Partner von:
Anzeige

#trending: eine Ente aus Kroatien, ein schiefer Jens Spahn, Ronaldo in Juve-Trikot bei “FIFA 19” und Free Fries bei McDonald’s

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Nach meiner #trending-Ausgabe vom Donnerstag habe ich wieder einmal ein paar sehr "freundliche" Zusendungen bekommen. Ich hatte es ja gewagt, indirekt Facebook-Posts von Seiten wie die der NPD zu kritisieren. "Die tägliche Schröder-Gehirnwäsche" und "Meinungsmache für Bildungsferne" waren noch die harmloseren Beleidigungen. Die von der rechten Seite aus immer wieder eingeforderte Meinungsfreiheit gilt für die stets anonym Kommentierenden halt nur, wenn es um ihre Meinung geht. Nicht um die Andersdenkender.

Anzeige

#trending // News & Themen

Die journalistische Story, über die am Donnerstag im deutschsprachigen Raum am meisten diskutiert wurde, war die der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft, die ihr WM-Preisgeld von 23,6 Mio. Euro komplett spenden würde. Wobei das Wort “journalistisch” an dieser Stelle schon nicht mehr passt, denn die Geschichte war eine komplette Ente, der zahlreiche Online-Medien in Deutschland und Österreich aufgesessen sind.

Sky Sport sammelte mit “23,6 Millionen! Kroatien spendet komplettes WM-Preisgeld” 11.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein, RP Online mit “Vize-Weltmeister 2018: Kroaten spenden ihre fast 24 Millionen Euro WM-Preisgeld” 3.500, die Kleine Zeitung aus Österreich mit “Kroatische WM-Prämien kommen Kindern zugute” 3.200, oe24 mit “23,6 Millionen! Kroaten spenden gesamtes WM-Preisgeld” ebenfalls 3.200, sport1 mit “Kroatien spendet gesamte WM-Prämien” 2.300, usw. Mimikama klärte die ganze Sache am Nachmittag auf: Die Story basierte auf einem angeblichen offenen Brief des kroatischen Nationaltrainers, der am 13. Juli auf Facebook erschienen war, am 14. Juli vom Autoren schon als “nicht vom Trainer verfasst” gekennzeichnet wurde und am 16. Juli dennoch auf einer Fanseite des kroatischen Teams auftauchte. Einer Seite, die nichts mit dem kroatischen Verband oder der Nationalmannschaft zu tun hat, die keinen blauen Haken hat und auch sonst eigentlich nicht so aussieht, als könnte man sie mit einer offiziellen Seite verwechseln.

Dennoch muss ein Journalist drauf hereingefallen sein und zahlreiche Medien müssen die Story ungeprüft abgeschrieben haben. Leider kein Einzelfall für Online-Journalismus im Jahr 2018. Viel zu oft werden Sachen kopiert, umgeschrieben, abgeschrieben ohne auch nur eine Sekunde in Recherche oder Überprüfung zu investieren. Welches Medium im deutschsprachigen Raum der Ursprung der Geschichte war, lässt sich nicht mehr so einfach herausfinden, da alle ihre ursprünglichen Artikel inzwischen umgeschrieben oder gelöscht haben, nachdem sie als Fake gebrandmarkt wurden. Aber das “wer” ist auch nicht sonderlich relevant. Viel bitterer ist, dass so viele Medien abgeschrieben haben und hereingefallen sind.

#trending // FIFA WM 2018

Was bleibt nun also in Sachen Social Media von der Fußball-WM 2018? Die Neymar-Challenge auf jeden Fall. Der Isländer Rurik Gislason wahrscheinlich. Auch wenn er in Sandhausen in der zweiten deutschen Liga sicher nicht mehr so in der Öffentlichkeit steht wie während der WM. Als kommender Superstar – auch in den sozialen Netzwerken – sicher Kylian Mbappé. Und als kleiner Trend vielleicht noch die vielen Flugzeug-MannschaftsfotosKaum ein Team kam ohne aus. Überall Spieler, die zwischen den Sitzen posierten, vor allem bei der Anreise nach Russland.

Doch insgesamt war die Social-Media-WM etwas enttäuschend. Obwohl fast alle Spieler in mindestens einem sozialen Netzwerk aktiv sind, kam doch wieder nur die vorgegaukelte Pseudo-Nähe dabei raus: Der Fan denkt, er ist mittendrin, doch tatsächlich ist er fast immer nur mittendrin in einer von Beratern und Agenturen für Sponsoren glatt gebügelten Parallelwelt, in der alles super-emotional ist. So super-emotional, dass jegliche echte Emotionalität fehlt.

#trending // Politik

Die deutschen Politiker kommen allmählich in Sommer-Stimmung. Angela Merkel ist derzeit auf einer Art Sommerreise unterwegs zu Leuten, denen sie im Wahlkampf versprochen hatte, sie zu besuchen. Am Donnerstag z.B. in einem Milchviehbetrieb in Schlewsig-Holstein. Sahra Wagenknecht empört sich über 62 geschlossene Freibäder und packt die große Keule vom “Staatsversagen” aus: “Ich finde dieses Staatsversagen unerträglich. Öffentliche Schwimmbäder dürfen nicht weiter kaputtgespart oder privatisiert werden!“. Und selbst die AfD denkt an an das schöne Wetter und die Probleme der Kleingärtner. Natürlich seien das “massive Probleme mit Migranten“.

Am Abend setzte sich dann Jens Spahn noch vor einen Sommer-Sonnenuntergang und beantwortete Nutzer-Fragen. Schade, dass sein Mitarbeiter erst den Ton nicht anschaltete und erst nach dreieinhalb Minuten merkte, dass Spahn die ganze Zeit im 90-Grad-Winkel in die Kamera spricht. Professionell geht anders.

Gepostet von Jens Spahn am Donnerstag, 19. Juli 2018

Anzeige

#trending // Entertainment

Schnell reagiert: EA Sports hat nur kurze Zeit nach dem vollzogenen Transfer von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin einen neuen kleinen Trailer für das kommende Videospiel “FIFA 19” veröffentlicht. Drin zu sehen: Ronaldo im Juve-Trikot neben seinen künftigen Mitspielern. Ronaldo verbreitete den kurzen Clip via Twitter und sammelte 160.000 Likes und Retweets, sowie 1,3 Mio. Views ein. EA stand allerdings auch unter einem gewissen Handlungsdruck, denn im offiziellen “Reveal Trailer” aus dem Juni spielte Ronaldo ebenfalls die Hauptrolle – im nun nicht mehr aktuellen Real-Madrid-Trikot.

#trending // Worldwide

Die Top-Themen unter den englischsprachigen Social-Media-Nutzern waren am Donnerstag eine Kellnerin in Savannah, Georgia, die sich gegen einen Mann wehrt, der ihr an den Po fasst, sowie weiterhin das Trump-Putin-Treffen und hier u.a. das neue Time-Cover. Außerdem erreichte ein Buzzfeed-Artikel rund 90.000 Likes & Co. Headline: “McDonald’s Is Giving Away Free Fries For The Rest Of 2018 And I’m Salivating” Die Fast-Food-Kette verschenkt einmal pro Woche via Smartphone-App-Gutschein eine Portion Pommes an alle, die etwas für einen Dollar kaufen. Größter Interaktions-Bringer war der Post auf der Buzzfeed-Seite Tasty. Er erreichte auffällig viele Shares und Kommentare. McDonald’s ist in den Netzwerken halt immer ein Thema, das zum Diskutieren anregt.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Frankfurter Gastwirte empört: Gema verlangt Abgabe auf Handkäs mit Musik” (14.100 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Bild – “Ex-Bin-Laden-Leibwächter – Abschiebe-Flug von Sami A. kostete 35 000 Euro” (1.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung – “Dreifacher Verrat

Google-SuchbegriffMarcel Kittel (20.000+ Suchen) [ausgeschiedener Tour-de-France-Fahrer]

Wikipedia-SeiteKurt Masur (56.800 Abrufe am Mittwoch) [wegen eines Google-Doodles]

Youtube-Video: LifeisPainTv – “PA Sports – GUILTY 400

Song (Spotify): Dynoro – “In My Mind” (537.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon):Die drei ??? – “194/und die Zeitreisende” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Black Panther” (Blu-ray)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung | 10 EUR | PS4, PS3, PS Vita Playstation Network Download Code – deutsches Konto

Buch (Amazon): Bas Kast – “Der Ernährungskompass: Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia