Partner von:
Anzeige

Springers Welt verlegt Nachtschicht-Redaktion von Sydney nach San Francisco

Die Welt-Nachtschicht zieht um von Sydney nach San Francisco
Die Welt-Nachtschicht zieht um von Sydney nach San Francisco

Es ist längst normal geworden, Redaktionen aus Kostengründen auszulagern. Und manchmal hat es sogar etwas Positives – beispielsweise wenn man in der Nachtschicht eines großen Newsrooms arbeitet. 2013 entschied sich die Welt, ihre zwei Nacht-Redakteure nicht mehr aus dem dunklen Berlin, sondern dem sonnigen Sydney arbeiten zu lassen. Damit ist seit einigen Wochen Schluss. Die Redaktion ist umgezogen – nach San Francisco.

Anzeige
Anzeige

Sydney oder San Francisco – Hauptsache Sonne. Unter diesem Motto könnten die beiden Nachtschicht-Mitarbeiter von Springers Welt arbeiten. Seit mittlerweile fünf Jahren entsendet die Redaktion in regelmäßigem Austausch Redakteure in eine andere Zeitzone, von wo aus sie ihre Leser in den deutschen Nachtstunden auf dem Laufenden halten.

Seit 2013 berichten für die Welt zwei Mitarbeiter aus Sydney. Beziehungsweise berichteten. Seit April ist der „Night-Service“ nämlich ebenfalls in die USA umgezogen – an die kalifornische Küste nach San Francisco. Der offizielle Grund: Bei Springer habe man bündeln wollen, so ein Sprecher. „In San Francisco ist Axel Springer mit einem kleinen Redaktions-Team in einem angemieteten Haus vertreten, in dem auch Teilnehmer des Silicon Valley Fellowship Programms wohnen und arbeiten.“

Anzeige

Vor einigen Jahren hatten einige Redaktionen mit der Verlegung ihrer Nachtschichten nach Übersee einen kleinen Medientrend ausgelöst. So entschied das Handelsblatt, seine Mitarbeiter von der Wall Street in New York aus berichten zu lassen. Für die Mitarbeiter der Bild-Zeitung hat der Boulevardtitel ebenfalls ein Haus in Kalifornien eingerichtet.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia