Partner von:
Anzeige

Das Likemedien-Ranking im Juni: Neuer Fabelrekord für Bild – erstmals mehr als 5 Mio. Interaktionen

bild-tausend-flies.jpg

Springers Boulevard-Schlachtschiff Bild hat im Juni Historisches geschafft. Erstmals erzielte ein deutschsprachige Website mit ihren Artikeln in einem Monat mehr als 5 Mio. Likes, Reactions, Shares und Kommentare auf Facebook, sowie Likes, Tweets und Retweets auf Twitter. Bild erreichte damit mehr Likes & Co. als Welt und Spiegel Online auf den Rängen 2 und 3 zusammen.

Anzeige

Ohnehin lief es im Juni exzellent für die deutschprachigen Medien. Unter den 20 Interaktions-reichsten Websites lagen nur drei unter dem Vormonat: Promiflash, sport1 und RT Deutsch. Viele andere gewannen stattdessen sogar mehr als 20% hinzu: Bild, Welt, Epoch Times, Tag24, die Kronen Zeitung aus Österreich, das populistische jouwatch, die Frankfurter Allgemeine, Zeit Online, wize.life und die Junge Freiheit.

Die großen Wachstumsraten mögen Facebooks Ankündigungen widersprechen, dass Medien-Posts in den Algorithmen des Netzwerks benachteiligt werden sollen – was sich auch in den Interaktionen der Medien-Pages niederschlägt. Dadurch jedoch, dass Posts von Freunden, Familie und Kollegen bevorteilt werden – und somit auch von diesen Menschen geteilte Medien-Inhalte – gleicht sich die Zahl der Interaktionen aus: Medien-Pages leiden, die Artikel der Medien insgesamt nicht.

Ganz neu dabei sind in der Top 100 die Pseudo-Satire-Website Berliner Express, die Märkische Allgemeine, Tollabea.de und Elle. Die Märkische Allgemeine und Tollabea.de haben ihren Erfolg jeweils einem einzigen Artikel zu verdanken: die Märkische Allgemeine dem Text „Unbekannter bestiehlt Gauland beim Baden“, Tollabea dem Artikel „Wisst ihr was zu tun ist wenn euer Kind plötzlich verschwunden wäre?“.

Anzeige

Der Tollabea-Text schaffte es mit über 90.000 Interaktionen bis auf Platz 4 des Artikel-Rankings. Davor landeten ausschließlich Satiren des Postillons: „Nach peinlichem WM-Aus: Erdogan gibt Özil und Gündogan ihre Trikots zurück“ (130.000), „Paukenschlag: USA treten aus der Erde aus!“ (120.400) und „29 deutsche Staatsbürger bitten überraschend in Russland um Asyl“ (91.900).

Top 20: deutschsprachige Medien-Websites nach Social-Network-Resonanz / Juni 2018
Mai Website Interaktionen Juni 2018* vs. Mai
1 1 Bild 5.058.413 938.584 22,8%
2 3 Welt 2.285.724 465.941 25,6%
3 2 Spiegel Online 2.145.363 96.730 4,7%
4 4 Focus Online 1.835.604 273.822 17,5%
5 6 RTL Next 1.262.565 185.707 17,2%
6 7 Epoch Times 1.254.586 211.660 20,3%
7 5 Der Postillon 1.223.778 67.989 5,9%
8 11 Tag24 1.204.034 422.068 54,0%
9 9 Kronen Zeitung 1.077.471 208.023 23,9%
10 8 Promiflash 878.383 -158.506 -15,3%
11 17 jouwatch 867.771 329.983 61,4%
12 13 Frankfurter Allgemeine 832.109 159.839 23,8%
13 12 Süddeutsche Zeitung 769.265 84.192 12,3%
14 10 sport1 738.847 -124.429 -14,4%
15 16 Zeit Online 686.043 141.045 25,9%
16 33 wize.life [ehemals seniorbook] 658.565 333.052 102,3%
17 15 stern 619.779 45.832 8,0%
18 19 n-tv 584.617 88.418 17,8%
19 14 RT Deutsch 572.080 -11.650 -2,0%
20 26 Junge Freiheit 529.694 177.791 50,5%
*: Likes, Reactions, Shares und Kommentare für Artikel-URLs bei Facebook, Likes und Shares für Artikel-URLs bei Twitter
Daten-Quelle: 10000Flies.de / Tabelle: MEEDIA

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia