Partner von:
Anzeige

Leak bestätigt Spekulationen: Apple dürfte im September drei randlose iPhone X-Nachfolger vorstellen

Apple-CEO Tim Cook: Warten auf die nächste iPhone-Keynote
Apple-CEO Tim Cook: Warten auf die nächste iPhone-Keynote Foto: © Apple

Die Gerüchte stehen seit Jahresbeginn im Raum: Nicht zwei, sondern gleich drei neue iPhone-Modelle dürfte Apple in diesem Herbst launchen – mit einer Bildschirmdiagonale von 5,8, 6,1 und 6,5 Zoll. Einen neuen Hinweis will nun der bekannte Leaker Ben Geskin bekommen haben – und zwar in Form der Frontseite der neuen iPhone-Modelle. Apple-Fans könnten demnach auch beim günstigeren LCD-Modell auf ein fast randloses Display hoffen.

Anzeige
Anzeige

Der Countdown geht auf die Zielgerade. Keine zwei Monate mehr, dann könnten Apple-Aficionados schon neue iPhones in den Händen halten. Dass der Techpionier Nachfolgemodelle zu seinem erst im vergangenen November komplett neu designten Spitzensmartphone anbietet, gilt als gesichert.

Seit Jahresbeginn spekuliert Tech-Analyst Ming-Chi Kuo in immer neuen Kurzstudien darüber, dass Apple im Herbst gleich drei Modelle launchen dürfte – zwei direkte iPhone X-Nachfolger mit OLED-Display und ein neues LCD-Modell im Look des iPhone X, das allerdings in einer Bildschirmgröße von 6,1 Zoll ausgeliefert wird.

Erste Leaks der iPhone X-Nachfolger kursieren

Wie Kuo im Juni für seinen neuen Arbeitgeber TF International Securities prognostizierte, dürfte Apple die drei neuen iPhones allesamt im September vorstellen und auch noch in den Handel bringen. Mutmaßliche Beweise will nun der bekannte Leaker Ben Geskin in die Hände bekommen haben.

Der lettische Designer, der auf Render-Grafiken spezialisiert ist, die den neusten Spekulationen nachempfunden sind, will nun die drei Frontseiten in die Hände bekommen haben, die die kolportierten Bildschirmgrößen von 5,8, 6,1 und 6,5 Zoll bestätigen würden.

6,1 Zoll großes LCD-iPhone in fast identischer Optik wie iPhone X
Anzeige

Wenn man dem Foto trauen darf, würde das 6,1 Zoll große Modell mit LCD-Panel ebenfalls die vom iPhone X bekannte “Notch”-Optik und damit ebenfalls ein fast randloses Display aufweisen. Geskin weist darauf hin, dass der Rand beim LCD-Modell etwa einen Millimeter dicker sei – wie er im Juni vorhergesagt hatte.

Das 6,1 Zoll große LCD-iPhone dürfte von Apple wie mehrfach kolportiert zu deutlich ermäßigten Preisen angeboten werden. Nach Einschätzung von Ming-Chi Kuo dürfte Apple das neue Mittelpreis-iPhone, das zudem in den poppigen Farben Rot, Orange und Blau angeboten werden soll,  bei 700 Dollar starten.

Entsprechend besitzt das 6,1 Zoll große neue iPhone das größte Bestseller-Potenzial. Wie das Wall Street Journal im Juni mit Verweis auf Zulieferer berichtete, plant der Techpionier aus Cupertino offenbar, mehr Einheiten seines neuen LCD-iPhones fertigen zu lassen als von beiden OLED-iPhone X-Nachfolgern zusammen.

Kuo rechnet weiter damit, dass Apple den direkten iPhone X-Nachfolger nunmehr ab 900 Dollar anbietet (statt wie bisher ab 999 Dollar) und das neue Maxi-iPhone dafür ab 999 Dollar startet.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia