Partner von:
Anzeige

“Das Sommerhaus der Stars” steigert sich auf Rekord, Das Erste punktet mit “Frühstück bei Monsieur Henri”

sommerhaus-quoten.jpg
"Das Sommerhaus der Stars": Frank Fussbroich, Micaela Schäfer und Jens Büchner (v.l.n.r.)

Starker Abend für RTL: Die C-Promi-Show "Das Sommerhaus der Stars" steigerte sich mit 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf den neuen Rekord-Marktanteil von 18,6%. Den Tagessieg gab es obendrauf. Über dem Sender-Normalniveau landete auch der Kinofilm "Frühstück bei Monsieur Henri" im Ersten - insgesamt und im jungen Publikum. Zu den Verlierer des Abends gehörte die neue RTL-II-Sendung "Mission Lecker".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Das Sommerhaus der Stars “pulverisiert mit 18,6 die bisherige Bestleistung

Die Promi-Show “Das Sommerhaus der Stars” kommt im jungen Publikum in diesem Jahr extrem gut an. Nach 15,7% und 16,% gab es auch in der dritten Woche eine Steigerung – auf herausragende 18,6%. Das ist gleichzeitig ein neues Alltime-Hoch für die Sendung, denn in der ersten Staffel 2016 gab es maximal 14,6%, in der zweiten 2017 dann 16,2%. Die 18,6% sind also ein deutlicher neuer Rekord. Insgesamt sahen die RTL-Show ab 20.15 Uhr 2,59 Mio. Menschen – die hier erreichten 10,3% sind ebenfalls eine neue Bestleistung, wenn auch keine so grandiose Leistung wie die 18,6% bei den 14- bis 49-Jährigen.

2. Gute Zahlen für die Serien von ProSieben und Sat.1

Absolut zufrieden können auch ProSieben und Sat.1 mit ihrer Prime-Time-Performance sein. Bei Sat.1 landete “MacGyver” mit zwei Folgen ab 20.15 Uhr bei zweimal 8,9%. “Seal Team” erreichte danach 8,2% und nach 23 Uhr sogar 10,5%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 8,2%. ProSieben erreichte mit seinen Comedyserien fast durchgängig zwischen 20.15 Uhr und 1 Uhr nachts mehr als 10%, nur für die 21.15-Uhr-Folge von “The Big Bang Theory” reichte es mit 9,9% nicht ganz. Ansonsten erreichte die Serie zwischen 10,2% und 13,3%. “The Middle” kam zwischendurch um 20.45 Uhr auf 10,3%, “Mom” ab 23.10 Uhr auf 10,7% bis 11,2%. Angesichts des ProSieben-Normalniveaus von mittlerweile 9,2% ein rundherum gelungener Abend.

3. Nachrichten siegen im Gesamtpublikum, ZDF um 20.15 Uhr vorn, doch Das Erste punktet mit “Monsieur Henri”

Anzeige

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Tages am Montag “heute journal”: Genau 4,00 Mio. Neugierige schalteten das Nachrichtenmagazin des ZDF um 21.45 Uhr ein – 16,2%. Auch dahinter folgen News: die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 3,97 Mio. und 17,3%. Um 20.15 Uhr lag ebenfalls das ZDF vorn: den “Taunuskrimi: Wer Wind sät” lief bei 3,91 Mio. Menschen (15,5%). Auch Das Erste war um 20.15 Uhr erfolgreich: “Frühstück bei Monsieur Henri” toppte mit 3,48 Mio. und 13,8% das Sender-Normalniveau und erreichte im jungen Publikum mit 710.000 14- bis 49-Jährigen stolze 9,3%.

4. RTL II versagt mit “Mission Lecker!”-Premiere, kabel eins stark mit Otto-Doku

Zu den Verlierern des Abends zählte diesmal RTL II: Der neue Koch-Wettbewerb “Mission Lecker! Vier gegen den Rest der Welt” blieb mit nur 240.000 14- bis 49-Jährigen bei miserablen 3,1% hängen. Die Doku “Cannabis – Droge oder Wundermittel?” fiel um 22.15 Uhr mit 160.000 sogar noch auf 2,4%. Deutlich besser lief es für kabel eins, wo Otto Waalkes auch am Montag für Top-Quoten gut war: “7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug” sprang um 20.15 Uhr mit 450.000 14- bis 49-Jährigen auf 6,0%, “Otto – Die Doku” danach mit ebenfalls 450.000 sogar auf grandiose 8,3%. Vox erreichte mit “Goodbye Deutschland” blasse 6,0%, mit “Mein Traumhaus am Meer” ähnlich blasse 5,8%.

5. zdf_neo extrem erfolgreich mit “Barnaby”

Tolle Quoten gab es am Montagabend auch wieder für die zdf_neo-Krimi-Reihe “Inspector Barnaby”: 1,40 Mio. und 1,68 Mio. sahen die beiden 90-Minüter um 20.15 Uhr und 21.50 Uhr, die Marktanteile lagen damit bei grandiosen 5,6% und noch grandioseren 8,1%. Klar über das Sender-Normalniveau sprang in der Prime Time auch das NDR Fernsehen: mit 860.000 Zuschauern und 3,5% für “Markt”, sowie 840.000 und 3,3% für “Die Ernährungs-Docs”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia