sind.

        “Kinderehe, Frauen in Burkas und achtjährige Mädchen mittels Kopftuch sexualisieren als kulturelle Bereicherung” hat der Genosse hingegen stillschweigend goutiert.

        Bagage nennt sie Neo Rauch zurecht.

      10. Ja, und am Ende tief beleidigt tun; kennt man alles bis zum Erbrechen!

        Man kann es nur immer wieder wiederholen: Und solche Leute wollen an die Macht. Gott (und der Wähler!), bewahre uns vor dem Übel …

      11. Suhaj ist offensichtlich einer dieser neuen Religiösen in der Tradition von Katrin Göring-Eckart oder Bodo Ramelow.

        Ideologisch zu seiner Zeit so auf Regime-Linie wie es in den 1930er Jahren die Deutschen Christen (googeln Sie das mal, Suhaj) waren.

      12. Offensichtlich ist RTE2018 einer dieser neuen Religiösen in der Tradition von Bernd Höcke oder Alexander Gauleiter. Offensichtlich ideologisch so auf Regime-Linie wie es auch Anhänger von Recep Tayyip Erdoğan sind. Offensichtlich ist sein Name RTE eine Abkürzung von Recep Tayyip Erdoğan. Offensichtlich weiß er nicht, was deutsche Christen in den 1930er-Jahren mit Katrin Göring-Eckart oder Bodo Ramelow zu tun haben. Offensichtlich weiß er/sie auch nicht, was seine Antwort überhaupt mit dem Thema des Beitrags zu tun hat. Offensichtlich wollte er nur einfach etwas hinterlassen. Offensichtlich spielten dabei Inhalte keine Rolle. Offensichtlich geht es ihm/ihr nur darum, das letzte Wort behalten zu wollen. Offensichtlich hat er auch den ganzen Tag von früh morgens bis in die späte Nacht hinein nichts anderes zu tun, als auf meedia.de die Startseite und die Beiträge in seinem Browser zu aktualisieren, um nur ja keinen neuen Beitrag zu verpassen, unter denen er/sie seinen ersten Erguss oder eine dumme Antwort hineinspeien kann. Offensichtlich ist das eine arme Seele, die nichts anderes zu tun hat. Offensichtlich ist er/sie für alles andere auch zu dumm.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia