Anzeige

Das Erste siegt mit „Tagesschau“ und Krimi, der WDR triumphiert mit einem Münster-„Tatort“ und Vox mit „Oblivion“

Der Münster-"Tatort: Krumme Hunde"

Bevor am Freitag wieder WM-Fußball auf dem Programm steht, punkteten die Fernsehsender am Donnerstag nochmal mit herkömmlichen Sendungen: Das Erste gewann die Prime Time mit einem „Island-Krimi“, das WDR Fernsehen erkämpfte sich mit einem alten Münster-„Tatort“ einen fulminanten Marktanteil von 6,8%. Ebenfalls stark: der Vox-Film „Oblivion“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Das Erste siegt mit „Island-Krimi“, ZDF-Show „Da kommst Du nie drauf!“ ordentlich

Auch ohne WM-Spiele dominierten Das Erste und das ZDF den Donnerstag. Auf den ersten zehn Plätzen der Quoten-Charts finden sich ausschließlich öffentlich-rechtliche Programme. Ganz vorn: die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 3,98 Mio. Sehern und 16,0%, sowie der anschließende „Island-Krimi: Der Tote im Westfjord“ mit 3,92 Mio. und 14,5%. Zufrieden kann auch das ZDF sein: Die Show „Da kommst Du nie drauf!“ erreichte um 20.15 Uhr mit 3,58 Mio. Zuschauern immerhin 13,2%, das „heute journal“ danach mit 3,88 Mio. 15,4% und „maybrit illner“ danach noch 2,70 Mio. und 13,9%.

2. RTL im jungen Publikum vorn

Bei den 14- bis 49-Jährigen finden sich auf den ersten drei Plätzen RTL-Sendungen: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gewann den Donnerstag mit 1,20 Mio. jungen Zuschauern und 17,3% vor zwei alten „Cobra 11“-Folgen, die ab 20.15 Uhr 1,10 Mio. und 960.000, sowie 13,5% und 11,5% erzielten. ProSieben konnte mit „Die Besten“ und 710.000 bzw. 9,1% ebenso nicht mithalten wie Sat.1 mit „Criminal Minds“, das in der Prime Time, also zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr 8,4%, 8,8% und 10,2% erreichte.

3. Vox überholt mit „Oblivion“ Sat.1 und ProSieben

Vor den beiden großen ProSiebenSat.1-Sendern landete in den Charts Vox: Die Hollywood-Wiederholung „Oblivion“ lockte dort um 20.15 Uhr 800.000 14- bis 49-Jährige an – ein für Vox-Verhältnisse toller Marktanteil von 10,0%. Nur die drei erwähnten RTL-Programme und die 20-Uhr-„Tagesschau“ landeten im jungen Publikum vor dem Vox-Film. RTL II, das mit Köln 50667″ und „Berlin – Tag & Nacht“ am Vorabend stolze 12,4% und 11,3% einfuhr, erreichte mit dem „Frauentausch“ um 20.15 Uhr noch gute 6,6%, kabel eins kam mit den „Goonies“ auf ordentliche 5,6%.

4. Grandiose Zahlen für einen alten „Tatort“ im WDR Fernsehen, auch zdf_neo punktet mit Krimis

Im Gesamtpublikum landeten nicht nur Das Erste und das ZDF vor den Privaten, auch das WDR Fernsehen besiegte um 20.15 Uhr fast alle Privatsender – Ausnahme: RTL. Gelungen ist das mit einem alten „Tatort“ aus Münster, den 1,83 Mio. Krimifans einschalteten und der damit einen grandiosen Marktanteil von 6,8% erzielte. Auch zdf_neo knackte die Mio.-Marke mit Krimis: Um 20.15 Uhr sahen 1,14 Mio. (4,2%) „Einsatz in Hamburg“, um 21.45 Uhr sogar 1,62 Mio. (7,5%).

5. arte erreicht mit „Russland von oben“ ein Millionenpublikum

Auch ohne Krimis erreichten kleine Sender am Donnerstag grandiose Zahlen. Allen voran arte: Dort schalteten 1,07 Mio. Menschen um 20.15 Uhr die Doku „Russland von oben“ ein, der Marktanteil lag damit bei herausragenden 4,0%. Zum Vergleich: Normal waren für arte in den jüngsten 12 Monaten 1,1%. 860.000 sahen parallel dazu das Magazin „Quer“ im BR Fernsehen – auch die damit erreichten 3,2% liegen deutlich über dem Sender-Normalniveau.

Anzeige