Partner von:
Anzeige

“Wer weiß denn sowas XXL” gewinnt den Samstag bei Jung und Alt, “Einstein Junior” und “24: Legacy” fallen durch

Wer_weiss_denn_sowas_XXL.jpg
"Wer weiß denn sowas XXL": Moderator Kai Pflaume (Mitte) und seine Rateteam-Kapitäne Bernhard Hoecker (rechts) und Elton (links), sowie die Kandidaten Josefine Preuß, Ingolf Lück, Christoph Maria Herbst, Jessica Schwarz, Iris Berben und Atze Schröder (v.l.n.r.)

Tolle Quoten für die ARD-Show "Wer weiß denn sowas XXL": Mit 4,63 Mio. Gesamt-Zuschauern und 900.000 14- bis 49-Jährigen gewann sie den Samstag in beiden Zuschauergruppen, holte sich Marktanteile von 20,4% und 14,1%. RTLs neue Show "Einstein Junior" hatte gegen diese Konkurrenz keine Chance, blieb im jungen Publikum einstellig. Weit unter Sender-Soll blieb auch die Premiere der Serie "24: Legacy" bei kabel eins.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Wer weiß denn sowas XXL” siegt bei Jung und Alt

4,63 Mio. Menschen entschieden sich am Samstagabend also für die ARD-Show “Wer weiß denn sowas XXL”. Die Zuschauerzahl lag angesichts des Hochsommerwetters zwar unter denen der vorigen Ausgaben, doch der Marktanteil knackte erneut die 20%-Marke. Zum siebten Mal bei 12 “XXL”-Prime-Time-Specials der Spielshow. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es ähnlich aus: 900.000 junge Zuschauer reichten in der Urlaubszeit für den Tagessieg, keine Sendung schaffte den Sprung über die Mio.-Marke. Der Marktanteil von 14,1% war sogar der drittbeste der bisherigen “XXL”-Ausgaben.

2. Auch “Wilsberg” knackt die 4-Mio.-Marke, Formel 1 die Nummer 1 bei den Privaten

Im Gegensatz zu den Vortagen gab es am Samstag sogar drei Programme mit mehr als 4 Mio. Zuschauern. Neben “Wer weiß denn sowas XXL” waren das die 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 4,27 Mio. (20,7%) einschalteten, sowie der ZDF-Krimi “Wilsberg” mit 4,01 Mio. Sehern und 17,1%. Starke Zahlen, die aber nicht für den Prime-Time-Sieg reichten, denn “Wer weiß denn sowas XXL” war einfach noch stärker. Das stärkste Programm der Privatsender lief nicht am Abend, sondern nachmittags um 3: Das Formel-1-Qualifying am Hockenheim-Ring schalteten bei RTL 2,55 Mio. (21,2%) ein. Solide Zahlen erreichte Das Erste noch mit dem Sport: Die Tour de France holte ab 13.35 Uhr 11,5%, die Leichtathletik-DM ab 18.15 Uhr 11,7%.

3. “Einstein Junior” fällt in beiden wichtigen Zuschauergruppen durch

Anzeige

Die neue RTL-Show “Einstein Junior” versagte im Gesamtpublikum mit nur 1,17 Mio. Sehern und 5,0% komplett, landete um 20.15 Uhr nicht nur hinter dem Ersten und dem ZDF, sondern auch noch hinter Sat.1, ProSieben und dem mdr Fernsehen. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mies: 610.000 junge Zuschauer entsprachen nur 9,6% – zu wenig für eine Samstagabend-Show bei RTL. Sat.1 erreichte mit “Der Schuh des Manitu – Extra Large” unterdessen 790.000 14- bis 49-Jährige und starke 12,3%, ProSieben mit der Free-TV-Premiere “The Finest Hours” 670.000 und immerhin 10,3%. Alle drei großen Privatsender verloren um 20.15 Uhr aber gegen “Wer weiß denn sowas XXL” (siehe oben).

4. Kompletter Fehlstart für “24: Legacy”, RTL II stark mit Filmen

“24: Legacy”, die späte Fortsetzung der Echtzeit-Serie “24”, die 2017 in den USA aber schon nach nur einer Staffel wieder abgesetzt wurde, läuft seit Samstagabend zum ersten Mal im deutschen Free TV. Ab 22.15 Uhr zeigte kabel eins direkt die ersten drei von 12 Folgen am Stück. Der Erfolg war dabei sehr überschaubar: 190.000, 140.000 und 100.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für Marktanteile von 3,0%, 2,8% und 2,5%. Am Vorprogramm lag es nicht: Ab 20.15 Uhr erreichten zwei Episoden “Hawaii Five-O” noch deutlich bessere 5,5% und 5,7%. RTL II erreichte mit “Twister” um 20.15 Uhr 440.000 14- bis 49-Jährige und starke 6,7%, mit “Asteroid – Zerstörung aus dem All” danach sogar 480.000 und 8,5%. Bei Vox blieben “Die Schlümpfe 2” mit 350.000 jungen Zuschauern bei blassen 5,5% hängen.

5. Der mdr knackt mit Schlagern die Mio.-Marke, sport1 triumphiert mit FC-Bayern-Testspiel

Oben haben wir es bereits erwähnt: Um 20.15 Uhr landete sogar das mdr Fernsehen vor RTL. Das lag nicht nur an der Schwäche der RTL-Show “Einstein Junior”, sondern auch an der Stärke des mdr Fernsehens: 1,28 Mio. Menschen entschieden sich dort für “Schlager, Stars & Sterne – Die Schlossparty in Österreich”, einer Wiederholung der ARD-Show vom 2. Juni. Der Marktanteil lag bei grandiosen 5,7%. Ein Millionenpublikum erreichte ansonsten abseits vom Ersten, dem ZDF, RTL, Sat.1 und ProSieben nur noch die 20-Uhr-“Tagesschau” im NDR Fernsehen – mit 1,02 Mio. Neugierigen und 4,9%. Im WDR Fernsehen verfolgten von 20.15 Uhr bis 0.05 Uhr 710.000 (3,3%) die “Kölner Lichter 2018”, im Vorjahr sahen noch 1,11 Mio. (5,1%) zu. Der Rekord der Veranstaltung liegt weiterhin bei 1,46 Mio. und 7,1% aus dem Jahr 2005. Super-Quoten mit dem Testspiel zwischen Bayern München und Paris Saint-Germain erreichte am Nachmittag sport1: 820.000 Fußball-Fans sahen die erste Halbzeit ab 16 Uhr, sogar 920.000 die zweite ab 17.05 Uhr. Die Marktanteile lagen bei unglaublichen 6,6% und 7,4%. Und das, obwohl alle WM-Spieler in beiden Teams noch fehlten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia