Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Während die Fiaker-Pferde in Wien schon hitzefrei hatten, moderiert Armin Wolf einfach aus dem Teich vor dem ORF-Sendezentrum

armin-wolf-wasser.jpg

Europa stöhnt unter der Hitze. Grund genug für die wichtigste österreichische Nachrichtensendung "Zib 2" sich mit der “flirrenden Hitze” in Berlin zu beschäftigen. Das besondere war die Anschluss-Moderation von Anchor Armin Wolf: Er saß gut gekühlt mit den Füßen im See vor dem ORF-Sendezentrum.

Anzeige

“Zib 2” ist das österreichische Äquivalent zu den “Tagesthemen” oder dem “heute journal” und Moderator Armin Wolf ist in der Alpenrepublik der wohl bekannteste TV-Journalist des Landes. In der gestrigen Sendung erlaubte sich der vor allem als kritischer Fragensteller bekannte Anchor einen kleinen Spaß.

Zu Beginn der Sendung stand Wolf – wie immer – im Studio. Als es zum Ende der Nachrichten allerdings Zeit für die Überleitung zum Wetterbericht war, hatte er seine Position verändert. Er saß und während langsam die Kamera aufzog sagte er: “Die Menschen überlegen sich ja schon die interessantesten Dinge, um mit der Hitze zurecht zu kommen”. So hätten in Wien sogar die Fiaker-Pferde bereits hitzefrei bekommen. Seufzend merkte er dann an: “Hätten wir alle gerne, aber man hilft sich, wo man kann und anderweitig.”

Anzeige

Ich muss gestehen, die Idee für die heutige ZiB2-Moderation war geklaut – vom dänischen Fernsehen in den 1960er Jahren…

Gepostet von Armin Wolf am Mittwoch, 8. August 2018

An diesem Punkt war dann endlich zu erkennen, wie sich Wolf geholfen hat. Er hatte seinen Arbeitsplatz einfach in den Teich vor dem ORF-Sendezentrum verlegt. So konnte der Journalist angenehm während der Arbeit seine Füße kühlen.

Wolf, war jedoch nicht der Erste, der diese Idee hatte. Freimütig klärt der TV-Journalist bei Facebook auf, dass das dänische Fernsehen bereits in den 60er-Jahren denselben Gag gelandet hatte.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia