Partner von:
Anzeige

“Die Bachelorette” startet leicht über Vorjahres-Niveau, ProSieben-Serie “Younger” dead on arrival

tv-qouten-bachelorette-rtl.jpg
"Die Bachelorette"

Auch am Mittwoch liefen diverse neue Sendungen und Staffeln bei den großen Sendern an. Erfolgreich war dabei "Die Bachelorette" von RTL, die mit 1,14 Mio. 14- bis 49-.Jährigen und 14,4% fast auf identischem Niveau von 2017 gestartet ist. Damals gab es minimal kleinere 14,2%. ProSieben landete mit neuen "Grey's Anatomy"-Folgen zwar ebenfalls über Normalniveau, die Comedyserie "Younger" kam im Anschluss aber überhaupt nicht gut an.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Die Bachelorette” startet leicht besser als 2017 – und damit klar über RTL-Niveau

1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Mittwochabend also für den Staffel-Auftakt der “Bachelorette”. Die RTL-Kuppel-Soap erzielte damit einen Marktanteil von 14,4% – minimal besser als die 2017 erreichten 14,2%. Das RTL-Normalniveau der jüngsten 12 Monate (11,6%) wurde damit klar übertroffen. Im Gesamtpublikum blieb die Reihe hingegen minimal unter der Staffel-Premiere von vor einem Jahr: 1,85 Mio. Zuschauer entsprachen 7,4%, 2017 gab es noch 7,5%. Hier landete “Die Bachelorette” zudem auch diesmal unter dem 12-Monats-Durchschnitt von RTL (8,6%). Die Reihe bleibt also vor allem ein Thema für die Unter-50-Jährigen.

2. ProSieben punktet mit “Grey’s Anatomy” und versagt mit “Younger”

Recht gut in die Prime Time gestartet ist unterdessen ProSieben: Trotz des Staffel-Starts der “Bachelorette” entschieden sich 840.000 bzw. 900.000 14- bis 49-Jährige für die beiden neuen “Grey’s Anatomy”-Folgen, die Marktanteile lagen mit 11,1% und 10,9% klar über dem Sender-Normalniveau. Miserabel erging es danach aber der neuen Comedyserie “Younger”: 490.000 14- bis 49-Jährige waren um 22.15 Uhr dabei, nur noch 360.000 um 22.40 Uhr. Die Marktanteile lagen bei 7,0% und 6,3%. Bitter für die Serie: In der ersten Viertelstunde sahen ab 22.15 Uhr noch 540.000 junge Menschen zu, am Ende waren es nach 23 Uhr nur noch 300.000. “Dead on arrival” nennen die Amerikaner eine solch hoffnungslose Premieren-Performance.

3. kabel eins besiegt Sat.1, Vox und RTL II, “Genial daneben – Das Quiz” schon auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Anzeige

Zu den Gewinnern des Abends gehörte der Komödien-Klassiker “Cool Runnings”: 610.000 14- bis 49-Jährige schalteten ihn um 20.15 Uhr bei kabel eins ein, der Marktanteil lag damit bei tollen 7,7%. Erfreulich für den Sender: Er schlug damit um 20.15 Uhr Sat.1, Vox und RTL II, musste sich nur RTL und ProSieben geschlagen geben. Während Sat.1 mit “Ein Chef zum Verlieben” und 600.000 (7,5%) noch direkt hinter dem kabel-eins-Film landete, blieb Vox mit “Rizzoli & Isles” um 20.15 Uhr bei 3,9%, um 21.10 Uhr bei 4,3% und um 22.05 Uhr bei 5,3% hängen. RTL II erging es mit den “Teenie-Müttern” nicht besser: 3,7%, 3,7% und halbwegs solide 5,0% gab es hier. Am Vorabend erging es Sat.1 übrigens noch schlechter: “Genial daneben – Das Quiz” ist am dritten Tag bereits bei sehr unschönen 6,3% im jungen Publikum angekommen. Nur noch 350.000 14- bis 49-Jährige sahen zu.

4. “Marie Brand” gewinnt im Gesamtpublikum

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Mittwoch aber “Marie Brand und das ewige Wettrennen”: 4,90 Mio. Krimifreunde schalteten die Wiederholung aus dem Jahr 2017 im ZDF ein – grandiose 19,5%. Dahinter folgt in den Tages-Charts ein Nachrichten-Trio aus “heute journal” (3,79 Mio. / 15,5%), 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (3,52 Mio. / 15,3%) und 19-Uhr-“heute”-Ausgabe (3,23 Mio / 17,5%). Um 20.15 Uhr kam dem ZDF der ARD-Film “Einmal Hans mit scharfer Soße” am nächsten: 2,32 Mio. Seher entsprachen aber nur 9,2%. “dunja hayali” erreichte mit ihrer ersten Ausgabe des Jahres 2018 ab 22.45 Uhr 1,45 Mio. Seher und etwas blasse 9,6%.

5. Auch zdf_neo und 3sat stark mit Krimis, Super RTL mit “Dr. House”

Trotz des Tagessieges für “Marie Brand” lief es auch bei zdf_neo super mit Krimis: 1,37 Mio. sahen um 20.15 Uhr “Ein starkes Team”, 1,61 Mio. ab 21.45 Uhr, also auch nach dem Ende von “Marie Brand”, eine “Wilsberg”-Wiederholung. Die Marktanteile lagen damit bei 5,4% und herausragenden 7,7%. Klar über dem Sender-Normalniveau landete am Abend auch 3sat – mit einem Krimi. 680.000 schalteten “Blutadler” ein – stolze 2,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen ist noch Super RTL erwähnenswert, das mit alten “Dr. House”-Folgen um 20.15 Uhr 2,1%, um 21.10 Uhr 3,0% und um 22.05 Uhr grandiose 5,5% erzielte. Hier spielte man dann in einer Liga mit ProSieben, Sat.1, Vox und RTL II.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia